SIX ORGANS OF ADMITTANCE – Luminous Night (CD)

Ben Chasny hat inzwischen eine Reihe an Alben bei Drag City herausgebracht. Das neueste, „Luminous Night“, erscheint kurz nach der Compilation „RTZ“ und steht in einem auffälligen Kontrast zu den darauf gesammelten älteren Aufnahmen, die sich durch einen rauhen Klang und eine eher spärliche Produktion auszeichnen.

Dies verdeutlicht besonders der Opener „Actaeons Fall (Against The Hounds)“ der mit seiner durchaus ergreifenden Kombination aus Flöte, E- und Akustikgitarre doch etwas konsventionell und bieder klingt, wobei die Erweiterung des Instrumentariums dem Album durchaus gut tut. Als ziemlicher Gegenpart dazu steht das dronige „Cover Your Wounds With The Sky“. Der Höhepunkt des Albums ist für mich – und den einen oder anderen Rezensenten – aber das hypnotische „Bar-Nasha“, das wie einige der anderen Titel verdeutlicht, dass Chasny ein großartiger Songschreiber ist. Auch das instrumentale, orientalisch klingende „River Of Heaven“ oder „The Ballad Of Charley Harper“ stehen in ihrer Intensität – wenn auch musikalisch anders umgesetzt – dem Frühwerk in nichts nach. Das Album verdeutlicht damit zwar, dass die Gefahr zu großer Konventionalität bestehen mag, hier aber noch überzeugend abgewehrt werden konnte. (M.G.)