Auflistung für das Stichwort ‘BLACK 2020’

SARDH – Sonus

Samstag, 19. September 2020

Seit rund 30 Jahren ist nun schon das Experimental-Industrial-Künstler-Kollektiv SARDH aus Dresden aktiv, malt Klänge, entwirft multimediale Performanzen und beeindruckt mit deren stimmiger Live-Umsetzung. Doch trotz hoch gelobten und begeisternder Auftritten bei fast allen relevanten Festivals der Industrial- und sogenannten schwarzen Szene ist es schon etwas ernüchternd zu sehen, das SARDH diesen Erfolg leider nie „kommerziell“ für sich nutzen konnten bzw. in sich tragbare Tonträger-Verkäufe umwandeln konnten. Deshalb erscheint das aktuelle Album „Sonus“ wieder mal „nur“ in einer kleinen Auflage von 100 Exemplaren im CD-R-Format, welche jedoch in einem richtigen Presswerk gefertigt wurde und optisch durch ein von Hand gemachtes Siebdruck-Cover veredelt wird. (weiterlesen…)

ERASURE – The Neon

Dienstag, 1. September 2020

Verstehe einer diesen Vince Clarke, denn mit DEPECHE MODE hielt er es nur bis zum Debüt „Speak & Spell“ aus und verließ die Band danach, weil sie ihm zu erfolgreich wurde. Gleich im Anschluss gründete er zusammen mit seiner Schulfreundin Alison Moyet YAZOO, welches zumindest über zwei Alben hielt und ebenfalls recht erfolgreich war. Mit dem Projekt THE ASSEMBLY kam er dagegen auf nur eine Single, welche es trotzdem in die Top 5 der UK-Charts schaffte. Danach ein weiterer Duo-Versuch zusammen mit Sänger Andy Bell und erstmals lies der Erfolg Anfangs noch ein wenig auf sich warten, was komischerweise dazu führte, dass es ERASURE jetzt schon seit 35 Jahren gibt und wir uns mit „The Neon“ auf das inzwischen 18. Studio-Album freuen können. (weiterlesen…)

BIFFY CLYRO – A Celebration Of Endings

Mittwoch, 26. August 2020

Da bin ich jetzt schon gut über 25 Jahre aktiv als Musikjournalist unterwegs und dann so was: Eigentlich hört ja meine Frau seit vielen Jahren gar keine Musik mehr, da sie laut eigener Aussage meinen „Mist“ unweigerlich mithören und ertragen muss, aber seit einiger Zeit plärrt nun aus der Küche in voller Lautstärke irgendein Alternativ-Rock-Sound, von dem sie sich sogar schon einige CDs gekauft hat! BIFFY CLYRO wären das und der Sänger sähe aus wie ein junger Gott und überhaupt voll geile Mucke und so! Meine Antwort: „Klingt ja wie NICKELBACK“ wurde allerdings mit einem gefährlichen zucken der Augenbraue quittiert, welches mich schnell den geordneten Rückzug aus der Küche antreten lies. Nach kurzer Internetrecherche musste ich dann erstaunt feststellen, dass das schottische Trio schon 7 reguläre Studio-Alben + einen Soundtrack veröffentlicht hat und inzwischen große Hallen wie Stadien füllt. Deshalb kam mir jetzt das neue Album „A Celebration Of Endings“ ganz recht, um zu Hause etwas „Staat“ zu machen und zu beweisen, hier auch mitreden zu können bzw. eventuell sogar einen messerscharfen Verriss landen zu können. (weiterlesen…)

DARKWOOD – Twilight Garden

Montag, 24. August 2020

Dieses Jahr könnte die bald anstehende Jahreszeit der „Herbst des (ost)deutschen Neo Folk“ werden, denn mit einem neuen Album von ORPLID kündigt sich ein eigentlich nicht mehr erwartetes Comeback an, DIES NATALIS kehren zumindest Live auf die staubigen Bühnen zurück und auch DARKWOOD beschert uns nach 7 Jahren mal wieder mit einem neuen Album! (weiterlesen…)

