Auflistung für das Stichwort ‘DAF’

ROBERT GÖRL – The Paris Tapes

Mittwoch, 2. Mai 2018

Das Duo DEUTSCH AMERIKANISCHE FREUNDSCHAFT, besser bekannt als DAF, haben aktuell Dank ihrer mitreißenden Biografie beim Schwarzkopf-Verlag und der „Das ist DAF“-Box auf Grönland gerade wieder mal einen Lauf, dessen Schwung ausgenutzt sein will. In Ermangelung neuen Materials des als schwierig geltenden Duos hat jetzt Robert Görl im Archiv alte Solo-Demo-Aufnahmen zu Tage gefördert, deren Geschichte (oder vielleicht besser gesagt Legende) interessanter und spannender zu klingen scheint, als die Aufnahmen an sich. (weiterlesen…)

Mirian Spies & Rudi Esch: Das ist DAF – Die autorisierte Biografie

Dienstag, 3. April 2018

Die DEUTSCH AMERIKANISCHE FREUNDSCHAFT oder das besser als DAF bekannte Duo Robert Görl und Gabi Delgado sind ja im Moment wieder in aller Munde und brauchen eigentlich nicht weiter vorgestellt werden. Doch es gab da auch mal andere Zeiten: (weiterlesen…)

THEE FLANDERS – The Electro Remixes

Samstag, 30. Dezember 2017

Das letzte (Cover-)Album „Graverobbing 2“ der ostdeutschen Psychobilly-Institution THEE FLANDERS ist nun schon zwei Jahre alt, brennt aber immer noch! Jenes zog schon einige Single-Auskopplungen nach sich und jetzt sogar noch eine Remix-CD. Diese überrascht dann wenig, wenn man um die NEW LIFE- & BODYSTYLER-Vergangenheit von Frontmann Norman Winter weiß und bietet so Electro-Remixe von meist namhaften Formationen dieser Szene. (weiterlesen…)

Terry Burrows & Daniel Miller: Mute – Die Geschichte eines Labels 1978 bis morgen

Samstag, 30. Dezember 2017

Nachdem der Verlag Blumenbar 2017 schon eine erweiterte Neuauflage der ultimativen DEPECHE MODE-Bibel „Monument“ veröffentlicht hat, erschien jetzt gegen Ende des Jahres ein weiteres interessantes Buch, welches eng mit der englischen Synthie Pop-Band verknüpft ist. Hierbei handelt es sich um die Geschichte ihres jahrzehntelangen Label Mute, das ihnen Anfang der 80er Jahre zu ihrer heutige Weltkarriere verholfen hat und anderseits durch deren finanziellen Erfolg es dem Labelboss Daniel Miller ermöglicht wurde, andere Künstler langfristig aufzubauen, wie gewagte Experimente durchzuführen.

(weiterlesen…)

AD:KEY – Anthropozän

Donnerstag, 19. November 2015

ADkeyreviewAuch das vierte Album des Electro-Traumpaares Andrea und Rene Nowotny alias AD:KEY bietet wieder deutsche EBM der 90er Jahre und im Stil der ARMAGEDDON DILDOS und ORANGE SECTOR bzw. ganz klar von der DAF beeinflusst. Das Duo mit dem gewissen prolligen Randberliner Charme (weiß auch nicht, warum ich das so gerne schreibe) schließt dabei nahtlos an den Vorgänger „Astrogator“ an, ohne diesmal groß neuen Impulsen und Einflüsse Raum zu geben, was aber auch von der anvisierten Zielgruppe sicherlich gar nicht gewünscht ist. (weiterlesen…)

V.A. – Jubilee Jamboree – 10 Years Of Tut/RuR

Samstag, 13. Juni 2015

tutrurx_frontSeit nunmehr schon 10 Jahren sind T(R)eue um T(R)eue nebst deren Sub-Labels Restangle Astral, Just Another Winter und Altered Tapes aktiv und haben dem interessierten Hörer um die 80 Veröffentlichungen in den verschiedensten Formaten dargereicht. Der Hauptanteil davon waren und sind limitierte Vinyl-Ausgaben in relativ kleinen Stückzahlen, denn das vielschichtige Label-Gebräu aus Minimal Electro, Kraut Rock, Witch House, Drone, Psychedelic, Folk und Post Black Metal trifft nicht gerade den Mainstream-Geschmack, sondern ist purer Underground! Zum 10jährigen Geburtstag haben sich nun auf „Jubilee Jamboree“ fast alle Label-Acts zum Jubilieren zusammengefunden, aber statt der sonst bei solchen Anlässen eigentlich üblichen exklusiven bzw. unveröffentlichten Tracks oder Remixen, covern und re-interpretieren sich die Beteiligten untereinander durch die T(R)eue um T(R)eue-Diskografie. (weiterlesen…)

