ATZMANN ZOUBAR – Aut Sperma In Terram Effundit (CD)

Das Projekt ATZMANN ZOUBAR zelebriert und transportiert in seinen Songs Pflanzenmagie, Zauberpflanzen, Phytoritualistik, Aberglaube und Psychedelische Botanik. Das ist der grobe Themenkreis, in dem sich das 2005 von K. Makiri gegründete Projekt aufhält. Das aktuelle Werk stellt ein Konzeptalbum dar, welches zwischen 2006 und 2011 entstand und wendet sich ganz und gar der Thematik der Alraune (Mandragora). 7 Titel in 48 Minuten lassen klar erkennen, dass die Songs meistens eine gewisse Ambientlänge haben. Zudem wurde es zur Wintersonnenwende veröffentlicht.

Die musikalische Ausrichtung der Tracks bewegt sich zwischen Ritual-Industrial und verschrobener, experimenteller, shamanischer Naturmystik. Dunkle und schwere Klänge treffen dabei auf Originaltexte in verschiedenen Sprachen zur Alraune. Der Opener, der auch gleichzeitig den Albumtitel trägt, beginnt mit leicht halligen Drones, atonalen Drums und eine verfremdete Stimme spricht dazu deutsche Textfragmente. In Track 2 “The Magic Root“ erklingen langsam eingesetzte Rhythmusgeräusche zu Glockentönen. Das Ganze wird mit Noise-Effekten und geflüsterten Frauenstimmen angereichert. “Main de Gloire“ startet äußerst atmosphärisch und wird mit einem geheimnisvollen französischen Sprachtext unterlegt. Mantramäßig und mit dem Doppelrohrblattinstrument – der Shalmei sowie mit italienischen Texten geht es bei “Menschenwurz“ weiter, um dann beim folgenden Song “Una Planta que Sonaba“ im Industrial rhythmischen Kleinod zu verweilen. Wiederum mit deutschen, männlichen Vocals startet “Rotes Gold und junge Liebe“. Ein Syntek-Industrialsound gesellt sich dazu, der sich im Fortlauf immer schneller entwickelt und sich dadurch immer tiefer in die Gehörgänge schraubt. Den krönenden Abschluss bildet “Diese Eine“, das durch ein Didgeridoo eingeleitet wird und mit neofolkigen Klängen endet.

Die Substanz und Kompositionen der Tracks von K. Makiri vermitteln eine gewisse, übersinnliche Aura, welche sich dem unmittelbar Interessierten und „Naturmystikern“ sehr gut offenbart. Alle anderen aber sollten sich für diese Veröffentlichung einfach etwas Zeit nehmen. Auf der Platte wirken außerdem MATT HOWDEN (SIEBEN) oder SALOMEH (C.O.T.A.) mit, MARCUS VAN LANGEN (DES TEUFELS LOCKVOGEL) steuerte für den finalen Track Text und Melodie bei. Erschienen ist die CD in der Standardversion, aber auch als limitiertes Boxset mit zahlreichen Extras, welches nur allein über Binturong Music erhältlich sein wird.

(S.Ericksen)