TELEVISION SET – Moscow At Midnight (CD)

Nachdem sich das Minimal Electro-Duo BAKTERIELLE INFEKTION nach 7 Jahren Pause mit der EP „In Grief“ auf Genetic Music eindrucksvoll zurückgemeldet hat, gibt es nun mit „Moscow At Midnight“ eine längst überfällige Wiederveröffentlichung von TELEVISION SET. Jenes ist nämlich die Minimal Synth Pop-Spielwiese von Roger Semsroth, der ja neben den Electronica-Projekten SKANFROM und SLEEPARCHIVE auch ein Teil der BAKTERIELLE INFEKTION ist. Der Name TELEVISION SET bezieht sich dabei auf einen offiziell unveröffentlichten DEPECHE MODE-Song aus deren Anfangszeit, welcher übrigens auf dem Album auch gecovert wird und ansonsten ebenfalls ganz gut die Richtung des darauf gehuldigten Sounds vorgibt. Die Grenze zwischen Synth Pop und Minimal Elektro ist dabei allerdings fließend und weniger penetrant als zum Beispiel bei den ähnlich agierenden THE RORSCHACH GARDEN. Im Gegensatz zu gerade genannten Projekt aus Bielefeld bewahrt TELEVISION SET sich so einige Ecken und Kanten, bleibt aber trotzdem im putzig-poppigen Rahmen tanzbar bzw. authentisch. So stellen Songs wie „I Don’t Like To Dance“, „The City“, „Television Set“ oder der Titeltrack absolute Hits mit eingängigen Melodien, minimalen Rhythmen und charmanten Gesang dar, ohne jedoch gleich an AND ONE, DE/VISION oder PSYCHE zu erinnern. Das Album erschien damals im Jahre 2003 auf Vinyl, war schnell vergriffen und wird heute zu Höchstpreisen gehandelt. Die Neuauflage im CD-Format bzw. Digipack beinhaltet jetzt einen Bonus-Track und ist limitiert auf 500 Stück, was bedeutet, dass man mit dem Erwerb auch nicht all zu lange zögern sollte, bevor es wieder zu spät ist. (Marco Fiebag)