Auflistung für das Stichwort ‘SALTATIO MORTIS’

SCHANDMAUL – Artus

Sonntag, 12. Mai 2019

Neben IN EXTREMO, SALTATIO MORTIS, FAUN und SUBWAY TO SALLY zählen SCHANMAUL zu den erfolgreichen „großen“ Mittelalter-Bands dieses Landes und ihr letztes Album „Leuchtfeuer“ ging direkt auf Nummer 1 in den Charts und hat sich dort dann sogar eine ganze Weile halten können. Wo die meisten ihrer Kollegen seit langem auf die bei Festivals bewährte Rock-Karte setzen und mehr nach DIE TOTEN HOSEN, als Mittelalter klingen, ist die ehemalige Irish Folk-Pub-Combo eher dem melodisch liedhaften Minnesang zugetan, der selbst SANTIANO- oder DARTANGNAN-Fans begeistern dürfte. (weiterlesen…)

SUBWAY TO SALLY – Hey!

Mittwoch, 27. März 2019

SUBWAY TO SALLY sind ein Phänomen und legen mit „Hey!“ immerhin schon ihr 13. Album vor. Einst Anfang der 90er Jahre in Ostdeutschland im Fahrwasser von THE INCHTABOKATABLES gestartet, konnte die Folkrock-Band in der boomenden Mittelalter-Szene Fuß fassen und wurde schnell zur eigenen Marke. Parallel zu ihren Genre-Kollegen IN EXTREMO setzte man aber rechtzeitig zum Erfolg von RAMMSTEIN wieder auf die Rock-Karte und zogen später mit SALTATIO MORTIS sogar einen noch erfolgreicheren Epigonen nach sich. Im Gegensatz zu jenen und auch IN EXTREMO haben SUBWAY TO SALLY jedoch nie ganz das Experiment aus dem Auge verloren und stets neue Einflüsse integriert. Mit „Hey!“ sollte jetzt aber einfach nur gerockt werden und der sarkastische Soundtrack zum Untergang der Welt geliefert werden. (weiterlesen…)

SALTATIO MORTIS – Zirkus Zeitgeist

Dienstag, 1. September 2015

SaltatioMortis_AlbumNachdem schon das letzte Album „Das schwarze Einmal Eins“ der Mittelalter-Rocker SALTATIO MORTIS auf Platz 1 der Media Control Charts geklettert war, schafft nun auch der Nachfolger bzw. Werk Nummer 10 dieses Kunststück aus dem Stand! Mittelalter-Rock scheint also immer noch angesagt zu sein, wenn auch inzwischen der Sound von IN EXTREMO, SUBWAY TO SALLY und eben auch SALTATIO MORTIS kaum noch von einander zu unterscheiden ist. Der eigentliche Mittelalter-Part ist bei allen drei genannten Formationen längst zu Gunsten von eingängigen und mitgröhlhaften Rock-Passagen in den Hintergrund getreten, was einer hohen Chart-Platzierung natürlich nicht ganz abträglich ist. (weiterlesen…)