DATASHOCK – Keine Oase In Sicht (2LP)

2Dtashock_keine_Oase_in_SichtxLP Vinyl only von Datashock auf Dekoder. Coverbild und Tracktitel evozieren fast automatisch Grobschnitt-Klamauk Erinnerungen a la „Take Your Car Drive To Africa In The Sahara You’ll Find Alibaba…“. Gut, Datashock verlegen sich nicht darauf, derartiges auch gesanglich darbieten zu müssen; die krude Titelgebung reicht ihnen als Überbau für eine eben auch in der harmonischen Umsetzung (nord-)afrikanisch inspirierte musikalische Reise. Und die ist, über alle 11 Titel gleichzeitig homogen im Spirit und atmosphärisch in der Umsetzung. Und relativ transparent / reduziert obendrein.

Die Frage, die sich möglicherweise stellt: sind die Melodiemotive, die irgendwie außereuropäisch / ethnisch / afrikanisch klingen eigentlich irgendwie auf tatsächlichen afrikanischen musikalischen Traditionen basierend oder sind das einfach nur Harmonien, von denen die Erzeuger denken, dass sie so klingen wie…? Für das Hörvergnügen möglicherweise ohne Belang, vordergründig betrachtet, im tieferen Sinne aber möglicherweise wiederum spielentscheidend mit Blick auf die Halbwertszeit des Ganzen. Ohne das jetzt klären zu können (obwohl: suggerieren die Titelnamen nicht doch eine Art Jux-Haltung dem Ganzen gegenüber? Und könnte das nicht wiederum bedeuten: „Lass uns mal so ein paar komische Halbtonschritte machen, dann klingt das wie…“?)… anyway: viel Spaß damit.

(N)