MIKA GOEDRIJK – Pellicules (CD)

Mika Goedrijk dürfte ja in der aktuellen Industrial-Szene inzwischen als der Mann hinter THIS MORN OMINA und POW(D)ER PUSSY bzw. für so einige Club-Hits bekannt sein. Sein Solo-Projekt unter dem eigenen Namen geht jetzt aber etwas weg vom pumpenden Goa Trance- und hypnotischen Tribal-Sound oder der schwülen orientalischen Atmosphären seiner beiden Hauptbands und ist eher im IDM- und chilligen Ambient-Bereich anzusiedeln.

Ähnlich wie das wirklich sehr passend verschleierte Artwork (eigentlich mühsam bei diesem Label zu erwähnen) weist auch so die Musik diversestes Schattierungen und Grauzonen auf, die meist etwas kühl und matt glänzen, aber trotzdem genügend Strahlkraft aufweisen. „Pellicules“ enthält eine Sammlung von 9 Tracks, welche auf Ideen basieren, die sich bei Mika Goedrijk über die Jahre angesammelt haben, aber bei den anderen Projekten keine Verwendung fanden. Das daraus aber keine Resteverwertung oder Abfallhalde geworden ist, dürfte schon nach dem ersten Hördurchgang von „Pellicules“ klar sein und ich wage sogar zu behaupten, daß das Album einen längeren Haltbarkeitswert haben wird, als seine doch eher Club orientieren Arbeiten. (M.F.)