KROHN JESTRAM LIPPOK – Dear Mister Singing Club

Samstag, 25. Januar 2014

Alexander Krohn war (und ist?) der Kopf von BRITANNIA THEATRE, eine Band aus Ostberlin, welcher leider nie ein größerer Bekanntheitsgrad vergönnt war, wie ihre drei empfehlenswerten Alben kaum Käufer fanden. Bernd Jestram und Ronald Lippok haben es dagegen schon besser erwischt, denn ihre beiden Projekte TARWATER und TO ROCOCO ROT sind zumindest weltweit Kritiker-Lieblinge. Alle drei eint aber auch ihre Vergangenheit im kulturellen DDR-Untergrund des Berliner Prenzelberg und ihre namhaften Band-Stationen hießen damals AUFRUHR ZUR LIEBE, ROSA EXTRA, THE LOCAL MOON ORNAMENT & VERBRECHEN und BLEIBEIL. (weiterlesen…)

CONTAINER 90 – Working Class League

Samstag, 22. Juni 2013

Das schwedische EBM-Duo CONTAINER 90 ist mit seinem dritten Album „Working Class League“ zurück und wie auch schon in der Vergangenheit absolut nichts für Studenten, Hipster, Praktikanten, Gendermainstreamer oder anderes Weicheiergesocks. CONTAINER 90 repräsentieren mit ihrem knüppelharten Electro-Punk-Sound die Arbeiterklasse oder wie inzwischen vom Kapitalisten auch abwertend als Prekariat bezeichnete Unterschichtengruppe und huldigen somit dem Fabrikarbeiter wie dem Bauarbeiter. (weiterlesen…)

LEAETHER STRIP – Object AEP

Montag, 3. Dezember 2012

Nachdem Claus Larsen schon mit seinem Nebenprojekt KLUTAE bei Emmo.biz eine Werkschau namens „Executed“ veröffentlicht hat, folgt nun auf gleichem Label eine neue Veröffentlichung seines Hauptprojektes LEAETHER STRIP. Der Titel „Object AEP“ nimmt Bezug auf die legendäre EP-Veröffentlichung „Object V“ aus dem Jahre 1991 bei Zoth Ommog, welche damals der Vorbote zum Kult-Album „Solitary Confinement“ von LEAETHER STRIP war und dessen Potential Claus Larsen in den folgenden Jahren leider nie mehr erreichen konnte. Natürlich sollte man sich jetzt rund 20 Jahre später keinen Illusionen hingeben, dass das neue Material des Dänen wieder in ähnlich frisch-aggressive Regionen vordringen kann, denn Menschen werden nun mal älter und gerade an Claus Larsen ist das Leben nicht gerade spurlos vorbei gegangen. (weiterlesen…)

VON MAGNET – Archipielagos

Sonntag, 2. Dezember 2012

Seit Mitte der 80er Jahre ist nun schon das französische Kollektiv VON MAGNET aktiv und hält ab dem alleinig ihre eigenen geschaffene Genre-Nische namens Electro Flamenco fest in der Hand. Ihr Schaffen geht dabei weit über die eigentliche Musik heraus und so zählen Kunstperformances, Tanz und Theater neben den zahlreichen Tonträgern zu dem Hauptaugenmerk der Gruppe. Auf ihrem inzwischen 10. Album (je nach Zählweise), welches wie auch schon der Vorgänger „Ni predateur ni proie“ in Zusammenarbeit mit Ant-Zen erscheint, kreieren sie wieder eine äußerst dichte wie fiebrige Mischung aus den verschiedensten Genre-Versatzstücke von Industrial, Electro, Ritual bis Welt-Musik. (weiterlesen…)