Auflistung für das Stichwort ‘POSTPUNK’

SOFT KILL – Canary Yellow

Dienstag, 15. November 2022

Die Amis von Soft Kill schafften mit ihrem letzten Album „Dead Kids R.I.P. City“ den Absprung von ihrem doch eher festgefahren düsteren Wave Rock hin zu mehr offenen Indie Rock mit Shoegazer Einflüssen. Definitiv eines meiner Jahres-Alben seinerzeit, wussten sich Melancholie und viel Licht die perfekte Waage zu halten. Das neue Album geht unbeirrt und konsequent weiter diesen Weg, die Jungs wissen aktuell mit noch mehr luftigen Elementen (The Cure in ihrer eher leichten Variante) zu gefallen. (weiterlesen…)

THE HALO TREES – Reverberations Of A Gloomy Summer

Samstag, 9. Juli 2022

Die ersten beiden Veröffentlichungen des Berliner Projekts The Halo Trees wussten zu gefallen. Die Schnittmenge aus sanften PostPunk, schwebenden Indie bzw. Wave Rock war stimmig und voller Atmosphäre. Mit der neuen EP legt man zünftig nach. Die Songs leben von einer unaufgeregten Dringlichkeit, alleine beim 1. Hören eines wundervollen Songs wie „The Bees Buzz in Memory“ wünschte ich mir erneut wie bereits bei den Vorgängern, Sänger Sascha Blach würde aus dieser Gleichförmigkeit seiner grundsätzlich wundervoll, dunklen warmen Stimme mehr raus kitzeln, etwas mehr intensive Brüche bzw. Ausbrüche erzeugen, die Dynamik-Kurve mal ins Unermessliche kippen lassen. Gerade die hier in Nuancen verwendeten deutschen Sätze funktionieren vortrefflichst-mehr davon! (weiterlesen…)

JOHNNY MARR – Fever Dreams Pts 1-4

Dienstag, 29. März 2022

Der legendäre Musiker der Smiths ist seit der Auflösung der Band 1987 also seit vielen Jahren schon solo unterwegs. Sein neuester Streich liegt hier in Form seines aber erst vierten Studioalbums vor. Damit führt er uns musikalisch auch zurück zu seinem Anfang, in die 80er, was man dem Ausgangspunkt für diese Fieberträume, dem Lied „Spririt, Power & Soul“ deutlich anhört.  Laut Marr gibt es keinen expliziten Zusammenhang zwischen den Teilen bzw. Träumen. Es sei nur eine gute Strukturmaßnahme gewesen. (weiterlesen…)

IST IST – The Art Of Lying

Samstag, 27. November 2021

Ist Ist setzten im letzten Jahr mit ihrem bärenstarken Post Punk-Debüt „Architecture“ eine dicke Fußnote und haben mal so nebenbei eines der Alben schlechthin in meiner internen Top 10 hinterlegt und gerade in einer persönlich schwierigen Phase meines Lebens mit ihren wundervoll kraftvollen und dunklen Songs meinen Kopf oben halten lassen. Die Jungs aus Manchester haben die Corona-Pause aktuell wohl genutzt und zeitnah mit „The Art of Lying“ nachgelegt. Auf knapp 40 Minuten zelebrieren die Briten erneut auf sehr hohem Niveau ihre kraftvolle Variante des Joy Division oder wahlweise Interpol-beeinflussten treibenden Sound. (weiterlesen…)

WHISPERING SONS – Several Others

Freitag, 30. Juli 2021

Die Belgier gehörten bereits mit ihrem feinen Debüt-Album zu den jungen, wichtigen Bands innerhalb der GothRock/PostPunk Szenerie, welche dem oftmals totgesagten Label/Sound eine wahnsinnig, guttuende Frischzellenkur verpassten. Dieses Debüt war schon in sich sehr stimmig, voller Dynamik und zeigte eine motivierte junge Band, die es nicht darauf auslegte, Altbewährtes nur wiederzukäuen, ohne die großen Veteranen wie Joy Division in ihrer Attitüde und Einfluss zu leugnen. (weiterlesen…)

LEA PORCELAIN – Choirs To Heaven

Sonntag, 23. Mai 2021

Das Debüt „Hymns to the Night“ schlug ein wie eine Bombe. Joy Division Post Punk traf auf urbane, aktuelle Sounds zwischen Shoegaze/DreamPop/Electronica. Dieses Debüt schuf letztlich trotzdem ein ganz eigenes Sound-Geflecht, wurde nicht wie üblich Gitarre und Rhythmus in den Vordergrund gestellt, nein die Deutschen definierten ihren ganz eigenen Trip-Lastigen Sound, der auf dichten, wabernden, sphärischen Bass-Lastigen Electronica Grooves fusste ,welche mit wahnsinnig melancholischen Melodien/Gesang verknüpft wurden, wie als würden die Franzosen Archive auf einmal den New Romantic/Wave Sound der tiefen 80er für sich entdeckt haben. (weiterlesen…)

ÅRABROT – Norwegian Gothic

Donnerstag, 22. April 2021

Nichts anderes als der Höhepunkt des Schaffens der letzten zehn Jahre soll „Norwegian Gothic“ sein, das neue Album von Årabrot. Und man muss nicht in der umfangreichen Discographie der Band um Kjetil „Tall Man“ Nernes und seiner Partnerin Karin „Dark Diva“ Park Zuhause sein, um zu merken, dass es sich hier um einen solchen handelt. (weiterlesen…)

BLEIB MODERN – Afraid To Leave

Mittwoch, 10. März 2021

Und dann schneit es auf einmal – zumindest in München. Dass nach einem Vorgeschmack von Frühling wieder ein Hauch von Kälte vorbei weht, ist an diesem Freitag mehr als passend. Schließlich erscheint mit „Afraid to Leave“ das vierte Album von Bleib Modern. (weiterlesen…)

SOFT KILL – Dead Kids, R.I.P. City

Sonntag, 6. Dezember 2020

Bis dato waren mir Soft Kill, die man umumwunden zur neuen aufstrebenden Generation junger Post Punk Bands zählen darf (ähnlich Cold Showers, Mary Onettes, Holygram, Whispering Sons u.v.m) immer eine Spur zu wenig auf den Punkt. Eines nehme ich gerne vorweg, diese neue Platte hat mich abgeholt von Anfang an. Ich könnte nicht mal behaupten, das hier im Vergleich zum stimmigen, aber Höhepunkt-armen Vorgänger, ein Riesen-Hit den nächsten jagt. (weiterlesen…)

I LIKE TRAINS – Kompromat

Mittwoch, 26. August 2020

Die Briten sind endlich mit neuen Album zurück. The Shallows liegt nun bereits 8 Jahre zurück. I Like Trains sind angepisst, wälzen sich auf „Kompromat“ durch ein von Populismus geprägtes Hier und Jetzt mit der Seuche an Falsch-Informationen, Blendern mit politischem Kalkül, Brexit und all der medialen Verdummung inklusive. (weiterlesen…)