MIAZMA – s/T (CD)

Kennt noch jemand THE MERRY THOUGHTS? Anfang der 90er tauchte diese Band im Fahrwasser von THE SISTERS OF MERCY auf und wollte deren Fans abholen, indem man sich quasi authentischer als das Original gab. Ganz gelungen war das damals nicht und nach nur zwei Singles und zwei Alben verschwand die Band im Nirgendwo. Im Nachhinein gesehen waren die Songs wohl doch ganz gut, so das inzwischen die Tonträger von THE MERRY THOUGHTS gesuchte Raritäten sind und vor kurzem sogar Counterfeits davon im Vinyl-Format gepresst wurden. Was hat das nun aber alles mit MIAZMA zu tun? Das schwedische Projekt wandelt seit einigen Jahren ebenfalls auf den Spuren von THE SISTERS OF MERCY und verblüfft dabei mit relativer Werkstreue zum Original. Im Großen und Ganzen orientiert man sich im Sound allerdings an der letzten rockigen „Vision Thing“-Phase des Vorbilds, wobei die Umsetzung Produktions bedingt etwas elektronischer ausfällt. Ebenfalls sollte man sich nicht von Titelnamen wie „More“ oder „Walk Away“ auf eine falsche Fährte locken lassen, denn dies sind keine (naheliegenden) Cover-Versionen! Vorliegende CD von MIAZMA ist eine Best Of-Compilation mit Tracks der Alben „Dressed In Black“, „Dollar Rush“ und „Shattered“, welche bisher nur als Download und in kleiner limitierten Auflage direkt über MIAZMA erschienen sind. Als Bonus bietet diese mit einer Spielzeit von rund 70 Minuten randvolle CD noch vier exklusive Songs, worunter der Opener „Lorelei“ sich gleich als variabler Hit anbietet. Das MIAZMA damit jetzt bei den darbenden Fans von THE SISTERS OF MERCY durchkommen könnte, scheint wahrscheinlich, da inzwischen die meisten davon realisiert haben dürften, das Andrew Aldritch mehr als nur „stimmliche Defizite“ hat, die regelmäßig stattfindenden Touren nur noch Abzocke und ein neues Album bzw. Songs eher unwahrscheinlich sind. So gesehen dürfte MIAZMA eine annehmbare Alternative dazu darstellen – nicht mehr und nicht weniger! (Marco Fiebag)