Auflistung für das Stichwort ‘BLACK 61’

GUDRUN GUT – Wildlife

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Das hätte sicher die ehemalige Mauerstadtpflanze Gudrun Gut selbst nicht mal im Traum für möglich gehalten, als ehemaliges EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN-Gründungsmitglied und zum Anfang der 80er weltweit mit MALARIA! erfolgreiche Szene-Frau aufs Alter hin die Landflucht aus Berlin anzutreten. Seit einigen Jahren besitzt Gudrun Gut nämlich einen Landsitz mit großen Garten in der Uckermark, die in den letzten zwei Jahrzehnten mit ihrem Label Monika Enterprise und ihrem Medienübergreifenden Projekt OCEAN CLUB fest im elektronischen Szenepool von Berlin verankert ist. (weiterlesen…)

MONO – For My Parents

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Um´s gleich vorweg zu nehmen: Die Musiker von MONO tragen für meinen Geschmack etwas zu dick auf. Wer bei der Band ein durchschnittliches Menü bestellt, bekommt mit „For My Parents“ fünf hochkalorische Gänge (á fünf Instrumentalstücke in Überlänge) serviert, und dann noch dick Sahne oben auf den Nachtisch. Vor allem die üppige orchestrale Klassik-Verzierung mit ihren Pathos heischenden, dramatischen Spannungsbögen liegt noch lange nach Genuss schwer im Magen – da kann auch das leichte, diffizile Gitarrenspiel nicht mehr als Absacker räumen. (weiterlesen…)

HAMMOCK – Departure Songs

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Der Bandname, den Marc Byrd und Andrew Thompson für ihr 2005 ans Licht der Öffentlichkeit getretenes Projekt gewählt haben – zu Deutsch “Hängematte” – erschließt sich auch beim Hören des aktuellen Doppelalbums sofort anhand der ersten Klänge. Entspannter geht es kaum, langsame Gitarrenhooks und melancholische Melodien ziehen den Hörer in eine Welt verblichener, Sound gewordener Polaroid-Fotografien. „Departure Songs“ funktioniert prima als Eintrittskarte in einen wirren, aber wunderschönen Tagtraum: Egal, wie hektisch es in der Außenwelt gerade zugehen mag, HAMMOCK lehren mit ihrer Musik die hohe Kunst des Bei-sich-selbst-Seins und der Innenschau. Die klangliche Gestaltung orientiert sich in erster Linie an Gitarre und (dezent in den Hintergrund versetztem) Schlagzeug. (weiterlesen…)

X-TG – Desertshore/ The Final Report

Dienstag, 18. Dezember 2012

Am 26. November 2012 verkündeten Cosey Fanni Tutti und Chris Carter, nach dem Ausstieg von Genesis Breyer P-Orridge und dem Tod von Peter „Sleazy“ Christopherson die letzten aktiven Mitglieder von THROBBING GRISTLE, das offizielle Ende der Band (was natürlich nicht heißt, dass nicht auch in Zukunft mit weiteren Veröffentlichungen aus den TG-Archiven zu rechnen ist). Als letztes Kapitel der Bandgeschichte ist nun das Doppel-Album Desertshore / The Final Report erschienen, das vor allem als ein Memorial für den am 25. November 2010 in Bangkok verstorbenen „Sleazy“ zu verstehen ist. Dass mit dem Album Trauerarbeit geleistet wird macht auch das Artwork deutlich: so ist das Außencover ganz in Weiß, der traditionellen Trauerfarbe von Hinduismus und Buddhismus gehalten, während die Tonträger (zu mindestens in der Vinylfassung) in schwarze Hüllen eingelegt sind . (weiterlesen…)

INADE – Audio Mythology One

Sonntag, 16. Dezember 2012

Als 1991 die ostdeutschen INADE damals gemeinsam mit dem neuen Label Loki Foundation im Erzgebirge an den Start gingen, ahnte wohl noch keiner, dass das Duo und auch das Label Jahre später zur absoluten Speerspitze des Dark Ambient-Genres weltweit gehören werden. Sie sind auch gleichfalls ein Beweis dafür, das Qualität über Quantität geht, denn mit gerade mal drei Vollzeit-Alben (1996 „Aldebaran“, 2001 „The Crackling Of The Anonymous“ und 2009 „The Incarnation Of The Solar Architects“) manifestieren sie diesen Status, wenn auch dazwischen so einiges an Stückwerk („Colliding Dimensons“, „Samadhi State“ oder „Antimimon Pneumatic“) lag und eine fleißige Live-Aktivität sicher nicht ganz unschuldig am Erfolg war. (weiterlesen…)

