THE DOORS – R-Evolution (DVD)

Nachdem Eagle Vision schon den legendären Auftritt von THE DOORS im Hollywood Bowl am 05.06.1968 erstmals in restaurierter und vollständiger Fassung veröffentlicht haben, folgt nun eine weitere DVD bzw. Blu-Ray dieser kultisch verehrten Band um Jim Morrison. „R-Evolution“ ist eine umfangreiche Zusammenstellung von insgesamt 19 Video-Clips (damals hieß das noch Musikfilm) und TV-Auftritten von THE DOORS, die teilweise nicht einer unfreiwilligen Komik entbehren. Gerade die Playback-Auftritte im Fernsehen mögen auf Grund der damals begrenzten Möglichkeiten mit heutigen Augen völlig daneben erscheinen, zu ihrer Zeit aber absolute Sensationen gewesen sind. Diese Auftritte waren im Amerika der 60er Jahre eine regelrechte Provokation und brachten nach dem Rock’n Roll eine weitere musikalische Revolution mitten in die biederen Wohnzimmer des Durchschnittsbürger. Kurioserweise ist hier auch ein Beitrag aus dem deutschen TV bzw. der Sendung „Musik für junge Leute“ enthalten – einfach nur köstlich anzuschauen! Eine weitere Rarität ist der Musikfilm zu „The Unknown Soldier“, welcher Kritik am Vietnam-Krieg übt und deshalb vom Bildschirm verbannt wurde. Das Bonus-Material der Disk ist übrigens auch nicht zu verachten, denn es enthält einen verschollen geglaubten Lehr-Film von Ford mit der Musik von THE DOORS, einen Live-Auftritt beim Isle Of Wight-Festival 1970 und interessante Outtakes. Den Hauptanteil macht jedoch eine 45 minütige Dokumentation namens „Breaking Through The Lens“ über die Entstehung der einzelnen Musikfilme mit Interviews der restlichen drei lebenden Mitglieder der Band + Produzent Bruce Botnick und Elektra-Labelboss Jac Holzman aus. Allerdings ist davon ja in diesem Jahr auch Ray Manzarek gestorben, der neben Frontmann Jim Morrison mit seinem typischen Orgel-Bass den Sound von THE DOORS maßgeblich geprägt hat. Ihm zum Gedenken ist letztendlich diese Veröffentlichung gewidmet. Beide Formate sind übrigens auch als Deluxe-Edition im Buch-Format erhältlich und den regulären Editionen liegt immerhin noch ein dickes Booklet bei. Für Fans ein Muss und Einsteiger halten sich eventuell erst einmal an den Eingangs erwähnten Auftritt, da dort die Band gerade auf dem Höhepunkt ihrer Karriere war und dort die Magie von THE DOORS sichtbar wie regelrecht spürbar ist! (Marco Fiebag)