Auflistung für das Stichwort ‘THROBBING GRISTLE’

BLACKHOUSE – One Mans Collection 1984 – 1989

Sonntag, 26. Juli 2020

Kinder des 80er-Jahre Undergrounds erinnern sich möglicherweise noch an das US-Industrial, Noise & Power Electronics-Projekt BLACKHOUSE, welches innerhalb des Genres zu den Pionieren der amerikanischen Szene gehört. (weiterlesen…)

THROBBING GRISTLE – Part Two: The Endless Not + TG Now / A Souvenir Of Chamber Sand

Sonntag, 16. Februar 2020

Als 2004 THROBBING GRISTLE ihre Wiederauferstehung rund 23 Jahre nach ihrer Auflösung („The Mission Is Terminated“) als einmaliges Ereignis im Rahmen des sogenannten RE-TG-Festivals ankündigten, ging mehr als nur ein Raunen durch die Industrial-Fan-Gemeinde. Das geplante Mega-Festival in einer Ferienclub-Anlage fand dann letztendlich doch nicht statt, sondern nur ein „einfaches“ Konzert im Londoner Astoria, aber zumindest erschien begleitend „TG Now“, eine EP mit neuem Studio-Material der Begründer des Industrial-Genres. Natürlich spielte neben der künstlerischen Ambition auch ein gewisser finanzieller Aspekt eine große Rolle bei der Reformation von Genesis Breyer P. Orridge, Peter Christopherson, Chris Carter und Cosey Fanni Tutti, die seit 1981 dem mit ihren eigenen Projekten PSYCHIC TV, COIL und CHRIS & COSEY mehr oder weniger erfolgreich unterwegs waren. (weiterlesen…)

CABARET VOLTAIRE – 1974-76 / Chance Versus Causality

Dienstag, 8. Oktober 2019

CABARET VOLTAIRE betreiben wieder mal Back-Katalog-Pflege und gehen dabei ganz weit zurück zu ihren Anfängen. (weiterlesen…)

COAGUL – Tot Encaixa!

Mittwoch, 22. November 2017

COAGUL ist das musikalische Sprachrohr des Katalanen Marc O’Callaghan, der nicht nur optisch wie ein COIL-Fanboy aussieht, sondern zum Teil auch auf deren musikalischen Spuren wandelt. Seine Musik entsteht meist für bzw. spontan bei rituellen Kunstperformances und er hat schon einige CD-Rs, Kassetten und Platten veröffentlicht, allerdings bisher fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit. 2016 hat jetzt aber Jürgen Weber (NOVY SET) sein eigentlich eingestelltes Nekufutschata Music Cabaret extra für COAGUL wieder aktiviert und 6 übrig gebliebene Tracks der Session zum Konzept-Album „La Forsa Centripeta“ in olivgrünes marbled Vinyl pressen lassen. (weiterlesen…)

THOMAS LEER – From Sci-Fi To Barfly

Montag, 16. Mai 2016

ThomasLeerThomas Leer ist ein schottischer Musiker, der 1979 zusammen mit seinem Landsmann Robert Rental das legendäre Album „The Bridge“ auf dem THROBBING GRISTLE-Label Industrial Records veröffentlicht hat. Diese Platte gilt nicht zu Unrecht als ein Klassiker der experimentellen elektronischen Musik und wurde 1992 via The Grey Area/Mute auch im CD-Format wieder zugänglich gemacht. Im Gegensatz zu seinem Kollegen Robert Rental war Thomas Leer im Anschluss wesentlich produktiver, wenn auch eher in poppig-eingängigeren Gefilden. Höhepunkt dieser Entwicklung war sicherlich das gemeinsame Projekt ACT, zusammen mit PROPAGANDA-Sängerin Claudia Brücken, das 1987/88 ein paar Singles und ein Album veröffentlichte, das allerdings floppte und Thomas Leer danach erst einmal in der Versenkung verschwand. (weiterlesen…)

ANOTHER VIEW – A Career In Dancing

Samstag, 13. Juni 2015

Another_View_InternetANOTHER VIEW war das Solo-Projekt von Adrian Smith, bevor er zusammen mit seinem Bruder Derek Smith die britische Band CLICK CLICK 1982 gründete. Jene haben zwar zu ihrer aktiven Phase in den 80er Jahren nur zwei Alben und eine Handvoll EPs bzw. Maxis veröffentlicht, die jedoch allesamt Electro-Geschichte geschrieben haben, obwohl gerade diese von der gängigen europäischen EBM-Formel abwichen. Melancholische Synth-Flächen, hämmernde Drums, eine psychedelisch aufheulende Gitarre und der emotional Gesang von Adrian Smith ergaben in ihrer Summe eine sehr eigene Mischung, welche noch bis heute nachhallt. „The Rorschach Testing“ (1988) und „Bent Massive“ (1989) sind zeitlose Alben und CLICK CLICK Kult in der Dark Wave Electro-Szene geworden. Die Grundlagen dafür wurden jedoch bei ANOTHER VIEW gelegt, wo Adrian Smith mit einem seiner Zeit erschwingbaren Wasp-Synthiesizer und beeinflusst durch Brian Eno, THE RESIDENTS, THROBBING GRISTLE und CABARET VOLTAIRE, so wie Horror-Büchern und -Filmen seine ersten elektronischen Experimente aufnahm. 6 Tapes hat er unter diesem Banner in den Jahren 1979-1981 veröffentlicht, welche jetzt Dank Vinyl On Demand fast komplett auf 5 LPs und einer 10“ endlich wieder das Licht der Welt erblicken. (weiterlesen…)

