Auflistung für das Stichwort ‘TQA’

André Foisy – The End Of History

Freitag, 18. April 2014

Ein Buch mit dem gleichnamigen Titel entfachte in den frühen Neunzigern eine lebhafte Diskussion. Sein Autor, der amerikanische Politikwissenschaftler Francis Fukuyama äußerte darin, dass mit dem Ende des Ost-West-Konfliktes ein Punkt erreicht sei, der in die finale Phase der Systementwicklung führt. Alles was liberal verfassten Gesellschaften (und Staaten) in der Grundordnung widerspräche, sei zum Scheitern verurteilt. Wie Unrecht Fukuyama hatte, wissen wir heute. Der LOCRIAN-Gitarrist und Metal-Yogameister André Foisy schickt über das feine Eric Quach Label TQA-Records eine auf 100 Stück nummerierte Schau seiner Soloaktivitäten der letzten Jahre in den Umlauf. Sie trägt ebenfalls die Kunde vom Ende der Geschichte im Titel. Dabei glänzen die Einzelstücke in einem bekannten Licht, wurde hier doch zusammengetragen, was zusammengehört. Und erst in der Addition erstrahlt das Wirken des Amerikaners neu, jenes durchschlagende Walten, das sich stets vom Schein des Besonderen umgürtet weiß. (weiterlesen…)

THISQUIETARMY – Interview

Samstag, 19. Mai 2012

“Es gibt Höhen und Tiefen, Erfolge und Misserfolge. Alles vermischt sich miteinander und der eigene Output ist das Ergebnis all dessen“. Eric Quach scheint nie still zu stehen. Seine Veröffentlichungen gleichen einem Fluss, rauschhaft und immer in Bewegung. Mit “Resurgence“ legte er im letzten Jahr sein Meisterstück ab. Seine Fertigkeiten zeigen sich dort auf ihrem Höhepunkt. Seinen Tracks ähnlich sind auch seine Antworten. Sie variieren in puncto Länge und Emotionalität, bündeln einmal das Essentielle, um andernfalls Kerngedanken und –ideen weit auszubreiten. Dabei sind sie immer tief, wild und ziehen stets eigene Kreise. Eric beherrscht die Klaviatur des guten Gesprächs spielend. Vom Schwärmerischen gleitet er ins Konkrete, vom Nachzeichnen schwingt er ins Schimpfen. Besonders diese Momente, in denen er die Selbstgewissheiten von Subkulturen kritisiert und deren Modi der Selbstdarstellung ironisch kommentiert, zeigen einen Schaffenden, der sich nicht im Mitschwingen erschöpft hat. (weiterlesen…)