ANOTHER VIEW – A Career In Dancing (BOX)

Another_View_InternetANOTHER VIEW war das Solo-Projekt von Adrian Smith, bevor er zusammen mit seinem Bruder Derek Smith die britische Band CLICK CLICK 1982 gründete. Jene haben zwar zu ihrer aktiven Phase in den 80er Jahren nur zwei Alben und eine Handvoll EPs bzw. Maxis veröffentlicht, die jedoch allesamt Electro-Geschichte geschrieben haben, obwohl gerade diese von der gängigen europäischen EBM-Formel abwichen. Melancholische Synth-Flächen, hämmernde Drums, eine psychedelisch aufheulende Gitarre und der emotional Gesang von Adrian Smith ergaben in ihrer Summe eine sehr eigene Mischung, welche noch bis heute nachhallt. „The Rorschach Testing“ (1988) und „Bent Massive“ (1989) sind zeitlose Alben und CLICK CLICK Kult in der Dark Wave Electro-Szene geworden. Die Grundlagen dafür wurden jedoch bei ANOTHER VIEW gelegt, wo Adrian Smith mit einem seiner Zeit erschwingbaren Wasp-Synthiesizer und beeinflusst durch Brian Eno, THE RESIDENTS, THROBBING GRISTLE und CABARET VOLTAIRE, so wie Horror-Büchern und -Filmen seine ersten elektronischen Experimente aufnahm. 6 Tapes hat er unter diesem Banner in den Jahren 1979-1981 veröffentlicht, welche jetzt Dank Vinyl On Demand fast komplett auf 5 LPs und einer 10“ endlich wieder das Licht der Welt erblicken. Im einzelnen sind das die Kassetten „From The Silent Years“, „Absolutely Safe“, „A Career In Dancing“, „Look“, „The Mental Dance“ und Killing Time“, welche zum Teil damals nur in privaten Freundeskreisen kursierten. Musikalisch über weite Strecken zwar instrumental und minimal gehalten, weisen die Tracks doch ganz klar schon in Richtung CLICK CLICK und es ist spannend zuzuhören, wie sich von Tape zu Tape der Sound immer mehr manifestiert. Das bedeutet am Ende rund 6 Stunden traurige wie melodische Melodien, schleppende Rhythmen, repetitive Muster und morbide Atmosphären – herrlich! Sorgsam restauriert und gemastert, sauber gepresst in schweres Vinyl und gehüllt in gefütterte Innersleeves und Coverartworks, die den Originalen nachempfunden sind, kommen die Platten in einer randvollen schwarzen Box daher. Für die alten Fans von CLICK CLICK (zumindest 400 von ihnen) dürfte „A Career In Dancing“ also ein regelrechter Leckerbissen sein, zumal neben dem obligatorischen Zertifikat noch ein großformatiges Booklet mit Infos und Fotos enthalten ist. VOD-Records-Mitglieder erhalten zusätzlich ein sehr schönes rotes und vor allem Alltag taugliches T-Shirt dazu und für 2016 hat das Label übrigens noch weiteres Archiv-Material von Adrian Smith in Aussicht gestellt. Bekanntlich implodierten 1990 CLICK CLICK als Band nach einer vom PIAS-Label desaströs organisierten Europa-Tour und verstreute sich in alle Winde. Erst 1997 versuchte man beim deutschen Off Beat-Label mit dem Album „Shadowblack“ eine Reunion, die allerdings im Sande verlief, da der moderne instrumentale Dark Drum’n Bass-Sound auf wenig Gegenliebe bei den alten Fans stieß. Im vorigen Jahr erfolgte dann mit dem gelungenen Werk „Those Nervous Surgeons“ ein weiterer Anlauf, der musikalisch an die alte Glanzzeiten anknüpfte und vor allen wieder den charismatischen Gesang von Adrian Smith bot. Kurioserweise war der Album-Titel auch damals in den 70er Jahren der Name seiner ersten Rock-Band von Adrian Smith und wie schon erwähnt, davon demnächst mehr bei Vinyl On Demand. (Marco Fiebag)