FAZERDAZE – Morningside (LP/CD)

FAZERDAZE ist das Projekt der neuseeländischen Musikerin Amelia Murray, die mit „Morningside“ ihr Debüt-Werk und gleichzeitig das wohl schönste Dream Pop-Album des Jahres abliefert. In ihrer Heimat auf dem Flying Nun-Label veröffentlicht welches in den 80er Jahren mit THE CHILLS und THE CLEAN den Begriff Kiwi-Pop geprägt hat, haben sich in unseren Breiten dafür Grönland Records FAZERDAZE angenommen, was ein weiteres Mal den guten musikalischen Geschmack dessen Chefs Herbert beweist. Ihre verträumte Mischung aus Sixty-Pop, Shoegazer-Atmosphäre und 90er Indie Rock ist wahrlich nicht neu oder innovativ, aber dafür einfach nur himmlisch! Melancholie und beschwingte Leichtigkeit gehen auf den insgesamt 10 Songs auf „Morningside“ Hand in Hand und die traumhaften Melodien wie Hooklines bekommt man spätestens beim zweiten Hören nicht mehr aus dem Kopf. Dabei ist die Produktion des Albums keineswegs auf Hochglanz poliert, die Instrumentierung recht minimal gehalten und die Gesamtlaufzeit mit nur einer knappen halben Stunde begrenzt, was aber wieder einmal mehr die Regel „Weniger ist mehr“ zu bestätigen scheint. Das ist Musik passend zur Jahreszeit und bestens zum träumen, entspannen oder entschleunigen geeignet, während man mit offenen Fenstern zum Baggersee oder ins Freibad fährt. Waren im letzten Jahr noch ON DEAD WAVES mit ihrem Debüt auf Mute Records mein Sommer-Album 2017, so ist mit FAZERDAZE ohne Frage in diesem Jahr für eine würdige Nachfolge gesorgt! (Marco Fiebag)