LAND:FIRE – Incandescent Sonic Lodge (CD)

landfire_coverBevor das Duo Frank Merten und Henry Emich mit HERBST9 im nächsten Jahr ein neues Album veröffentlichen werden, macht ihr Nebenprojekt LAND:FIRE auf „Incandescent Sonic Lodge“ zwei längst vergriffene Veröffentlichungen wieder zugänglich. Dabei handelt es sich im einzelnen um die CD-Rs „Incandescent“ und „Live At Sonic Lodge“, welche 2006 und 2007 auf ihrem eigenen Shortwave Transmission-Label in limitierten Editionen erschienen waren. Die vier Tracks von „Incandescent“ sind im Gegensatz zu dem sonstigen Material von LAND:FIRE mit deutlich Power Noise-Verweisen ausgestattet bzw. rauer, wuchtiger und aggressiver angelegt. Man fühlt sich förmlich in Mitten eines amerikanischen Panzer-Raids im Irak-Krieg und diese Stimmung zeigt so eine etwas andere Facette des Leipziger Projektes auf, die diesem jedoch sehr gut zu Gesicht steht. Die zwei mehr ambienter wie komplexer angelegten Tracks von „Live At Sonic Lodge“ gaben dann schon eher einen Ausblick auf das 2009 erschienene „Shortwave Transmission“-Album, welches sich mit eindrucksvoll und detailliert mit moderner Kriegsführung und deren Auswirkungen auf die Umwelt befasste. Diese Mischung aus frickeliger Electronica, verstrahlter Dark Ambient-Atmosphäre, verrauschten Funksprüchen und harschem Industrial-Sounds bekommt nach meinem Dafürhalten sonst kaum jemand so gelungen hin und macht LAND:FIRE zu einer Ausnahmeerscheinung in der aktuellen Szene. Mit den beiden nicht mehr erhältlichen Veröffentlichungen, die nun gebündelt auf einer CD und neu gemastert von Andreas Wahnmann (FIR§T LAW) vorliegen, kann man sich jetzt ganz gut einen Überblick auf die Bandbreite von LAND:FIRE machen. Des weiteren ist diese Veröffentlichung auch eine Empfehlung für die restliche und doch recht überschaubare Diskografie des Projektes. (Marco Fiebag)