SECOND DECAY – Taste (2LP)

Das Leben schreibt wirklich die seltsamsten Geschichten und so eine ist auch die der Synthie Pop-Band SECOND DECAY. Das Duo bestehend aus Michael Sippel und Christian Purwien gründete sich Ende der 80er Jahre und fiel von Anfang an hauptsächlichst durch einen recht seltsamen Kleidungsstil und komische Frisuren auf. Musikalisch wurden SECOND DECAY damals für ihren relativ unspektakulären 1-2-Tipp-Discofox-Sound meist belächelt und kommerziell gesehen waren ihre CDs kein großer Erfolg, obwohl es inzwischen Vermutungen gibt, das man von ihrem Label Subtronic Records über die wahre Anzahl der verkauften Tonträger getäuscht wurde. Ende der 90er Jahre war dann auf jeden Fall Schluss mit lustig und das Duo legte SECOND DECAY auf Eis. Irgendwie hielten sich aber einige Songs nachhaltig im Gedächtnis der Szene und insbesondere „Hinter Glas“ und „I Hate Berlin“ wurden zu Clubhits in den schwarzen Tanz-Tempeln der Republik bzw. sogar auf den Floors der geschmäcklerischen Minimal Electro-Gemeinde. In diesem Zuge wurden natürlich die inzwischen raren Veröffentlichungen des Duos zu gesuchten Raritäten im höheren Preissegment. Das Ganze ging dann so weit, dass das Witch House-Projekt MATER SUSPIRIA VISION „I Hate Berlin“ neben Songs von Kollegen wie WOLFSHEIM und S.P.O.C.K., aber auch von SCOOTER, Lady Gaga, Jennifer Lopez, Alice Cooper oder PAFFENDORF in einem der legendären „Zombie Rave Mix“ verwendeten. 2009 veröffentlichte das amerikanische Label Dark Entries das Debüt-Album „La Decadence Electronique“ aus dem Jahre 1992 erstmals auf Vinyl und Emmo.Biz tun dies mit dem Nachfolger „Taste“ von 1994 jetzt gleich. Oben genannte Club-Hits sind somit wieder regulär erhältlich und klingen in Form des hervorragend gepressten wie gemasterten Vinyl-Formats in meinen Ohren sogar noch einen Zacken authentischer. Im Gegensatz zur Original-CD bietet die Vinyl-Neuauflage bei Emmo.biz noch einen deutlichen Mehrwert, denn auf der zweiten Platte befinden sich die 5 Songs der verschollenen ersten Kassette „Monochrome“ und 4 bisher unveröffentlichte bzw. rare Remixe von u.a. Joke J., EGOTRIP und KIRLIAN CAMERA. Die Doppel-LP im giftig-grünen wie transparenten Vinyl und schicken Klappcover ist limitiert + nummeriert auf 500 Stück – der Kult kann also munter weitergehen! (Marco Fiebag)