NEW ORDER – NOMC15 (3LP/2CD)

Das letzte bzw. erste NEW ORDER-Album ohne Bassisten Peter Hook war mit insgesamt vier Singles, die übrigens auch alle physisch veröffentlicht wurden, ein großer Erfolg und selbst bei mir vom Team Hooky zündete „Music Complete“ nach einigen Anlaufschwierigkeiten so richtig durch! Im November 2015 präsentierte die Band an zwei ausverkauften Abenden in der Londoner Brixton Acadamy dann ihr neues Album dem enthusiastischen Publikum, wobei der zweite Abend durch die Experten von Live Here Now mitgeschnitten wurde. Vor einigen Jahren wäre daraus sicher eine Live-DVD geworden, aber Dank hochauflösender Kamera-Handys und YouTube ist dieses Format wohl leider nicht mehr rentabel. Dafür erlebt das klassische Live-Album wieder eine Reanissance und so erscheint jetzt „NOMC15“ als Doppel-CD und Dreifach-Vinyl, wobei beide Formate mit insgesamt 18 Songs jeweils das komplette Konzert bieten. Im Fokus von „NOMC15“ steht natürlich das Material von „Music Complete“, welches jedoch dabei geschickt wie stimmig mit allen großen Hits von NEW ORDER durchmischt wird. Die Aufnahmequalität des Mitschnitts ist ohne Ausnahme hervorragend und die Band bestens eingespielt, wenn auch Frontmann Bernard Sumner im Laufe des Konzerts auf Grund seines zunehmenden Alters und Adipositas etwas kurzatmig wird. Als stimmliche Verstärkung ist (wie schon auf dem Album) dafür Elly Jackson von LA ROUX mit auf der Bühne, welche mehrmals zum Einsatz kommt und eine Bereicherung der Show darstellt. Als Zugabe gibt es mit „Atmosphere“ und „Love Will Tear Us Apart“ die obligatorische Hommage an JOY DIVISION und ganz zum Schluss natürlich unweigerlich „Blue Monday“. Das Ganze macht beim hören richtig Spaß und Laune, obwohl ich natürlich trotzdem den markanten Bass von Peter Hook schmerzlich vermisse, da Neuzugang Tom Chapman sein Instrument leider recht gesichtslos bedient. Dafür rundet ein wieder mal ikonisches Coverartwork von Peter Saville die Veröffentlichung gelungen ab und alles in allem dürfte so „NOMC15“ das bisher beste Live-Album von NEW ORDER darstellen. (Marco Fiebag)