V.A. – German Punk & Wave 1978 – 1984 Vol. 1 (BOX)

Mit dieser dicken Box, bestehend aus 5 LPs und einer 10“, betreibt Vinyl On Demand diesmal Schürfarbeit im eigenen Land und nimmt dabei einen Faden wieder auf, der in den letzten Jahren bei diesem Label leider etwas zu kurz gekommen ist. Unweigerlich muss ich bei dem Titel an die CD-Compilation-Reihe „Godfathers & Ghostriders Of German Gothic“ aus den 90er Jahren denken, aber hier steht doch deutlich mehr der experimentelle Charakter im Vordergrund.

Los geht es mit der Punk-Legende PVC („Berlin By Night“) und der Nachfolgeband WHITE RUSSIA, welche auf je einer Seite der LP unveröffentlichte Session-Demos präsentieren. Die zweite LP teilen sich MDK und DIN A TESTBILD, wobei erstere leider nur eine Best Of abliefern, da das Gesamt-Oeuvre erst im letzten Jahr via Rotten Totten Records auf Vinyl wieder veröffentlicht wurde, aber inzwischen auch schon wieder vergriffen ist. Das auch unter MEKANIK DESTRÜKTIW KOMANDÖH bekannte Kollektiv besitzt ja in Westberlin absoluten Kultstatus, der unter anderem auch auf das Mitwirken von Alexander Hacke (EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN) und Nina Hagen bzw. eine TON STEINE SCHERBEN-Connection zurückzuführen ist. Dafür gibt es von DIN A TESTBILD komplett unbekanntes wie phantastisches Material – man höre nur „Summer Of Bourgoise/Tötet die Bourgoise“! Krudes Kassetten-Material gibt es danach von den mir völlig unbekannten POISEN DWARFS und FUNTASTIKLONS, die Momentaufnahmen der damaligen DIY-Haltung authentisch dokumentieren. Der im Box-Titel erwähnte Wave kommt dann endlich mit DIE WERKPILOTEN zum tragen, die im Stile des englischen Factory-Labels agierten und was sich letztendlich auch in der JOY DIVISION-Coverversion von „Something Must Break“ äußert. Auf der B-Seite vervollständigen NO MORE dann ihr Tape-Aufnahmen-Archiv, welches vor Jahren schon mit der LP „Early Recordings 1980-82“ bei Vinyl On Demand begonnen wurde. Aber auch hier sind die Aufnahmen von eher experimentellen Charakter, was jedoch nicht vor einer x-ten Version von „Suicide Commando“ schützt. Skurriles bis Dadaistisches bietet die letzte LP mit DIDAKTISCHE EINHEIT und der OFF BAND, aber ein absolutes Schmankerl ist dann noch die abschließende 10“ von DIE GESUNDEN, bei denen Eschi Rehm Mitglied war, der schon mit GEILE TIERE eine absolute Kult-Platte im Minimal-Bereich veröffentlicht hat. Der andere Teil des Duos DIE GESUNDEN war Mabel Aschenneller, unter anderem einer der Organisatoren des legendären „Festival der genialen Dilletanten“, welches ja von Vinyl On Demand ebenfalls schon mit einer Box-Veröffentlichung gewürdigt wurde. Das auf der 10“ enthaltene Material ist das Demo zur der LP, die 1982 auf dem Label Innovative Communication von Klaus Schulze veröffentlicht wurde. Wem das jetzt noch nicht Namedropping genug ist, dem sei gesagt, dass DIE GESUNDEN live von Thomas Wydler (THE BAD SEEDS, DIE HAUT) an den Drums unterstützt wurden. Die LP wie natürlich auch die 10“ ist Minimal vom feinsten und rechtfertigt schon allein den Erwerb dieser Box. Die Pressung der einzelnen Platten ist, wie bei VOD-Records üblich, absolut exzellent (ich sage nur Eldorado) und obwohl ein Booklet den Fassungsinhalt der Box gesprengt hätte, enthalten die einzelnen Cover ausreichend Informationen zu den einzelnen Bands und Projekten. Alles in allem eine absolut empfehlenswerte Box, die wie immer auf 600 Stück limitiert ist und deren Vol. 2 hoffentlich nicht all zu lange auf sich warten lässt. (Marco Fiebag)