HECQ – Night Falls (CD)

Ben Lukas Boysen hat seinen Vater verloren und diesen schmerzlichen Einschnitt verarbeitet er mit seinem 5. Album „Night Falls“.

Wo sonst gebrochene Beats, Click & Cuts und gehetzte Soundtrack-Fetzen in bester IDM-Manier dominierten, herrscht hier auf „Night Falls“ eine melancholisch-besinnlich bis beruhigende Ambient-Atmosphäre, deren Hauptinstrumentierung aus synthetischen Streichern besteht. Nur am Rande lassen einzelne Sounds die Experimental-Vergangenheit erahnen, doch ansonsten bestimmen dunkle Moll-Akkorde und Drones das „schwarze“ Album von HECQ. Mich erinnert vieles auf „Night Fall“ an den Soundtrack von „Twin Peaks“ und nur zu gern lasse ich mich in die besinnliche Stimmung der 12 Tracks fallen – mehr über die Hintergründe bzw. zur Entstehung des Albums im Interview irgendwo im Heft. (M.F.)