Auflistung für das Stichwort ‘O PARADIS’

Ô PARADIS – Weiter Weg

Samstag, 10. Oktober 2020

Mit dem deutschen Titel und dem minimalistischen Digipak-Design kommt dieses Album von Ô PARADIS zunächst etwas ungewohnt daher und womöglich findet der eine oder die andere auch das basslastige erste Lied ein wenig befremdlich, doch spätestens wenn bei „Abrigo“ der Gesang ROSAs erklingt, spürt man, dass DEMIANs musikalisches Projekt sich zwar entwickelt, einen dabei aber mitgenommen hat und man sich auch hier wieder in „oparadiesischen“ Klängen wohlfühlen kann. (weiterlesen…)

LES PARADISIERS – Indian Summer

Samstag, 10. Oktober 2020

Passend zum Titel und dem mit Sanskrit-Zeichen versehenen Cover beginnt das Album mit zumindest für mich „typisch indischen“ Klängen mit feinen Drones und Obertönen, bevor dann mit „Por El Ganges“ ein Lied erklingt, was stark nach Ô PARADIS klingt, was durch DEMIANs maßgebliche Beteiligung an diesem Projekt und seinen markanten, spanischen Gesang wirklich keine Überraschung ist. (weiterlesen…)

CORDE OBLIQUE – The Moon Is A Dry Bone

Sonntag, 12. Juli 2020

Seit 2005 stehen CORDE OBLIQUE aus Neapel für einen festlichen Sound aus „Ethereal Neofolk“ und „klassischer Akustikgitarre“,  den sie selbst favorisiert als „mediterrean progressive folk music“ bezeichnen und der tatsächlich immer wieder die warme Sehnsucht, das Fernweh und süße Melancholie des Südens transportiert. (weiterlesen…)

COAGUL – Tot Encaixa!

Mittwoch, 22. November 2017

COAGUL ist das musikalische Sprachrohr des Katalanen Marc O’Callaghan, der nicht nur optisch wie ein COIL-Fanboy aussieht, sondern zum Teil auch auf deren musikalischen Spuren wandelt. Seine Musik entsteht meist für bzw. spontan bei rituellen Kunstperformances und er hat schon einige CD-Rs, Kassetten und Platten veröffentlicht, allerdings bisher fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit. 2016 hat jetzt aber Jürgen Weber (NOVY SET) sein eigentlich eingestelltes Nekufutschata Music Cabaret extra für COAGUL wieder aktiviert und 6 übrig gebliebene Tracks der Session zum Konzept-Album „La Forsa Centripeta“ in olivgrünes marbled Vinyl pressen lassen. (weiterlesen…)

NATURE MORTE – (Cendres)

Sonntag, 26. Februar 2017

NAC_4-Panel_Jcard_BACK_Template_forILLUSTRATORDas letzte reguläre Album „(Nuees)“ von NATURE MORTE ist schon gut 7 Jahre her und in der Zwischenzeit konnte man das bretonische Natur Mystik Dark Ambient-Projekt nur mittels seiner drei Kollaborationen mit DOULEURFANTOME, O PARADIS und Jean Montsegur hören. Leider fristet das mysteriöse Projekt immer noch ein Schattendasein, welches zwar auf gewisse Art und Weise auch zu dem Sound von NATURE MORTE passt, aber gleichfalls irgendwie ungerecht ist. Denn die Musik von NATURE MORTE bzw. das dezente Verknüpfen von Naturgeräuschen und melancholisch Synthesizer-Flächen + dunklen Drones ist gleichzeitig voller Schönheit und Traurigkeit, was zumindest in meinen Ohren einzigartig ist. (weiterlesen…)

NIEDOWIERZANIE – Paradies

Dienstag, 29. Dezember 2015

niedowierzanie-paradiesNIEDOWIERZANIE ist das musikalische Projekt mit polnischen Namen des Franzosen Leo Maury, der auch schon temporär in Spanien und Deutschland gelebt hat, inzwischen aber zurück in seine Heimat musste und dort depressives Trübsal bläst. Nach drei Platten und zwei Tapes jetzt seine erste CD, welche in einem wertigen Vinyl-Replika-Cover daher kommt und mit „Paradies“ betitelt ist. Wer nun allerdings eine nahtlose Fortsetzung des maritim-mediterranen Akustik-Drone-Ambient der herrlichen „Attendre“-Platte auf T(R)eue um T(R)eue erwartet hatte, wird erst einmal enttäuscht sein, denn NIEDOWIERZANIE geht diesmal deutlich experimenteller vor. (weiterlesen…)

O PARADIS – Llega El Amore, Asoma La Muerte

Donnerstag, 22. Oktober 2015

R-7399293-1440672097-5735.jpegWohl dem, der mit dem Veröffentlichungstempo des Katalanen Demian bzw. seines Projektes O PARADIS noch Schritt halten kann. Meist erscheinen zwei Alben in einem Jahr und dabei die zahlreichen Kollaborationen gar nicht mit eingerechnet. Seit Jahren nehme ich mir jetzt schon vor, aus diesem „Teufelskreis“ auszubrechen, aber jedes Mal erwischt er mich irgendwie immer wieder. So auch diesmal, denn O PARADIS bedeutet ganz einfach großartige melancholische Musik mit mediterranen Flair, welches vor allem durch den schwermütigen spanischen Gesang getragen wird. (weiterlesen…)

ONLY THE SUN KNOWS – Ein Interview zum Festival

Donnerstag, 10. Juli 2014

Jan Steven Fricke (oder auch bekannt unter dem Kürzel Fx) ist Inhaber des Dessauer Platten-Ladens und Labels Halb-7-Records, Herausgeber des PSYCHOMANIA-Fanzines und umtriebiger Veranstalter von Konzerten wie auch Festivals. Aktuell steht am 19.07. wieder eins unter dem vielversprechenden Banner „Only The Sun Knows“ an, welches mitten im Naturschutzgebiet auf der Wasserburg Rosslau bei Dessau stattfinden soll. Aufspielen werden dabei ARBEIT-BEAUAMP-PALUMBO, O PARADIS, IN GOWAN RING, NEBELUNG, NR, SANGRE DE MUERDAGO und (r).  Da das Festival damit Genreübergreifend in dem weiten Feld zwischen Drone und Folk ausgerichtet ist und solche Vorhaben immer ein großes Risiko bergen, stellte ich Jan einige Fragen zu seinen Beweggründen der Veranstaltung: (weiterlesen…)

ESCAMA SERRADA – Santa Lucia

Mittwoch, 13. März 2013

Die bisher musikalisch schwer einzuordnenden ESCAMA SERRADA aus dem Umfeld von O PARADIS werden mit ihrer dritten Veröffentlichung jetzt greifbarer wie konkreter. Die Unterlabel-Verschiebung von Reue um Reue hin zu Just Another Winter ist dafür schon ein erstes Anzeichen und auch im Sound zeigen sich die Katalanen deutlich geschlossener wie homogener. (weiterlesen…)

Ô PARADIS – Mi Viejo Trono

Samstag, 5. Mai 2012

Mit „Mi Viejo Trono“ von Ô PARADIS liegt die erste Veröffentlichung auf La Nebuleuse Pourpre vor. Auf diesem Album sind die Auftritte der Sängerin ROSA mit Ô PARADIS aus den Jahren 1997-1999 gesammelt, bevor diese ihr eigenes Projekt CIRCE gründete. (weiterlesen…)