Auflistung für das Stichwort ‘REZIS’

PLACEBO – Never Let Me Go

Sonntag, 3. April 2022

Sind wirklich schon 9 Jahre nach dem letzten Album „Loud Like Love“ von PLACEBO vergangen? Ein etwas ungläubiger Blick bei Discogs bestätigt dies, allerdings gab es in der Zeit dazwischen auch noch das „MTV Unplugged“-Album und die fette Best Of „A Place For Us To Dream“. PLACEBO waren also nie richtig weg, dafür aber wieder mal der Drummer, so dass jetzt Brian Molko und Stefan Olsdal einfach gleich als Duo weiter machen. Das neue Album ist nach eigener Aussage das bisher Wütendste und Kraftstrotzende, was PLACEBO je veröffentlicht haben, wozu ich erst einmal anmerken möchte, das „Never Let Me Go“ zumindest das bisher längste Werk ist. (weiterlesen…)

SVEN HELBIG – Skills

Montag, 28. März 2022

Um sein drittes Vollzeit-Album „Skills“ mitten in der Corona-Pandemie einzuspielen, bemühte der Dresdner Musiker Sven Helbig im vorigen Jahr eine sogenannte Kickstarter-Kampagne. Diese sollte eine angemessene Bezahlung seiner Orchester-Musiker ermöglichen und tatsächlich war das Geld dafür schnell aufgebracht, obwohl es, von einer persönlichen Postkarte mal abgesehen, dafür keine Gegenleistung gab. Wer jetzt nicht gleich was mit dem Namen Sven Helbig anfangen kann, wird darüber sicher etwas erstaunt sein. (weiterlesen…)

HACKEDEPICCIOTTO – The Silver Threshold

Donnerstag, 3. März 2022

Alexander Hacke (vormals mit Meret Becker liiert) und Danielle de Picciotto sind seit 2006 verheiratet und zusammen sind beide ebenso schon in verschiedenen Band-Konstellationen (CRIME & THE CITY SOLUTION, THE MINISTRY OF WOLVES) musikalisch tätig gewesen. Alexander Hacke kennt man ja allgemein bestens durch die EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN und auch Danielle de Picciotto ist kein unbeschriebenes Blatt. Die gebürtige Amerikanerin kam 1987 nach Berlin, organisierte die erste Love-Parade mit, war Mitglied bei den SPACE COWBOYS und dem OCEAN CLUB von Gudrun Gut. Unter ihrer beiden Namen veröffentlichten beide ab 2008 einige Soundtrack-Alben und HACKEDEPICCIOTTO ist seit 2017 nun das Banner für ihr eigenes musikalisches Duo-Projekt. (weiterlesen…)

ANITA LANE – Sex O’Clock

Sonntag, 27. Februar 2022

Die Australierin Anita Lane gehörte seiner Zeit zum Tross um THE BIRTHDAY PARTY und als die wilde Truppe um Nick Cave & Roland S. Howard beschloss nach London übersiedelten, war sie natürlich mit dabei. Da Anita Lane auch eine Liebesbeziehung mit Nick Cave hatte, folgte sie ihm ebenso in sein neues Exil West-Berlin nach. Für den australischen Junkie-Dunkelmann kam dies jedoch etwas überraschend, als sie dort unangemeldet in der Wohnung von Mark Reeder aufschlug, wo Nick Cave Anfangs Unterschlupf gefunden hatte. Später wird sie zu Protokoll geben, dass sie wünschte, sie wäre diesem Mistkerl nie begegnet! (weiterlesen…)

NOISE UNIT – DEVIATOR

Donnerstag, 17. Februar 2022

Früher war alles besser und im Falle der kanadischen EBM-Legende FRONT LINE ASSEMBLY trifft das irgendwie auch zu! Seit der Jahrtausendwende hat Bill Leeb mit seinen temporären Mannen nichts vergleichbares mehr hinbekommen, was nur annähernd an ihre erfolgreichen Großtaten zwischen „Gaustic Grip“ und „Hard Wired“ anschließen konnte. (weiterlesen…)