TALVIHORROS – And It Was So

Dienstag, 11. Dezember 2012

Jede Musikrichtung hat ihren speziellen Kreis derer, die ihr verfallen sind; die, die sie komponieren und die, die sie konsumieren. Diese banale Wahrheit enthält nur in den Momenten Potenzial für Überraschungen, wenn man mal wieder feststellen muss, wie groß die Kreise derer sind, die sich hinter vermeintlicher wie tatsächlicher Spartenmusik verbergen… und wenn ich es auch nicht nachprüfen kann, so bin ich sogar überzeugt, dass gerade der Bereich Instrumentalmusik / Ambient / Darkjazz usw. mit den Jahren seine Kreise ganz erheblich vergrößert hat. Inklusive Auswirkungen bis in die ganz populären Massenbereiche, z.B. in Sachen Soundästhetik; die Nischen als Laboratorium. (weiterlesen…)

STRATIS – Mokoyaro 1982-1985

Montag, 10. Dezember 2012

Das Duo Antonios Stratis und Albert Klein alias STRATIS war zwischen Anfang bis Mitte der 80er Jahre in Deutschland aktiv und veröffentlichte insgesamt vier Kassetten, sowie einige Compilation-Beiträge bei Labels wie zum Beispiel Brain Total, ICR und Irre Tapes. Zum Kult wurden STRATIS aber erst durch den „Call Of The Banshees“-Sampler, auf dem 1994 der kurze wie aggressive Song „Herzlos“ vertreten war, welcher darauf hin zum Hit in der Minimal Electro-Szene avancierte. 2003 wurde der Track noch einmal via „New Deutsch“ bzw. DJ HELL populär gemacht und ein Jahr später wagten STRATIS sogar noch mal ein Comeback. (weiterlesen…)

JACK NOVEMBER -s/t

Montag, 10. Dezember 2012

Es ist jetzt Dezember, das Album von „Jack November“ einen Monat alt und – man glaubt es kaum – spiegel.de hat es bereits besprochen, aber was zählt, ist dass das Album weiterhin gefällt, sobald die ersten paar Töne erklingen. Und die ersten, die man vernimmt, sind die eines klagenden Akkordeons oder Harmoniums und einer ebenfalls melancholisch klingenden Frauenstimme. Nicht völlig aus der Luft gegriffen sind da meine Assoziationen zu ROSE McGOWAN, wenn sie für ROSA MUNDI singt. (weiterlesen…)

ATTRITION – Invocation

Montag, 10. Dezember 2012

Neues aus dem umtriebigen Hause ATTRITION, einer der wohl langlebigsten britischen Kultbands in Sachen Düster-Elektronik. Jenseits des großen Teichs und in Osteuropa gefeiert, gelang es leider in der Bundesrepublik nicht, breitere Publikumskreise zu erschließen, was gerade auch wegen der großartigen Konzerte äußerst bedauerlich ist. Die Diskographie von Martin Bowes´ Projekt ist extrem umfangreich und wurde in den letzten Jahren sukzessive über das hauseigene Two Gods Label neu aufgelegt. (weiterlesen…)

ANTLERS MULM – Weihnachtsfunk 4

Sonntag, 9. Dezember 2012

Sind wirklich schon 6 Jahre seit dem letzten „Weihnachtsfunk“ aus dem Hause Sonderübertragung vergangen? Kinder wie die Zeit vergeht, möchte ich eine alte Floskel bemühen, aber bei ANTLERS MULM scheint diese dagegen stehen geblieben zu sein. Wieder im warm-rauschigen Magnettonband-Format und mit viel Liebe zum Verpackungsdetail erfreut Hans Johm seine Hörer zum Fest und insbesondere die Fans, denen das letzte Album „The Age Of Efficiency“ zu klar, zu kühl und zu beatlastig war. (weiterlesen…)