Auflistung für das Stichwort ‘Radio Werewolf’

NIKOLAS SCHRECK – Luzifers Leinwand. Der Teufel in der Filmgeschichte.

Freitag, 24. August 2018

In den 1980er und 1990er Jahren gehörte Nikolas Schreck zu den besonders umtriebigen Gestalten der Schwarzen Szene in den USA. Viele Jahre waren er und seine Frau Zeena das öffentlichkeitswirksame und streitbare Aushängeschild der von Zeenas Vater Anton LaVey gegründeten Church of Satan. Gemeinsam verteidigten sie die CoS in ungezählten Fernseh- und Radiodebatten gegen Angriffe von fundamentalistischen Christen und anderen, vor allem konservativen Kreisen. Nach ihrer Trennung von der CoS waren Nikolas und Zeena Schreck mehrere Jahre führende Mitglieder des schwarzmagischen Ordens Temple of Set. Mittlerweile leben beide in Berlin und haben sich spirituell dem tantrischen Buddhismus zugewandt. Mit ihrem Bandprojekt Radio Werewolf übte das Ehepaar Schreck von 1984 bis 1993 maßgeblichen Einfluss auf die Dark Ambient- und Ritual-Industrial-Szene aus, der sie wichtige künstlerische Impulse gaben. In all den Jahren war Nikolas Schreck zudem schriftstellerisch tätig. So ist er Autor von The Manson File, einer akribisch recherchierten Studie zur Geschichte von Charles Manson und seiner Family sowie eines Handbuchs zur Sexualmagie. Mit Luzifers Leinwand ist im Grazer Verlag V. F. Sammler / Leopold Stocker nun Schrecks in den USA bereits 2001 veröffentliche Geschichte des satanischen Films auf Deutsch erschienen. (weiterlesen…)