THE VELVET UNDERGROUND & NICO – s/T (LP/CD/BOX)

Dieses Album ist ein Meilenstein der Rock-Geschichte und obwohl es bei seiner Veröffentlichung kein kommerzieller Erfolg war, hat es doch Legionen von Musikern beeinflusst bzw. diese erst zu welchen werden lassen. Mit dieser Platte (und fast gleichzeitig mit THE DOORS) trat 1967 die Dunkelheit in die bisher noch so heile Rock-Welt und Songs wie „I’m Waiting For The Man“, „Venus In Furs“, „Heroin“ oder „All Tomorrow’s Partys“ wurden zu Genre übergreifenden Konsens-Klassikern. Das Album machte Christa Päffgen (NICO), Lou Reed, John Cale und auch Andy Warhol zu (zum Teil) tragischen Ikonen, die auf immer und ewig mit diesem Jahrhundert-Werk verbunden sein werden. 45 Jahre später erscheint nun (wieder einmal) eine neu gemasterte Version der Platte in diversen Ausführungen, wovon mir allerdings nur die normale CD-Ausgabe vorliegt und von deren Kauf ich Besitzer älterer Ausgaben getrost abraten kann. Meines Erachtens nach kann man nämlich absolut keinen Unterschied im Klang festzustellen und ob die Aufwertung des Booklets um einige Seiten da groß ins Gewicht fällt, wage ich zu bezweifeln.  Anders sieht es dagegen bei der Deluxe-Doppel-CD-Variante aus, denn hier bieten bisher unveröffentlichte Alternativ-Versionen, die Scepter Studio-Session und Factory-Proberaum-Aufnahmen einen deutlichen Mehrwert. Noch besser, aber allerdings auch teurer, die Super Deluxe-Box mit 6 CDs, welche zusätzlich noch die legendäre (und bessere wie kompaktere) Mono-Abmischung des Albums, zwei Live-Mitschnitte und das erste NICO-Album „Chelsea Girls“ plus ein Buch enthält. Letztendlich gibt es den Klassiker auch auf Vinyl in einer 180g-Pressung und hier kann man endlich wie beim Original von 1967 wieder der Andy Warhol-Banane auf dem Fold Out-Cover die Schale abziehen! Das ist dann doch zumindest mal was oder? (Marco Fiebag)