V.A. – Xenophone International 1979 – 1985 (BOX)

Mit der 3LP-Box „Xenophone International 1979 – 1985“ präsentiert Vinyl On Demand einen Überblick auf die ersten Jahre des gleichnamigen schwedischen Indie-Labels, welches eine Heimat für die personell eng verzahnten Bands COSMIC OVERDOSE und TWICE A MAN war bzw. noch immer ist. COSMIC OVERDOSE starteten Ende der 70er Jahre unter dem Einfluss der Berlin-Phase von David Bowie, was im Laufe der Zeit durch Inspirationen von WIRE, CABARET VOLTAIRE, FAD GADGET und JOY DIVISION erweitert wurde. Die Band veröffentlichte neben zwei Singles auch zwei regional recht erfolgreiche LPs und der Höhepunkt ihrer Karriere war sicherlich die Support-Tour für NEW ORDER in Schweden. 1981 wurde aus COSMIC OVERDOSE dann TWICE A MAN und musikalisch gewann durch den Einfluss von NEW ORDER und Brian Eno’s Ambient-Klassiker „Music For Airports“ die Elektronik Überhand. TWICE A MAN wurden mit ihrem typisch kühlen-eleganten Synth Pop-Sound mit den Jahren in Europa immer bekannter und letztendlich (musikalisch und optisch) Vorbild wie Wegbereiter für ihre heute weltweit erfolgreichen Landsleute von COVENANT. Vorliegende Box enthält nun erstmals das Tape „Final Koko“ von COSMIC OVERDOSE im Vinyl-Format, dessen Besonderheit damals war, das es englischsprachige Versionen der schwedischen Songs des Debüt-Albums „Dada Koko“ enthielt. Zusätzlich bietet die Platte zwei Tracks der „To Night“-Single + einen bisher unveröffentlichten Song. Die zweite Platte der Box gibt das ebenfalls erste Tape von TWICE A MAN namens „The Sound Of A Goat In A Room“ wieder, welches in den 90er Jahren bei Indigo schon mal im CD-Format veröffentlicht wurde und ein Meisterwerk der Verschmelzung von Synth Pop und Ambient darstellt. Die letzte LP der Box ist dann die Solo-Kassette „Through“ vom TWICE A MAN-Mitglied Lars Falk, welche mit den deutlich schnelleren Beats schon eine Vorahnung oder auch Blaupause für den Jahrzehnte später aufkommenden Future Pop von COVENANT und VNV NATION gab. Allerdings sorgen teilweise Gitarre und Saxophon für Auflockerung bzw. ein rockigeres Soundbild, was irgendwie typisch für die 80er Jahre war. Die Platte enthält am Ende dann noch die zwei Tracks der Single „TV-Eye“ und bildet den perfekten Abschluss dieser runden „Schweden-Trilogie“. Der Box liegt neben dem nummerierten Zertifikat noch ein aufschlussreiches Infoblatt von Dan Söderqvist (COSMIC OVERDOSE/TWICE A MAN) bei und VOD-Records-Mitglieder erhalten zusätzlich eine Single mit drei raren TWICE A MAN-Tracks. Das Ganze ist limitiert auf 500 Stück, hervorragend gepresst und präsentiert, wie sich die Vinyl On Demand-Mitgliedschaft einmal mehr durch die exklusive Single-Beigabe gelohnt hat. (Marco Fiebag)