MAX RICHTER – Voices

Samstag, 22. August 2020

Erst kürzlich gab es im Analog-Forum eine unterhaltsame Wortmeldung eines älteren Klassik-Freundes, der sich auf Grund des aktuellen medialen Hypes um die sogenannte Neue Klassik mal bei Olafur Arnalds, Johann Johannsson, Nils Frahm und Max Richter rein gehört hat und dabei völlig empört festgestellte, dass dies doch alles nur ganz einfache und verlangsamte Töne wären! In gewisser Weise hatte er damit ja auch recht, nur erzeugen eben gerade diese repetitiven wie minimalen Tonabfolgen der „Neuen Meister“ beim geneigten Hörer wundervoll-melodische und vor allem atmosphärische Klangbilder zum hinweg träumen aus diese aktuell so hektischen Welt. Max Richter ist darin ein wahrer Meister und er war auch mit einer der Ersten, die diese Form der Neo Classical populär gemacht haben. Unerreicht bisher sein Opus Magnum „Sleep“, der mit einer Laufzeit von 8,5 Stunden mich seit einigen Jahren stetig in einen angenehmen Schlaf dämmern lässt und den es bald auch als Kino-Doku zu erleben gibt. Sein aktuelles Album „Voices“ hat zumindest instrumental einen ähnlichen Ansatz und wie in einer endlos-melancholischen Zeitlupe schichten sich darauf moll- wie basslastig Klavier, Streicher und Chorstimmen an- und abschwellend immer weiter in die Höhe. (weiterlesen…)

THE PSYCHEDELIC FURS – Made Of Rain

Montag, 17. August 2020

Als 1991 mit „World Outside“ das letzte Studio-Album von THE PSYCHEDELIC FURS erschien und sich die beiden Butler-Brüder im Streit mit den anderen Mitgliedern trennten, schien das Schicksal der Band besiegelt, die ja irgendwie auch nicht so recht in das neue Jahrzehnt zwischen Rave & Grunge passen wollte. Mit ihrer neuen Band LOVE SPITE LOVE konnten die beide allerdings nicht an ihre alten Hits wie „Pretty In Pink“, „Love My Way“ oder „Heaven“ anknüpfen und auch ein Solo-Album von Sänger Richard Butler lief relativ unter dem Radar der allgemeinen Wahrnehmung. Jedoch haben sich inzwischen die Zeiten wieder etwas gewandelt und der einst angeblich so angestaubte Post Punk-Sound ist wieder bei einer neuen und vor allem jüngeren Zielgruppe angesagt. Seit 2000 touren deshalb THE PSYCHEDELIC FURS hauptsächlichst in Amerika wieder regelmäßig mit ihren New Wave-Oldies, neue Songs ließen seit dem dagegen leider auf sich warten. Um so überraschender 2013 die großartige Kollaboration von Richard Butler mit WESTBAM namens „You Need The Drugs“ zu dessen Album „Götterstraße“, welche auch der Titel-Track für den „B Movie“-Film von Mark Reeder war – eine herrlich melancholisch-groovige Song-Hymne für die Ewigkeit! 10 Jahre nach dem Live-Comeback gibt es jetzt endlich auch ein neues Album von THE PSYCHEDELIC FURS, welches nicht die Vergangenheit leugnet, aber sich ebenso nicht nur auf dem bewährten 80er Wave-Sound ausruht. (weiterlesen…)

