DAT POLITICS – No Void (LP/CD)

tumblr_nn5dmyAYLa1rln3xco1_500Die französische Band DAT POLITICS hat seit ihrer Gründung im Jahre 1998 eine Handvoll Alben auf solch unterschiedliche Labels wie A-Musik, Chicks On Speed Records, Tigerbeat6 und Sub Rosa veröffentlicht. Inzwischen zum Duo geschrumpft ist man aktuell bei Shitkatapult gelandet und hat sich zumindest mit „No Void“ auf den ersten Blick vom einst so irgendwie punkig-elektronisch-experimentelle Sound verabschiedet. Die 10 Tracks auf dem neuen Album huldigen jetzt dafür  den Anfängen der elektronischen Musik bzw. den Pionieren des Synthie Pop. Herausgekommen ist dabei eine durchaus treibend-tanzbare und vor allem kurzweilige Hommage an Legenden wie Jean-Michel Jarre, TANGERINE DREAM, Klaus Schulze, Giorgio Moroder, John Carpenter und eben auch DEPECHE MODE, OMD, NEW ORDER oder THE HUMAN LEAGUE. Diese Huldigung und Inspiration-Verweise in jene Richtung scheinen zur Zeit ja ein regelrechter Trend zu sein und die noch vor einigen Jahren als seicht und belanglos etikettierten Vorreiter mächtig in Mode. Ich muss ja selbst eingestehen, früher auch dieser Meinung gewesen zu sein und mich letztendlich diesbezüglich getäuscht zu haben (oder ich werde einfach nur alt). Auf jeden Fall macht „No Void“ großen Spaß und wenn auch das Album an sich nichts wirklich Neues bietet, liegt der Reiz im Detail. DAT POLITICS geben dem Ganzen nämlich schon eine eigene Note, die einem jedoch nicht sofort anspringt, aber durchaus vorhanden ist. So durchzieht die Tracks dezent ein Hauch von sich überschlagenden Chiptune-Sounds und womit wir am Ende doch wieder beim Electro-Punk gelandet wären. Die Hits des Albums sind ganz klar „Echo Radio“ und „All Along“, wie der Rest ebenso seinen Charme hat. Mögen DAT POLITICS sicher mit ihrem nächsten Album einen weiteren Hacken schlagen, verweilen wir im Moment aber mit „No Void“ zufrieden in der Vintage-Synth-Disko! (Marco Fiebag)