ERIC RANDOM & THE BEDLAMITES – Mad As Mankind & Time-Splice (CD)

Eric Random war Ende der 70er Jahren eine Post-Punk-Szene-Figur in Manchester aus dem Dunstkreis der BUZZCOCKS. Mit deren Sänger zusammen betrieb er die Band THE TILLER BOYS, welche es allerdings nur auf eine Single brachten. Das erste Album „Earthbound Ghost Need“ zusammen mit THE BEDLAMITES wurde dann zwar auch noch auf dem Label New Hormones des BUZZCOCK-Managers veröffentlicht, aber Stephen Malinder und Richard H. Kirk von CABARET VOLTAIRE waren da schon im Line-Up integriert. Die zweiten LP und 12“ wurde dann gleich auf deren Label Doublevision veröffentlicht und gar nicht überraschend war der Sound ähnlich dem von CABARET VOLTAIRE zu dieser Zeit bzw. geprägt von deren einflussreichen Klassiker „Red Mecca“. Funkiger Bass, Tribal-Rhythmen, repetiver Gesang und asiatische bis orientalische Einflüsse wurden hier zusammengeführt, wie diese aufnahmetechnisch ganz klar jener bestimmten Zeitepoche in den frühen 80ern zugeordnet werden können. Mute beleuchten ja gerade auch mit einer Reihe von Wiederveröffentlichungen aus der Diskografie von CABARET VOLTAIRE diese Phase und Klanggalerie trägt jetzt ebenfalls einen kleinen Beitrag dazu bei. Vorliegende CD ist nämlich die Zusammenfassung der „Man As Mankind“-12“ und „Time-Splice“-LP von ERIC RANDOM & THE BEDLAMITES, welche somit zum ersten Mal im digitalen Format vorliegen. Aufgenommen und produziert wurde das Ganze damals zum Teil von CABARET VOLTAIRE selbst in den eigenen Western Works Studios und die insgesamt 10 Tracks dürften auch für CABS-Fans interessant sein. Einzig der Bonus-Track „Mad As Mankind 2012“ zerstört am Ende etwas die Atmosphäre der CD, da diese aktuelle Neuaufnahme mit ihrem modernen Electronic-Sound nicht zum restlichen Material passt und eigentlich nicht notwendig gewesen wäre. Allerdings ist dieses neue Lebenszeichen von Eric Random abgekoppelt vom stringenten Album-Fluss natürlich positiv zu bewerten und gespannt harren wir der Dinge, die sich daraus noch ergeben werden. Die CD ist auf 300 Exemplare limitiert und wie schon gesagt für alle Freunde dieser aufregenden Zeit ein Muss. (Marco Fiebag)