Debbie Harry: Face It – Die Autobiografie

Freitag, 14. August 2020

Debbie Harry ist nicht BLONDIE, aber sie war bzw. ist u.a. die Sängerin dieser stilbildenden Band! Neben ihrer musikalischen Karriere mit BLONDIE, war sie auch solistisch erfolgreich und ebenso als Schauspielerin in über 30 Rollen tätig. Diese Frau war in den 70ern & 80ern Sex-Symbol, Poster- wie ein frühes Riot-Girl, Umwelt-Aktivistin und Feminismus-Vorreiterin und sollte eigentlich einiges zu erzählen haben. Mit „Face It“ liegt nun ihre Autobiografie vor und als erstes fällt einem die ordentliche Schwere des optisch ansprechenden Buches im trotzdem recht handlichen Format auf. In Gold geprägte Titel-Lettern, der stabile Cover-Einband, hochwertiges Papier und eine reichhaltige Bebilderung der rund 430 Seiten umfassenden Autobiografie zum wirklich kostengünstigen Preis von 25 Euro steigern so weiter die Vorfreude auf das Buch. (weiterlesen…)

JOHANNES MOTSCHMANN – Lifestream

Donnerstag, 13. August 2020

Drei Jahre nach dem wahrlich elektrisierenden Debüt-Album „Electric Fields“ erschien fast genau vor einem Jahr das Nachfolgewerk von Johannes Motschmann, welches nun verspätet endlich auch bei uns seine verdiente Würdigung erfahren soll. Die Zeit zwischen beiden Alben überbrückte der klassisch studierte Komponist derweil mit absolut sehenswerten Konzerten seines JOHANNES MOTSCHMANN TRIO, der EP „Waves At Boundaries“, einer Kollaboration mit dem Klassikpop-Kollektiv SPARK und diversen Soundtrack-Arbeiten. (weiterlesen…)

John O’Connell: Bowies Bücher – Literatur, die sein Leben veränderte

Mittwoch, 29. Juli 2020

Viel ist über David Bowie und seine Vorreiter-Rolle bzw. sein Einfluss auf die allgemeine Musikgeschichte schon geschrieben worden, aber seit seinem unerwarteten wie so plötzlichen Tod wird er auf einen Sockel gehievt, der ihm zwar gebührt, jedoch auch nicht wirklich notwendig gewesen wäre. Seine umfangreiche Diskografie wird seit dem gnadenlos ausgeschlachtet bzw. wiedergekäut und selbst seine vor Jahren noch als Ramsch vom Wühltisch deklarierte Vinyl-Ware aus den 80ern ist inzwischen zu hochpreisigen Raritäten geworden. Dabei wird immer mehr ausgeblendet, dass nicht alles von David Bowie immer gut und wegweisend war und als Beispiel seien hier seine orientierungslosen 90er Jahre angeführt. Doch die Zeit scheint für ihn zu arbeiten und aktuell erfährt ja sogar sein beliebiges „Schweine-Rock“-Projekt TIN MACHINE eine völlig ungeahnte neue Aufwertung! Doch nun zum vorliegenden neuen Buch über David Bowie, welches 100 Bücher porträtiert, die ihn am meisten beeinflusst und sein Leben verändert hätten. (weiterlesen…)

VERSENGOLD – Nordlicht (Märchen von Morgen Edition)

Dienstag, 21. Juli 2020

VERSENGOLD standen 2017 mit ihren letzten Album „Funkenflug“ auf Platz 2 in den Media Control Charts und profitieren scheinbar wie SCHANDMAUL & Co von den drastisch eingebrochenen Verkaufszahlen bei physischen Tonträgern, da jene Bands noch auf eine treue Fangemeinde zählen können. Diese scheinen sich auch die norddeutschen VERSENGOLD seit Anfang 2000 erspielt zu haben und ähnlich wie ihre Landsleute von SANTIANO setzt die Band auf deutlichen maritimen Lokalkolorit in Verbindung mit folkigen Rock, der keinem weh tut, aber für die Hausfrau bis zum Heavy Metal-Freak gefällig ist. Auch das aktuelle Album „Nordlicht“ schaffte es so auf Platz 5 in den Charts und wir jetzt auf Grund des Erfolges noch einmal in einer „Märchen von Morgen“-Edition neu veröffentlicht, die neben den ursprünglichen 14 Songs ganze 7 neue hinzufügt, welche alle frisch in der aktuellen Corona-Krise entstanden sind. (weiterlesen…)