TANGERINE DREAM – Recurring-Dreams (CD,Vinyl)

Die Kult Formation der sogenannten „Berliner Schule“ TANGERINE DREAM haben wieder ein neues Album veröffentlicht und diesmal sind es grandiose Coverversionen geworden, die aber auch schon Edgar Froese zu seinen aktiven Zeiten ab und zu neu überarbeitet und umarrangiert sowie veröffentlicht hatte ! Ich war selbst zur „Phaedra Farewell“ Tour 2014 in Köln live vor Ort und hatte die eingespielten „alten Phaedra Tracks“ im neuen Gewand und neuer Besetzung sehr genossen und nach dem Konzert sogar noch kurz mit Edgar Froese gesprochen. Die letzten Alben wie „Quantum Key, Particels, The Quantum Years Live“ und die „Sessions Serie“ die mit Live Improvisationen überzeugten, wurde für mich noch getoppt durch die offizielle T-Dream CD „Quantum Gate“ mit der Besetzung Quaeschning, Schnauss, Yamane. Diese Platte war für mich eine wundervoll, frische, atemberaubend synthetische und absolut zeitlose Veröffentlichung. Die neue hochqualitative Platte nun mit 11 Cover Tracks und einer Spielzeit von 79 Minuten Spielzeit kann wahrlich wieder begeistern und so ganz andere musikalische Duftmarken setzen. Die überarbeiteten Interpretationen im Hier und Jetzt von z.b. den Songs „Stratosfear, Tangram, Yellowstone Park, Phaedra, Horizon“ ( Poland ) bieten wieder Klanglandschaften und Sound-Innovationen der besonders gehobenen Unterhaltung, die ehemals analogen Kompositionen finden sich hier natürlich in einem ganz anderen Sound-Kosmos wieder. Das Gute ist, das die Band neue Wege geht und nicht in alten Sound-Mustern weiter arbeitet, also keinen künstlerischen Stillstand produziert. Allein das letzte Stück „Der Mond ist ist aufgegangen“ nach dem gleichnamigen Abendlied, das auf einem Gedicht von Matthias Claudius aus dem Jahre 1779 beruht, ist eine großartige Adaption des Originals geworden, hier wurde der künstlerische und kreative Aspekt besonders hervorgehoben. Das Experiment ist vor allem in dem Stück äußerst gelungen. Die Einspielung von altem T-Dream Material ist für mich auch eine besondere Hommage an Edgar Froese, die Zusammenstellung der Tracklist ist zudem wirklich sehr gelungen, auch wenn man die Instrumentals schon in der Frühphase der Band anders wahr genommen hat. Für mich ist es ein hervorragendes und komplexes, ansprechendes Elektroalbum geworden, was für TANGERINE DREAM Fans absolute Pflicht ist, aber auch alle anderen Freunde der elektronischen und kosmischen Klangausrichtung sollten hier ein Ohr riskieren, denn den geneigten Hörer und Konsumenten erwartet großes Kopfkino. Man darf schon jetzt auf die nächste Fulltime Veröffentlichung der „neuen“ T-Dream gespannt sein.

(S. Erichsen)

Format: CD,Vinyl
Vertrieb: Edel
 

Stichworte:
, , , ,