UN-KOMMUNITI – Black Dwarf Wreckordings 1983-1985 (BOX)

Man lernt eben nie aus und obwohl mir das britische DIY-Industrial-Projekt UN-KOMMUNITI schon durch die hervorragende Brocken Flag-Retrospektive auf Vinyl On Demand ein Begriff war, erfahre ich erst anlässlich der jetzt vorliegenden Box, das hier die Wurzeln von STEREOLAB liegen. Bandkopf der 1990 gegründeten wie später recht bekannten Postrock-Band mit Sixties- und Easy Listening-Einflüssen ist nämlich Tim Gane, welcher in den 80ern ebenfalls dem UN-KOMMUNITI-Kollektiv vorstand und somit damals knietief im Industrial-Sumpf der Insel watete. Beeinflusst durch THROBBING GRISTLE, CABARET VOLTAIRE, SPK und WHITEHOUSE rief Tim Gane zusammen mit einigen Schulfreunden UN-KOMMUNITI ins Leben und ließen damit ihrer musikalischen Experimentierlust völlig freie Bahn. Zwar brachten es UN-KOMMUNITI auf nur eine Single namens „Brutality Of Fact“, dem gegenüber standen aber mehr als 20 Tapes auf Broken Flag und vor allem ihrem eigenen Label Black Dwarf Wreckordings. Auf diese Kassetten-Veröffentlichungen und die ebenfalls reichlichen Compilation-Beiträge gibt Vinyl On Demand nun mittels 4 LPs einen umfassenden Überblick, der sich durch die nicht ganz so strengen diskografischen Anordnung der einzelnen Tracks recht abwechslungsreich gestaltet. Rituell trommelnde Stücke wechseln sich mit harschen Power Noise-Attaken, aber auch psychedelischen Momenten und an SUICIDE erinnernde Rhythmus-Orgien ab. Insbesondere die Tracks mit Gitarre, Bass und Schlagzeug lassen schon eine Vorahnung auf den späteren Sound von STEREOLAB zu und da ja die Zukunft dieser Band nach dem Unfalltod einer der Sängerinnen und dem Ausstieg des Drummers mehr als wage ist, könnte „Black Dwarf Wreckordings 1983-1985“ eventuell auch für die seit Jahren darbende STEREOLAB-Fans eine Option sein?! Schließlich waren STEREOLAB auch in den von der CD dominierten Jahren für ihre stets aufwendigen und liebevoll gestalteten Vinyl-Editionen bekannt. Neben den qualitativ hochwertig gepressten und ausgestatteten Platten enthält die Box zwei Beiblätter mit Fotocollagen der verschieden Tape-Cover und ein Interview mit Tim Gane. VOD-Records-Mitglieder erhalten zusätzlich eine Single mit einem großzügigen Auszug aus dem „Internal Damage“-Tape der KALLOUS BOYS, was das Projekt der anderen Mitglieder von UN-KOMMUNITI ohne Tim Gane war. Interessanterweise ist dieses inzwischen wieder aktiv und hat schon ein Tape, eine CD-R und Downloads veröffentlicht. Vielleicht ist ja an diesem „Comeback“ das Interesse von Vinyl On Demand für UN-KOMMUNITI nicht ganz unschuldig, aber auf jeden Fall schließt das Label mit dieser schlüssig zusammengestellten Box eine Lücke in der Diskografie des Old School-Industrial-Genre und leistet dadurch fast schon museale Geschichtsaufarbeitung. (Marco Fiebag)