Auflistung für das Stichwort ‘HYMEN RECORDS’

ARCHITECT – Mine

Samstag, 7. Dezember 2013

Daniel Myer von HAUJOBB hat bzw. hatte ja so einige Nebenprojekte am laufen, aber ARCHITECT ist wohl sein persönlichstes und beständigstes. „Mine“ ist inzwischen schon das sechstes Album unter dem Banner ARCHITECT und dieses stellt jetzt eine gewisse Ausnahme dar, denn erstmals wird hier richtiger Gesang eingesetzt. (weiterlesen…)

NIMON – Drowning In Good Intentions

Samstag, 6. April 2013

Irgendwie scheint man bei Ant-Zen/Hymen Records der hektischen wie gebrochenen Beats überdrüssig geworden zu sein, denn anders kann ich mir die geballte Masse von Ambient-Veröffentlichungen (LUSTMORD, ULTRA MILKMAIDS, KARSTEN PFLUM…) in der letzten Zeit nicht erklären. Mit NIMON gibt es nun gar das wohl erste Gitarren-Drone-Album auf Ant-Zen, wenn auch der Mann hinter dem neuen Projekt kein Unbekannter ist. (weiterlesen…)

KARSTEN PFLUM – Sleepwald

Samstag, 2. März 2013

Als vor zwei Jahren Karsten Pflum bzw. der Däne Jacob Helverskov Madsen mit seinem 5. Album „No Noia My Love“ auf Hymen Records debütierte, stach mir damals sofort das „farbenfrohe“ Gemälde-Cover ins Auge. Der locker-fluffige IDM-Sound mit massiven 90er Jahre Drum’n Bass-Einschlag passte da schon eher in das Raster des Labels und alles war gut. Nun steht mit „Sleepwald“ und ähnlich grauslichen „Kunst-Aquarell“-Artwork der Nachfolger im Regal und überrascht mich ein weiteres Mal. (weiterlesen…)

HECQ – Interview

Freitag, 15. Juni 2012

Seit 2003 treibt Ben Lukas Boysen sein Unwesen im IDM-Genre und hat es inzwischen schon auf insgesamt 7 spannende wie abenteuerliche Electronica-Alben gebracht. Sein letztes erschien im vorigen Jahr auf Hymen Records und „Avenger“ transportiert dabei eine Art Superhelden-Geschichte mittels halsbrecherischen Sound-Designs zwischen filmischen Atmosphären und vertrackten Rhythmen. Das BLACK lud daher ein weiteres Mal zum Gespräch: (weiterlesen…)

ORPHX – Radiotherapy

Samstag, 27. August 2011

6 Jahre nach dem letzten Album „Insurgent Flows“ (wenn man mal die Raritäten- und Remix-Compilation „Teletai“ außen vor lässt) erscheint endlich wieder ein neues Album des kanadischen Duos Christina Sealey und Richard Oddie bei Hands Productions im typischen SmartPac. Beim ersten Durchzappen der CD kam ich allerdings vorschnell zu dem Schluss, dass ORPHX immer stumpfer werden, was auch meinen Eindruck von ihrem letzten Konzert in Nürnberg zu bestätigen schien. (weiterlesen…)

THIS MORN‘ OMINA – L’Unification Des Forces Opposantes

Mittwoch, 3. August 2011

Ehrlich gesagt, habe ich bei THIS MORN‘ OMINA zwischen den ganzen Trilogien, externen EPs, Wiederveröffentlichungen und Besetzungswechseln ein wenig den Faden verloren, jedoch eines fiel mir zum Anfang des neuen Doppel-Albums gleich auf: Irgendwas ist hier anders! Nicht dass THIS MORN‘ OMINA zum Ende ihrer „Nyan“-Trilogie bzw. 8 Jahre später die Luft ausgegangen wäre, aber gerade der Opener „Tanasukh“ tönt vom Rhythmus her so gar nicht nach dem belgischen Projekt, aber doch mir irgendwie bekannt und vertraut. (weiterlesen…)

ARCHITECT – Upload Select Remix

Samstag, 25. Juni 2011

ARCHITECT ist das einzige Solo-Neben-Projekt von Daniel Myer (HAUJOBB, DESTROID, COVENANT), welches über die Jahre eine gewisse Regelmäßigkeit hatte bzw. seine vielen musikalischen Phasen überlebt hat. Einerseits mag dies vielleicht an der beständigen Plattform von Hymen Records liegen, aber anderseits ist auch der eigens erarbeitete Erfolg nicht ganz von der Hand zu weisen. Zuletzt manifestierte sich dies erst in Form des Supports für RECOIL auf deren Welttournee und einer digitalen Remix-EP für das Projekt des ehemaligen DEPECHE MODE-Mitgliedes Alan Wilder. (weiterlesen…)

KARSTEN PFLUM – No Noia My Love

Samstag, 4. Juni 2011

Warum nennt sich ein Däne mit dem Namen Jacob Helverskov Madsen plötzlich Karsten Pflum, obwohl er in der Vergangenheit schon unter dem Banner SLAPHEAD FAUN veröffentlicht hat? Was bedeutet der Albumtitel? Was bedeuten die Tracktitel „Muntermacher“ oder „Dansk Notebook Center“? Warum sieht das Cover einer CD auf Hymen Records aus, wie eines dieser grauslich selbst gemalten Bilder von SOL INVICTUS-Alben? (weiterlesen…)

SNOG – The Dissolving Satellite Of Egoism Overturned

Montag, 6. Dezember 2010

Nachdem die australischen SNOG um David Thrussell mit „Last Of The Great Romantics“ ein eher psychedelisches Rock-Album abgeliefert haben, folgt nun wieder etwas völlig anderes, was ja so von Anfang an fest zur Tradition in der langen Band-Geschichte gehört. (weiterlesen…)

THE PRAYER TREE – s/T

Freitag, 16. Juli 2010

Nachdem die beiden (Ex-?) AB OVO-Member Jerome Chassagnard und Regis Baillet (DIAPHANE) jeweils ihre Solo-Alben veröffentlicht haben, hatte ich ehrlich gesagt im Anschluss mit einem neuen gemeinsamen Album gerechnet, aber nun ist es doch anders gekommen. (weiterlesen…)