Auflistung für das Stichwort ‘YOUNG GOD RECORDS’

“ … any day we play is a better day than when we don’t“ – Colleen Kinsella (BIG BLOOD) im Gespräch

Donnerstag, 29. Mai 2014

Über BIG BLOOD sprechen, heißt zunächst über ein Duo zu reden, dessen Wirken sich scheinbar von selbst speist. Tatsächlich trägt die Musik Colleen Kinsellas und Caleb Mulkerins eine Subströmung in sich, die in unvollendete Verheißung mündet. Oftmals wirken BIG BLOOD-Stücke so wie eine vertonte Scherenschnittcollage. In die Reihungen, in die Aufzählungen hinein brezelt das Paar immer als suggestive Chronisten diverse klangintensive Details. Diese werden anschließend sowohl in Form als auch in Inhalt ins Ekstatische moduliert. Deshalb wollten wir nicht von BIG BLOOD sprechen, sondern mit ihnen.

(weiterlesen…)

SWANS – Not Here/Not Now

Montag, 2. Dezember 2013

Seit Oktober befindet sich unser aller Lieblingsband, die SWANS wieder im Aufnahmeprozess, um den Nachfolger ihres apokalyptischen Meisterwerks „The Seer“ einzuspielen, angepeilter Veröffentlichungstermin ist das Frühjahr 2014. Dass der Größenwahn der New Yorker Noise-Pioniere auch voll und ganz zur Geltung kommen kann, bittet Bandkopf Michael Gira seine Fans um Unterstützung. Eine Möglichkeit ist der Erwerb der – leider schon offiziell vergriffenen – Live-CD „Not Here/Not Now“, welche die vergangene 2012/2013-Tour dokumentiert. Die Alternative: Ihr überweist 500 Dollar auf das Konto von Giras Label Young God Records und werdet zum Dank mit einem eigens für euch geschriebenen Song belohnt. Alle Spender bekommen schließlich ein Video zugeschickt, welches Gira in seinen eigenen vier Wänden am Schreibtisch aufnehmen will und „den Kunden, seine Gedanken, Träume und zukünftige oder vergangene Leben auf ewig anpreist.“ Weitere obskure Zahlungsmodelle und Gimmicks findet ihr auf der Young God Records-Seite im Angebot. (weiterlesen…)

SWANS – The Seer

Montag, 13. August 2012

“Despite what you might have heard or presumed, my quest is to spread light and joy through the world”, so äußerte sich Michael Gira im Vorfeld des neuen SWANS-Albums ”The Seer”. Außerdem fügte er an, dass er Teile und Ideen eben jenes Albums über einen Zeitraum von 30 Jahren mit sich herumgetragen hat. Im Laufe der Zeit vervollständigten und verdichteten sich die Soundskizzen oder anders formuliert: Was lange gärt, wird schließlich gut. Um im Bild der Weinherstellung zu bleiben, mussten also diverse Hefestämme getestet und auf die Rebsorten abgestimmt werden. (weiterlesen…)

SWANS – We Rose From Your Bed With The Sun In Our Head

Donnerstag, 21. Juni 2012

Als vor zwei Jahren Michael Gira und die SWANS tatsächlich wieder aus dem Berg traten, rieben sich nicht wenige ungläubig die Augen. Als dann “My Father Will Guide Me Up A Rope To The Sky” veröffentlicht wurde, trauten viele ihren Ohren nicht. Schließlich gingen die SWANS wieder auf Tour und die Konzertbesucher konnten sich vergewissern, dass mit ihren Sinnesorganen alles in Ordnung war. Nun sind selbst die eindrucksvollsten Konzerterlebnisse der schleichenden Verflüchtigung anheim gegeben. Diese Verflüchtigung wird gelindert, besser noch gebremst, indem auf das altbewährte Format des Live-Albums zurückgegriffen wird. (weiterlesen…)

WOODEN WAND – Interview

Samstag, 16. Juli 2011

WOODEN WAND und Young God Records – selten bedingten sich eine Veröffentlichung und deren Label so sehr, wie in diesem Fall. Dabei tritt James Jackson Toth, das Gesicht hinter WOODEN WAND, seinen Weg an der Wegscheide an, die Michael Gira mit den ANGELS OF LIGHT in eine andere Richtung gehen ließ. Und dennoch starte(te)n beiden vom selben Punkt. Ihr Gepäck ist sorgfältig gewählt, nur das Notwendige ist dabei. Ihr “Unterwegssein“ ist angetrieben “vom forschenden Blick, der nichts zu fürchten scheint“. Toth hat – wie Gira auch – sein Wirken in den Anfangstagen auf die experimentellen Umgänge fokussiert. Als der jüngere der beiden scheint er nun aber auf einen Weg gelangt zu sein, den er immer gesucht hat. Dabei verzeichnet dieser nicht die Gabelungen und Kreuzungen wie der Weg Giras. Mit “Death Seat“ hat Toth nun via Young God Records ein Album vorgelegt, von dem auch in diesem Jahr noch viele sprechen werden. Unter dem Eindruck der Eindringlichkeit und der Direktheit seiner Veröffentlichung entstand das folgende Interview. (weiterlesen…)

WOODEN WAND – Death Seat

Sonntag, 30. Januar 2011

Michael Giras Label Young God Records kann auch als Kompass seiner persönlichen musikalischen Vorlieben betrachtet werden. Die von Gira verlegten Veröffentlichungen schillern vielfarbig und sind doch stets mattiert. Knallbuntes lässt sich ebenso wenig finden, wie Neonschreiendes. (weiterlesen…)

SWANS – My Father Will Guide Me Up A Rope To The Sky

Dienstag, 9. November 2010

Vor knapp eineinhalb Jahrzehnten fegte die Nachricht “SWANS are dead“ viele Hörer aus den Schlappen. Umso überraschender war es, als Mastermind Michael Gira, offenbar vom Morgentau neuer Ideen benetzt, vor Monaten verkündete “SWANS are not dead“ und mit den SWANS aus dem Berg trat. Wegbereitend für “My Father Will Guide Me Up A Rope To The Sky“ war dabei die ebenfalls in  diesem Jahr erschienene Solo-Veröffentlichung Giras “I Am Not Insane“. Die enthaltenen Akustikversionen waren mehrerlei gleichzeitig. Zunächst sollte die ökonomische Basis einer neuen SWANS-Veröffentlichung geschaffen werden. Viel wichtiger allerdings war, dass die enthaltenen Stücke die Songbasis für das SWANS-Album bilden sollten. (weiterlesen…)