LOSS – I Am But The Sum Of My Conditions (CD)

Das erste bzw. letzte Album des Amerikaners Dan Fox alias LOSS ist jetzt schon einige Jahre her, denn „I Kill Everything“ erschien im Jahre 2005 beim belgischen Spectre-Label. Wenn man aber der oft in diesem Zusammenhang kolportierte Aussage glauben mag, dass das Projekt LOSS der Ausdruck des Kampfes mit seinen inneren Dämonen ist, mag diese Behauptung wirklich kaum weiter verwundern, denn so eine Berg- und Talfahrt vertont man nicht so einfach jedes Jahr aufs neue. Mit „I Am But The Sum Of My Conditions“ prallen nun ein weiteres Mal Power Electronics, Rhythm Industrial, Doom Electro und Dark Ambient ungebremst aufeinander, wobei dieser „Kessel Buntes“ von den stark verfremdet wie gequält klingenden Vocals und sehr dominanten Melodien zusammengehalten wird. Gerade letztere verleihen den insgesamt 9 Tracks etwas Hymnisches und lassen seinen rund eine Stunde währenden Kampf um so intensiver erscheinen. Am ehesten ist diese ungewöhnliche wie seltene Genre-Mischung noch mit den schwedischen MENTAL DESTRUCTION zu vergleichen, welche ja leider seit geraumer Zeit in der Versenkung verschwunden sind. Wer also krachige Abwechslung wie aus einem Guss und voller hintergründiger Details sucht, ist mit der zweiten CD von LOSS bestens beraten! (Marco Fiebag)