Auflistung für das Stichwort ‘LLOVESPELL’

LLOVESPELL – Places

Montag, 11. Mai 2020

Als 2016 die beiden Mini-Alben „One“ und „Two“ von LLOVESPELL auf dem inzwischen eingestellten Sea State-Label nur im niedrig limitierten Tape-Format erschienen, ging dies damals leider irgendwie unter. Ehrlich gesagt habe auch ich diese auf Grund der unhandlichen Formatierung nicht so richtig wahrgenommen bzw. gehört, aber inzwischen gibt es das Material der beiden Kassetten gebündelt auf einer CD mit dem Titel „Places“. Diese wurde weiterhin angereichert um drei zusätzliche Tracks, so dass es die CD auf insgesamt 21 Titel in rund 73 Minuten Spielzeit bringt. Meiner Meinung nach funktioniert der Sound von LLOVESPELL in diesem digitalen Format jetzt wesentlich besser bzw. lässt sich flüssiger am Stück durch hören, was auch mehr dem hypnotischen Ambient-Charakter der Musik entspricht. (weiterlesen…)

ANTLERS MULM – Give And Take/In Reverse

Sonntag, 23. Juli 2017

Um ANTLERS MULM ist es in den letzten Jahren recht ruhig geworden, was wohl auch an der limitierten Veröffentlichungspolitik des Labels Sea State liegen mag. Seit dem Ende von Sonderübertragung erscheinen alle Veröffentlichungen nur noch in kleiner Auflage auf Kassette via Sea State und sind dort meist sofort ausverkauft. So war auch das letzte ANTLERS MULM-Album „Touring The Moon Bog“ in einer Auflage von nur 60 Stück sofort vergriffen. Zwar erschien im Anschluss in Russland bei NEN Records eine Neuauflage mit zusätzlichen Remix-Album (mit u.a. Neuinterpretationen durch KIM KI O, LLOVESPELL, REUTOFF, SUNSET WINGS und Frank Machau), aber eben auch nur wieder im Tape-Format. Die letztendlich in Litauen auf Autarkeia veröffentlichte CD-Version mit Bonus-Track wurde dann leider kaum noch wahrgenommen und eventuell kann ja jetzt die Single-Auskopplung auf dem niederländischen Enfant Terrible-Label noch etwas Aufmerksamkeit auf das „Touring The Moon Bog“-Album lenken. (weiterlesen…)

DASHA RUSH – Sleepstep – Sonar Poems For My Sleepless Friends

Freitag, 19. Juni 2015

56948Dasha Rush ist eine Techno-Djane aus der Sowjetunion, die über die Station Paris und nach zwei Alben für Fullpanda Records bzw. deren Sublabel Hunger To Create inzwischen in Berlin im Exil angekommen ist (wo auch sonst). In ihrer Berufung als Djane führt sie ja eigentlich einen permanenten Krieg gegen den Schlaf, aber nun scheint sie die Fronten gewechselt zu haben, um ihre ruhelosen Freunde im Kampf für den Schlaf zu unterstützen. Im Chemnitzer Minimal-Experimental-Label Raster-Noton hat sie dafür einen neuen Partner gefunden, der jetzt ihr drittes Album voller traumhaften Sleepstep veröffentlicht. (weiterlesen…)

