THE VIRAL DREAD – Laziness And Furniture Go Hand In Hand (MC)

Seit 2008 werkeln nun schon Hans Johm (ANTLERS MULM) und Andreas Wahnmann (FIR§T LAW) an dem gemeinsamen Projekt THE VIRAL DREAD und jetzt endlich kann auch der geneigte Hörer am Ergebnis teilhaben. „Laziness And Furniture Go Hand In Hand“ bietet innerhalb von 70 Minuten eine großartige Dub-Reggae-Electronica-Vision, die ähnliche positive Strahlungen verbreiten dürfte, wie vor rund zwei Jahren die überraschende Kollaboration von THE ORB mit Lee Scratch Perry. Narkotisch rollende Bässe, groovige Rhythmen und Schichten von halluzinierenden Sounds bestimmen dabei weitestgehend das Hörbild, aus dem immer wieder die sonore Stimme von Hans Johm ausbricht und Halt gibt. Insbesondere die nicht ganz so düsteren und mehr luftigeren Tracks lassen die dezenten Melodien erst so richtig atmen und stechen somit aus dem dubbigen Malstrom hervor bzw. sorgen so für Abwechslung. Bitte unbedingt mehr davon und auch gerne Live! Leider erscheint das Album nur als kostenpflichtiger Download und im analogen Kassettenformat, wobei hier wirklich eine größere Verbreitung im CD- oder Vinyl-Format angebracht und wünschenswert gewesen wäre. Das C70-Magnettonband ist auf 80 Exemplare begrenzt und diesem liegt auch ein Sea State-Sticker mit Download-Code bei. Einen Teil der Erlöse aus dem Verkauf gehen übrigens direkt an Amazon Watch und somit kann man mit dem Erwerb der Kassette gleich die Welt retten. Album des Jahres 2013! (Marco Fiebag)