SPRUNG AUS DEN WOLKEN – Faux Pas 1 (CD)

Die Wiederveröffentlichung der 1. LP von SPRUNG AUS DEN WOLKEN wurde ja schon beim Interview im BLACK 47 angekündigt, aber nun hatte es doch etwas länger gedauert, aber besser spät als nie.

„Faux Pas 1“ aus dem Jahre 1982 war und ist ein Manifest der Genialen Dilletanten und SPRUNG AUS DEN WOLKEN neben den EINSTÜRZENDEN NEUBAUTEN eine der wichtigsten Vertreter dieser West-Berliner Szene. Zwar musikalisch wesentlich konventioneller als die NEUBAUTEN, aber im Endergebnis nicht weniger verstörend und schließlich war nicht umsonst das spätere NEUBAUTEN-Basser Alexander Hacke auch SPRUNG AUS DEN WOLKEN-Mitglied. Einige der Tracks von „Faux Pas 1“ kennt man ja schon von den „Early Recordings“ in anderen Versionen und Titel wie „Sei Still“ oder „Que Pas“ ziehen sich ja seit dem wie ein roter Faden durch alle SPRUNG AUS DEN WOLKEN-Veröffentlichungen. Trotzdem gibt es unter den 15 Tracks der Wiederveröffentlichung so einiges neues bzw. altes zu entdecken, auch wenn ich mir als Bonus die „Dub And Die“-Maxi gewünscht hätte. Dafür gibt es aber die zwei B-Seiten der „Pas Attendre/Que Pa“-Maxi und mit „Hypnotischer Krach“ steht ja schon das nächste Rerelease von SPRUNG AUS DEN WOLKEN in den Startlöchern. Am besten sind die CDs von Klanggalerie direkt über www.klanggalerie.com oder Going Underground erhältlich. (M.F.)