ASTRAL SON – Mind`s Eye (CD)

ASTRAL SON - Mind`s EyeDa hat es nun das musikalische Licht der Welt erblickt – das dritte Werk des niederländischen und spielfreudigen Neo Psych Projekts – ASTRAL SON – das als CD bei Sulatron Records veröffentlicht wird und als Vinylversion bei Headspin zu bekommen ist. Das neue Album knüpft nahtlos an die ersten beiden Platten an, das erste „Gurumaya“ und zweite Album „Silver Moon“ waren jeweils ab Erscheinungstag monatelang eines meiner Highlights und liefen in der Endlosschleife auf fast all meinen heimischen Kanälen. Schon der Track Eins namens “ Time for Change“ mit 9.03 Minuten, der auch fast schon der längste Track – der Albumtitelsong „Mind`s Eye“ übertrifft ihn noch mit 9.28 Minuten – der Veröffentlichung dieses mit 45 Minuten Gesamtspielzeit sehr beeindruckenden Opus ist, begeistert durch wunderbar relaxt treibende Gitarren und teilweise kommen soundmäßig fast alte TANGERINE DREAM durch, ab Minute 6.30 aber geht es dann mit urbanen Gesang und knackigen, kräftigen Gitarren etwas heftiger zur Sache, eben Songs mit Ecken und Kanten, wie es sich so in dem Genre gehört! Die Klänge sind insgesamt ein Mix aus treibenden, dynamischen Krautrock und und wundervoll arrangierten Spacerock / Acidrock, für Fans der experiementiellen 70ziger Jahre Oldschool Richtung oder z.B. den kosmischen Klangwelten von ein klein wenig LED ZEPPELIN, THE DOORS, frühere GENESIS oder frühen progressiven PINK FLOYD sicherlich eine Bewusstseinserweiterung und Inspiration, hierbei wird das Soundbild durch die pulsierenden Synthies und verzerrten Gitarren besonders geprägt. Die teils einfühlsamen Soundlandschaften, welche zu den psychedelischen Tracks mit fuzzigen Riffs nach vorne getragen werden, wandeln immer im Flow und produzieren permanent Veränderungen in den verdichteten, schweren und weitläufigen Klängen, auch die so typischen Progartigen Gesangesstimmen vermitteln den geneigten Hörer dieses einzigartige 70ziger Jahre Feeling. Zudem ist das Cover künstlerisch wieder mal sehr passend zum Soundtrack von ASTRAL SON gelungen und dagestellt, in diesen schillernden Farben werden die goldenen Jahre des Prog förmlich wiederbelebt. Leider wird solche Musik nach wie vor nicht im Radio laufen und das bei dieser unglaublichen Qualität, aber egal, zumindest meine Erwartungen an das Dritte Album von ASTRAL SON wurden bei weitem übertroffen. Man darf und wird gespannt sein, wohin es die Gruppe bei den nächsten Veröffentlichungen ziehen wird, sicherlich werden sie mich zumindest auch dann spätestens wieder verzaubern.

(S.Ericksen)