FRANK ZAPPA – 200 Motels 50th Anniversary Edition

Montag, 14. Februar 2022

Über Frank Zappa an sich braucht man zur Einleitung eigentlich nicht viele Worte verlieren, denn entweder man mag ihn oder eben auch nicht. Seine Diskografie ist so umfangreich und unübersichtlich, wie konfus bis eingängig seine Musik. Frank Zappa ist aber auch ein Beispiel, wo durch den relativ frühen Tod des Musikers eine unklare Rechtslage entstanden ist und eine Erbengemeinschaft namens Zappa-Family-Trust versucht, die Deutungshoheit seines Werkes zu bestimmen. Natürlich geht es dabei zu großen Teilen einfach nur ums Geld und mit Frank Zappa kann man eben immer noch ganz gut abkassieren! (weiterlesen…)

THEE FLANDERS – Neverending Story

Sonntag, 13. Februar 2022

Sollte die Potsdamer Psychobilly-Institution THEE FLANDERS jetzt nach über 20 Jahren doch noch erwachsen werden? Schaut jedenfalls auf den ersten Blick ganz danach aus, denn auf ihrem aktuellen Album (ist zwar schon 2020 erschienen, hat mich jetzt aber erst erreicht) haben die Jungs um Frontmann Norman Flanders ihre Helloween-Kostümierung endlich abgelegt und siehe da, unter der ganzen blutigen Zombie-Schminke kommen plötzlich vier ganz adrette Herren zum Vorschein! (weiterlesen…)

Beate Bartel & Gudrun Gut & Bettina Köster: M_Dokumente

Freitag, 11. Februar 2022

Es wurde verdammt nochmal schon lange Zeit, Deutschlands wichtigste und einflussreichste Frauen-Band entsprechend umfassend zu würdigen! Zum Anfang der 80er Jahre formierte sich aus dem Projekt MANIA D. bzw. um Bettina Köster und Gudrun Gut die Band MALARIA!, welche nicht nur im Umfeld der Genialen Dilletanten in der Mauerstadt Westberlin für Aufsehen sorgte, sondern es sogar bis nach New York schaffte. MALARIA! sahen toll aus, waren jung, frisch, wild, stark, provokativ und auch absolut gefährlich! (weiterlesen…)

TOBIAS HERZZ – Six Themes For Unmade Films

Sonntag, 6. Februar 2022

Tobias Herzz ist ein vielbeschäftigter freier Künstler aus dem Theater-Umfeld Dresdens, aber sicher auch kein einfacher! Gerade in Bezug auf seine musikalischen Projekte kann man ihm eine latente Sprunghaftigkeit nicht absprechen und vieles davon versandet leider im Nirgendwo. So brachte es seine vielversprechende Band HERZZ damals nur auf eine EP, das faszinierende Solo-Projekt SØNDERLING verschwand nach einer aufwändigen wie großartigen Bühnenrevue (+ einer CD) im Nichts und verschiedenste andere Produktionen sind nur schwer auf digitalen Portalen zu finden. Moloko Plus Records hat sich jetzt eine davon herausgepickt und auf einem regulären Tonträger veröffentlicht. (weiterlesen…)

FROZEN FACES – They Who Became Enemies To Thier Ancestors + In Order To Confuse

Sonntag, 30. Januar 2022

Lina Baby Doll ist weiter am aufräumen und nach der Compilation „Vintage Musikk“ und der aktuell parallel veröffentlichten „Dystopian Partycollection III“ von DEUTSCH NEPAL, kümmert sich der General auch mal wieder um sein Seiten-Projekt FROZEN FACES. Dessen Vinyl-LP “Broken Sounds Of A Dying Culture“ und die Single „Religion Of Hate“ aus den 90ern wurden ja schon 2007 durch Wrotycz Records auf einer CD gebündelt. Daher sind ja nur noch das Tape „They Who Became Enemies To Thier Ancestors“ von 1998 und die 10“ „In Order To Confuse“ auf HauRuck! aus dem Jahre 2004 übrig geblieben. Die Wiederveröffentlichung auf einer CD nimmt er jetzt aber selber in die Hand, welche neu (wie auch sehr gut) gemastert durch Peter Andersson (RAISON D’ETRE) und im stylischen Digipack erfolgt. (weiterlesen…)