BAD SECTOR – Kosmodrom (2CD)

Manchmal im Leben werden auch zu spät Gekommene belohnt und bei BAD SECTOR sogar gleich zwei Mal. Im Jahre 2005 erschien auf dem russischen Label Waystyx das Album „Kosmodrom“ in einer Auflage von 795 Exemplaren. Da jenes Werk nicht zu unrecht mit als das beste von BAD SECTOR gilt, war es auch sehr schnell vergriffen, was das Label nur ein Jahr später zu einer Nachauflage entschied. Diese war allerdings dann um eine MCD mit 4 weiteren Tracks ergänzt und auf 185 Stück limitiert. Natürlich war diese ebenfalls sofort abverkauft und das Album an sich wurde zu eine gesuchte Rarität. Die Loki Found. veröffentlicht „Kosmodrom“ jetzt 7 Jahre später ein weiteres Mal und wieder gibt es zusätzlich 5 neue Tracks als Bonus dazu. Thematisch beschäftigt sich das Album mit den Wurzeln der sowjetischen Raumfahrt und ist insbesondere dessen Pionier Konstantin Vsiolkovsky gewidmet bzw. natürlich auch Laika, Juri Gagarin und Valentina Tereschkowa. Dieses Thema birgt natürlich einige plakative Fallstricke, die BAD SECTOR allerdings gekonnt umging und ein bleibendes musikalisches Meisterwerk abgeliefert hat, welches Vergleiche mit zum Beispiel BIOSPHERE nicht zu scheuen braucht. Kein Wunder übrigens auch, dass dieses Album den „Superstar“-Status von BAD SECTOR in Russland begründete. Der tiefe Sound fußt zum größten Teil auf Aufnahmen antiker sowjetischer ANS- und Aelita-Synhesizer, wird von feinen Rhythmen und warmen Melodien durchzogen, wie durch russische Sprach- und Radio-Samples verfeinert. Die 10 Tracks sind dabei weit entfernt vom typischen „kosmischen“ Dark Ambient und dezent-zirpende Störgeräusche halten stets die Wage zwischen Wohlklang und Experiment. Die 4 Titel der ehemaligen Bonus-MCD schließen da nahtlos an, nur die schon Eingangs bereits erwähnten 5 neuen Bonus-Tracks sind im direkten Vergleich wesentlich kälter und abstrakter ausgefallen bzw. klingen moderner. Die Neuausgabe von „Kosmodrom“ kommt jetzt in einer schlichten stabilen weißen Schachtel daher, in der sich die zwei CDs in Pappstecktaschen + ein 12seitigen Booklet befinden und eine auf 100 Ausgaben begrenzte Box-Edition enthält noch ein T-Shirt. Wer dieses Album also immer noch nicht sein eigen nennt, hat nun die Möglichkeit, dieses mit ordentlich Mehrwert zum regulären Preis zu erwerben. (Marco Fiebag)