PETER HOPE & THE EXPLODING MIND – Hot Crow On The Wrong Hand Side

Sonntag, 26. April 2015

a3468359965_2Peter Hope ist ein Veteran der Sheffielder Musikszene und gründete damals mit den Mitgliedern der ersten Besetzung von CLOCK DVA nach deren Ausscheiden die Band THE BOX bzw. arbeitete mit Richard H. Kirk von CABARET VOLTAIRE und David Harrow (Anne Clark) zusammen. Einen Überblick auf seine ganzen Bands und Projekte hat ja in den vergangenen Jahren das Label Klanggalerie aus Wien vorbildlich verschafft, so das es jetzt ein wenig verwundert, dass sein neues Album nun bei Albin Julius auf Hau Ruck! erscheint. (weiterlesen…)

BLOCKADER – Recordings 83-88

Samstag, 14. März 2015

Blockader_InternetBisher war ich immer der Meinung, das der Schotte Chris Connelly seine musikalische Karriere mit der Band FINITRIBE begann, ehe er im Tross um Al Jourgensen mit MINISTRY, ACID HORSE, PIGFACE und den REVOLTING COCKS durch die Welt zog, eine Spur der Verwüstung hinterließ, aber auch Musikgeschichte schrieb. Nach dem Ende der langjährigen Zusammenarbeit mit Al Jourgensen (in dessen Autobiografie Chris Connelly übrigens nicht gerade gut wegkommt) startete er eine Solo-Karriere, deren daraus resultierenden Veröffentlichungen zwischen eher konventioneller Rock- & Pop-Musik und experimentellen Arbeiten schwanken. Insbesondere sein letztes Album „Day Of Knowledge“ bei Klanggalerie verstörte mit einer sperrigen Mischung aus Folk-, Drone- und Industrial-Songs im Stile eines Scott Walker, welches nach intensiver Beschäftigung jedoch auch zu begeistern wusste. Durch Vinyl On Demand erfährt man jetzt aber, das es da vor FINITRIBE auch noch was gab und auf „Recordings 83-88“ bzw. unter dem Banner BLOCKADER präsentiert Chris Connelly davon eine selektive Auswahl von diesen Aufnahmen. (weiterlesen…)

WHITE HOSPITAL – Holocaust

Freitag, 8. August 2014

SK81Die 1984 in Japan bei Eskimo Records erschienene LP „Holocaust“ des Projektes WHITE HOSPITAL gilt seit vielen Jahren als der „Heilige Gral“ des Industrial-Genres, was vor allem der Tatsache geschuldet ist, dass von den damals gepressten 300 Exemplaren kaum mehr eines aufzutreiben ist. WHITE HOSPITAL selbst erlangten ihren Status in der Szene erst, als sich Jun Konagaya und Tomosada Kuwahara in GRIM bzw. VASILISK aufteilte und in Folge dessen einige Klassiker des Genres schufen.  Nachdem vor einigen Jahren Vinyl On Demand mittels einer schönen Vinyl-Box das komplette GRIM-Oeuvre der 80er Jahre wieder zugänglich gemacht hat und VASILISK mit „Tribal Zone“ bzw. GRIM mit „Psycho Sun“ nach Jahrzehnten der Stille großartige Comeback-Alben auf Steinklang veröffentlicht haben, wurde es auch Zeit für eine Neuentdeckung des Ausgangspunktes WHITE HOSPITAL. (weiterlesen…)

ONLY THE SUN KNOWS – Ein Interview zum Festival

Donnerstag, 10. Juli 2014

Jan Steven Fricke (oder auch bekannt unter dem Kürzel Fx) ist Inhaber des Dessauer Platten-Ladens und Labels Halb-7-Records, Herausgeber des PSYCHOMANIA-Fanzines und umtriebiger Veranstalter von Konzerten wie auch Festivals. Aktuell steht am 19.07. wieder eins unter dem vielversprechenden Banner „Only The Sun Knows“ an, welches mitten im Naturschutzgebiet auf der Wasserburg Rosslau bei Dessau stattfinden soll. Aufspielen werden dabei ARBEIT-BEAUAMP-PALUMBO, O PARADIS, IN GOWAN RING, NEBELUNG, NR, SANGRE DE MUERDAGO und (r).  Da das Festival damit Genreübergreifend in dem weiten Feld zwischen Drone und Folk ausgerichtet ist und solche Vorhaben immer ein großes Risiko bergen, stellte ich Jan einige Fragen zu seinen Beweggründen der Veranstaltung: (weiterlesen…)