WHITE HILLS & DER BLUTHARSCH – Desire (12"/EPCD)

Nachdem im vorigen Jahr DER BLUTHARSCH & THE INFINITE CHURCH OF THE LEADING HAND mit dem Album „What Make’s You Pray“ unbeirrbar ihren eingeschlagenen Stoner Rock-Pfad weiter beschritten haben, folgt jetzt eine als „Desire“ betitelte Kollaboration mit den amerikanischen WHITE HILLS. Vor 8 Jahren gab es schon mal eine Split-Single beider Bands auf WKN, aber damals noch DER BLUTHARSCH ohne den langen Namenszusatz, jedoch schon an der Schwelle zum letztendlich stilistischen Wandel. Musikalisch agieren somit beide Formationen ja im weiten Feld des Psychedelic Space Rock, aber dafür ist die EP jetzt überraschend elektronisch ausgefallen. Auch ist das Soundbild der insgesamt 5 Songs (zumindest für DER BLUTHARSCH-Verhältnisse) recht aufgeräumt und die einzelnen Instrumente bzw. Bass, Gitarre und Schlagzeug deutlich erkennbar und nicht unter Schichten von vielen einzelnen Spuren verwaschen. Die herrlich irrlichternd-wabbernden E-Orgel-Klänge würde ich dabei als DER BLUTHARSCH-Beitrag zur Kollaboration verorten und den schläfrigen Gesang von Martynna sowieso. Bass, Gitarre und Drums dann den amerikanischen WHITE HILLS zuordnen, wobei ich mich da natürlich auch irren kann. Den allesamt sich träge schleppenden Songs wohnt auf jeden Fall ein gewisser magisch-faszinierender Zauber inne, welcher schwer zu erklären, aber leicht hörbar ist. Insbesondere das Instrumental „SFG“ ist eine hypnotische Meisterleistung, die ruhig noch länger gehen hätte können. Nach gerade mal knapp 23 Minuten ist nämlich die EP leider schon zu Ende und hier wäre meiner Meinung nach genügend Potential für ein ganzen Album vorhanden gewesen! „Desire“ erscheint neben der CD-Variante parallel auch als einseitig bespielte 12“ im wahlweise schwarzen und lila 180g-Vinyl, deren B-Seite dann ein Etching ziert. Absolut schickes Teil in beiderlei Hinsicht! (Marco Fiebag)