Auflistung für das Stichwort ‘BAUHAUS’

Nick Cave: Stranger Than Kindness

Dienstag, 13. April 2021

Es war Sommer 1987 in der DDR und zu später Stunde schickte Lutz Schramm in seiner Sendung „Parocktikum“ auf dem Jugendradiosender DT64 Ausschnitte aus dem damals aktuellen Album „Your Funeral… My Trial“ von NICK CAVE & THE BAD SEEDS hinaus in den Äther. Da diese Sendung im tiefsten Osten und bei uns im „Tal der Ahnungslosen“ (Sachsen) die einzige Möglichkeit war an „schräge“ Musik zu kommen, wurde sie immer gehört und meist auch komplett mitgeschnitten. Die für mich mich so ungewohnt schwer-schlingernden, wie dunkel-düsteren Klängen waren dann völlig anders, als man es von den schon bekannten Dark Wave-Combos wie THE CURE, THE SISTERS OF MERCY, BAUHAUS etc. gewohnt war. Trotzdem oder gerade faszinierten sie mich mit ihrer unruhig-gefährlichen Atmosphäre sofort. Nach dem Mauerfall standen dann natürlich die Platten von Nick Cave und seinen THE BAD SEEDS mit ganz oben auf meinem Einkaufszettel, was im Nachhinein vom Investment-Gesichtspunkt ebenfalls eine gute Entscheidung war. Insbesondere ist „Stranger Than Kindness“ vom Erstkontakt bis heute mein ewiger Lieblings-Song geblieben, dessen Text übrigens von seiner längst verflossenen Geliebten Anita Lane und die Musik von Blixa Bargeld stammt. Genau diesen Titel trägt jetzt ebenso das neue Buch von Nick Cave, welches gleichzeitig auch als Katalog für seine aktuelle Ausstellung in Kopenhagen fungieren kann. (weiterlesen…)

V.A. – AngelHeadedHipster: The Songs Of Marc Bolan & T.REX

Dienstag, 10. November 2020

Anlässlich dieses aktuellen Tribute-Albums stellt sich mir die Frage, ob ich denn überhaupt irgendeine Beziehung zu der Musik von Marc Bolan & T.REX bzw. zum Gam Rock im allgemeinen habe? Eigentlich nicht, denn Musiker mit Zylinder fand ich schon immer affig (siehe Tony James oder Slash) und Marc Bolans Tod mit 29 Jahren (an sich schon zu alt, um noch zur Legende zu werden) beim Unfall im Mini Cooper seiner Freundin wesentlich weniger erschütternder, als der Freitod eines Ian Curtis oder Kurt Cubain. Die wirklich einzige Verbindung mit ihm habe ich letztendlich nur durch die forsche Coverversion von „Telegram Sam“ durch BAUHAUS, die aus dem Song Jahre später eine hastig-treibenden Post Punk-Hymne gemacht hatten. Ähnlichen Schneid erwartet man auf „AngelHeadedHipster“ leider vergeblich, denn der auf Mainstream-Tribute-Alben spezialisierte und erst kürzlich an den Folgen von Covid-19 verstorbene Produzent Hal Willner mag es zwar gerne prominent mit großen Namen, aber letztendlich doch absolut konventionell. (weiterlesen…)

SUBWAY TO SALLY – Hey!

Mittwoch, 27. März 2019

SUBWAY TO SALLY sind ein Phänomen und legen mit „Hey!“ immerhin schon ihr 13. Album vor. Einst Anfang der 90er Jahre in Ostdeutschland im Fahrwasser von THE INCHTABOKATABLES gestartet, konnte die Folkrock-Band in der boomenden Mittelalter-Szene Fuß fassen und wurde schnell zur eigenen Marke. Parallel zu ihren Genre-Kollegen IN EXTREMO setzte man aber rechtzeitig zum Erfolg von RAMMSTEIN wieder auf die Rock-Karte und zogen später mit SALTATIO MORTIS sogar einen noch erfolgreicheren Epigonen nach sich. Im Gegensatz zu jenen und auch IN EXTREMO haben SUBWAY TO SALLY jedoch nie ganz das Experiment aus dem Auge verloren und stets neue Einflüsse integriert. Mit „Hey!“ sollte jetzt aber einfach nur gerockt werden und der sarkastische Soundtrack zum Untergang der Welt geliefert werden. (weiterlesen…)

COPH NIA – Lashtal Lace

Donnerstag, 2. April 2015

a2465872966_10Nach DEAF MACHINE, THE PROTAGONIST, MORTHOUND und MEGAPTERA hat jetzt mit COPH NIA ein weiteres Projekt aus dem Umfeld des verblichenen schwedischen Kultlabels Cold Meat Industry bei Raubbau eine neue Heimat gefunden. (weiterlesen…)

V.A. – VOD-Records Presents 80’s Minimal.Synth.Wave

Sonntag, 3. November 2013

Im letzten Quartal veröffentlichte Vinyl On Demand einen ganzen Schwung von insgesamt 10 Alben, welche im einzelnen acht LPs + zwei Doppel-LPs darstellen, die an die 250 Club-Mitglieder zusätzlich zusammen in einer großen Box ausgeliefert wurden. Diese schwarze Kiste mit silbernen Prägedruck entpuppte sich dann als wahre Schatztruhe, für deren Inhalt man ziemlich viel Zeit aufbringen muss, am Ende aber reicht entlohnt wird. (weiterlesen…)

THE CURE – Classic Album Selection 1979 – 1984

Mittwoch, 4. Januar 2012

Natürlich wird es wieder Stimmen geben, die angesichts dieser Box vor Ausverkauf oder der Gewinnmaximierung durch die Plattenfirma warnen werden, aber ich denke mal, dass in diesem Fall die Fakten für sich sprechen. Bietet doch die sogenannte „Classic Album Selection“ von THE CURE insgesamt die ersten 5 Alben der Band ansprechend gebündelt und zu einem sehr günstigen Preis von deutlich unter 30 Euro an. (weiterlesen…)