Auflistung für das Stichwort ‘MUTE RECORDS’

SWANS – Leaving Meaning

Sonntag, 3. November 2019

Als Michael Gira im Anschluss der dem letzten Album „The Glowing Man“ folgenden Tour wieder einmal das Ende der SWANS verkündete, war dies etwas nebulös und missverständlich. Natürlich war dem nicht so und selbst wenn er damit nur die letzte Besetzung der Band gemeint hatte, stimmt dies irgendwie nicht, denn fast alle Musiker davon sind auch beim neuen Album „Leaving Meaning“ wieder mit dabei. Darüber hinaus sind diesmal allerdings auch jede Menge neue Gesichter in den SWANS-Kosmos getreten und mit Ben Frost, Anna von Hausswolff, Baby Dee und Toby Dammit seien hier nur einige bekannte Künstler stellvertretend genannt. Musikalisch hat sich ebenfalls die Ausrichtung der SWANS wieder etwas verschoben und nach den monumentalen wie zermürbenden Monolith-Werken „The Seer“, „To Be Kind“ und „The Glowing Man“ kehrt, ähnlich der zweiten Phase der Band Ende der 80er/Anfang der 90er, etwas Ruhe ein. (weiterlesen…)

CABARET VOLTAIRE – 1974-76 / Chance Versus Causality

Dienstag, 8. Oktober 2019

CABARET VOLTAIRE betreiben wieder mal Back-Katalog-Pflege und gehen dabei ganz weit zurück zu ihren Anfängen. (weiterlesen…)

SUICIDE – s/T

Mittwoch, 24. Juli 2019

Als SUICIDE 1977 ihr Debüt bei Red Star Records veröffentlichten, war damals nicht nur ihr Name allein schon Provokation genug, denn auch der Sound des nur 7 Songs umfassenden Album war mehr Punk, als THE RAMONES und SEX PISTOLS zusammen! (weiterlesen…)

NEW ORDER – So It Goes…

Dienstag, 23. Juli 2019

Schon wieder ein Live-Album von NEW ORDER? Immerhin ist „So It Goes…“ inzwischen das vierte offizielle Live-Dokument der Band, seit ihrer dritten Reunion, welche ja leider ohne Bassist Peter Hook statt fand! „So It Goes…“ hat jedoch absolut seine Berechtigung, denn der Mitschnitt konserviert eine besondere Performance von NEW ORDER, die im Sommer 2017 zusammen mit dem bildenden Künstler Liam Gillick im Old Granada Studio in Manchester aufgezeichnet wurde. (weiterlesen…)

VIKINGUR OLAFSSON – Bach Reworks

Montag, 10. Juni 2019

Nachdem es ja um BJÖRK und SIGUR ROS etwas ruhiger geworden ist, oblag es in den letzten Jahren dem jungen Pianisten Vikingur Olafsson, musikalischer Botschafter von Island in Europa zu sein. Gerade seine letzten beiden Alben „Philip Glass – Piano Works“ und „Johann Sebastian Bach“ bei der Deutschen Grammophon wurden hierzulande sehr interessiert aufgenommen und waren ein großer Erfolg. Mit „Bach Reworks“ betritt er selbst für sich jetzt Neuland und verbindet sein neoklassisches Piano-Spiel mit experimentellen Electronic-Sounds befreundeter Künstler bzw. lässt von diesen Stücke seines Bach-Albums remixen. (weiterlesen…)

SIMON BONEY – Past, Present, Future

Sonntag, 19. Mai 2019

Wenn man mal von dem nachhaltig beeindruckenden Auftritt in Wim Wenders Film „Der Himmel über Berlin“ absieht, stand der Australier Simon Boney mit seiner Band CRIME & THE CITY SOLUTION leider immer etwas im Schatten seines Landsmanns Nick Cave. Ein wenig unverständlich, zumal man sich mit Mute sogar das selbe Label teilte und es bei THE BAD SEEDS auch personelle Überschneidungen gab. (weiterlesen…)

NITZER EBB – Body Of Work

Montag, 8. April 2019

NITZER EBB waren schon immer meine liebste EBM-Formation und auf keine traf die Genre-Bezeichnung Electric Body Music besser zu, als auf sie. Stark beeinflusst von DAF, setzten NITZER EBB ebenfalls auf minimale Sounds und eine mörderische Bassline, verzichteten dabei jedoch völlig auf das leicht „schwuchtliche“ Element des deutschen Electro-Pionier-Duos. Im Gegensatz zu anderen ebenfalls wegweisenden EBM-Bands wie FRONT 242, FRONT LINE ASSEMBLY oder SKINNY PUPPY waren NITZER EBB durch Douglas McCarthy mit einem Frontmann gesegnet, der neben seiner kraftvollen Ausstrahlung, auch mit einem ebenso tönenden Organ ausgestattet war. (weiterlesen…)

YANN TIERSEN – All

Sonntag, 17. März 2019

Hatte schon das Vorgänger-Album „Eusa“ von Yann Tiersen seine Wahlheimat Quessant, eine kleine Insel an der bretonischen Küste, zum Thema, wurde jedoch noch in den berühmten Abbey Road-Studios in London aufgenommen. Für den Nachfolger „All“ ging er jetzt den logischen Schritt und produzierte das Album zusammen mit Gareth Jones in seinem neuen Studio, dass er sich im Gemeindezentrum The Eskal von Quessant eingerichtet hat und welches vorher eine verlassene Discothek war. (weiterlesen…)

BARRY ADAMSON – Memento Mori

Montag, 12. November 2018

Barry Adamson war Bassist bei MAGAZINE, VISAGE und dann auch bei THE BIRTHDAY PARTY, bevor aus der wilden australischen Punk-Blues-Truppe das Anhängsel THE BAD SEEDS für Nick Cave wurde. Barry Adamson prägte die ersten Jahre bzw. vier Alben von THE BAD SEEDS deutlich mit, als diese noch wirklich „böse“ waren und widmete sich ab 1988 seiner Solo-Karriere. Musik für Filme, die erst noch gedreht werden müssen, galt damals sein vordergründiges Interesse und das erstes Solo-Album „Moss Side Story“ klang auch so. (weiterlesen…)

GOLDFRAPP – Silver Eye: Deluxe Edition

Samstag, 4. August 2018

Das im vorigen Jahr erschienene siebente GOLDFRAPP-Album „Silver Eye“ hatte ich auf diesen Seiten ja damals schon gebührend gelobt und welches meiner Meinung nach äußerst gelungen alle bisherigen Facetten des wandelbaren Duos kompakt vereinte. Jetzt erscheint dieses Album noch einmal in einer erweiterten Deluxe-Doppel-CD-Ausgabe, die hauptsächlich einem Grund geschuldet ist und dieser heißt DEPECHE MODE bzw. Dave Gahan! (weiterlesen…)