ANTLERS MULM / SUNDAY STRAIN – At KWF

Donnerstag, 21. November 2013

Nachdem das Label Sonderübertragung seine Mission erfüllt hat, steht mit Sea State eine neue Plattform in den Startlöchern, welche den Projekten ANTLERS MULM, LLOVESPELL, SUNDAY STRAIN und THE VIRAL DREAD weiterhin eine kuschelige Heimat bietet wird. Musikalisch hat sich dabei nicht viel geändert, aber ideologisch folgt man nun einer etwas anderen Richtung und unterstützt offensiv die Organisation Amazon Watch. Veröffentlichungstechnisch gesehen will man sich diesmal allerdings ausschließlich auf Kassetten und kostenpflichtige Downloads beschränken. Ob dies bei den alten Sonderübertragungs-Anhängern auf ungeteilte Begeisterung stoßen wird, bleibt abzuwarten, aber immerhin war das beendete Label auch für seine geschmackvollen Kassetten-Editionen bekannt. Zum Anfang gibt es gleich noch mal Vergangenheitsbewältigung mit dem Mitschnitt des gemeinsamen Auftritts von ANTLERS MULM und SUNDAY STRAIN beim Kurt Weil-Fest am 08.03.2013 in Dessau. (weiterlesen…)

LLOVESPELL – Logic Lust

Montag, 13. August 2012

Nachdem das Leipziger Duo LLOVESPELL mit dem letzten Album „Audioemotional Retreat“ in faszinierende Tiefsee-Atmosphären abgetaucht war, werden sie jetzt durch ihr neues Werk „Logic Lust“ an einem warmen Sommertag an den Strand gespült. Anlässlich des 10jährigen Bestehens der Band war ja eigentlich ein Remix-Album von LLOVESPELL geplant, aber wie das Leben nun mal so spielt, wurde daraus gleich ein neues Album. (weiterlesen…)

ANTLERS MULM – The Age Of Efficiency

Freitag, 11. November 2011

Nach der „Lost Brigade“-Kassette voriges Jahr zu Weihnachten war die Spannung bzw. Erwartung groß, in welche Richtung sich ANTLERS MULM auf ihrem neuen Album bewegen werden. Alles schien offen und zumindest haptisch dürfte „The Age Of Efficiency“ von Anfang an befriedigen, denn das typisch schwere wie raue Karton-Cover mit minimalistischen Siebdruck bietet bewährte Sonderübertragung-Qualität. (weiterlesen…)

SUNDAY STRAIN – Destiny.Done

Mittwoch, 10. August 2011

Als im Jahre 2008 das Debüt „Red, Black And White“ vom LLOVESPELL-Nebenprojekt SUNDAY STRAIN auf Sonderübertragung erschien, war schon aufgrund der Limitierung von nur 149 Stück die Streuung recht gering. Trotzdem reichte der Achtungserfolg aus, um beim polnischen Wrotycz-Label Aufmerksamkeit zu erregen und wo nun auch der Nachfolger „Destiny.Done“ in weit aus größerer Auflage und im schicken Digipack erscheint. (weiterlesen…)

LLOVESPELL – Audioemotional Retreat

Samstag, 14. Mai 2011

Wähnte sich mancher Rezensent beim letzten LLOVESPELL-Album „Last Breath Before Light“ aufgrund der darauf erzeugten schroff-grauen Ambient-Atmosphäre gar im kalten Weltraum, so taucht das Duo (nach meiner persönlichen Interpretation) diesmal mit „Audioemotional Retreat“ in geheimnisvolle Tiefseeoasen ab. (weiterlesen…)

ANTLERS MULM – Lost Brigade

Sonntag, 28. November 2010

Nach dem famosen Remix-Album „Filth In Several Styles – Alternative Sparks“ im Frühjahr 2009 war es um ANTLERS MULM (zumindest veröffentlichungstechnisch gesehen) ruhig geworden und diese Pause wurde ausgiebigst für neue Ideen genutzt. Mit „Lost Brigade“ gibt es jetzt endlich passend und fast schon traditionell zum Weihnachtsfest auf Magnettonband einen Vorboten zum neuen Album, welches dann im Frühjahr 2011 erscheinen soll. (weiterlesen…)

V.A. – Funkfeuer 4 > Rauschgau

Donnerstag, 11. Februar 2010

Schon zum vierten Mal hält das Leipziger Sonderübertragungs-Label mittels der „Funkfeuer“-Compilation einen Überblick auf Vergangenes wie Kommendes und das Ganze natürlich stilecht wie immer im Kassettenformat. (weiterlesen…)