Auflistung für das Stichwort ‘SWANS’

SWANS – The Great Annihilator

Dienstag, 18. Juli 2017

Die Wiederveröffentlichungs-Reihe von den SWANS bei Mute geht weiter und diesmal ist das „The Great Annihilator“-Album aus dem Jahre 1994 dran. Lange Zeit vergriffen und gesucht, stellte jenes ja das letzte Werk der SWANS dar, auf dem sich die Band um Michael Gira noch im konventionellen Song-Rahmen agierte bzw. diese sich im durchschnittlichen kurzen 5 Minuten-Schema bewegten. „I Am The Sun“, „Celebrity Lifestyle“ oder „Killing For Company“ waren oder sind noch immer die „Hits“ des Albums, welches mal als majestätische Symphonie mit gespenstischen Melodien und wechselnder Stimmungen bezeichnet wurde. „The Great Annihilator“ war das krönende Meisterwerk der zweiten Phase von den SWANS, welche 1987 mit dem Album „Children Of God“ begann, auf dem erstmals etwas Licht in den bis dahin zermürbenden Noise Rock-Kosmos drang. (weiterlesen…)

PHALLUS DEI – Black Dawn

Samstag, 3. Juni 2017

Ganze 7 Jahre nach dem Album „A Day In The Life Of Brian Wilson“ und dem folgenden Remix-Album, welches sich leider recht ermüdend nur um den Song „Will You Come Now“ mit dem inzwischen verstorbenen John Walker von den legendären THE WALKER BROTHERS drehte, erscheint jetzt endlich ein neues Werk von PHALLUS DEI. Nicht ganz überraschend schlägt das inzwischen 7. reguläre Album der Band mal wieder eine völlig andere Richtung ein und „Black Dawn“ dürfte wohl das bisher dunkelste wie harscheste Werk der Band sein. (weiterlesen…)

ADULT. – Detroit House Guests

Montag, 17. April 2017

Seit der zweiten Hälfte der 90er Jahre ist das Detroiter Künstler-Paar Nicola Kuperus und Adam Lee unter verschiedenen Aliase weit vorne mit dabei, wenn es um den sogenannten Electroclash geht. Ab 2000 dies meist als ADULT. und schon damals hatten beide die Idee zu einem kollaborativen Projekt, wo sie mit anderen Musikern über einen gewissen Zeitraum nicht nur arbeiten, sondern auch zusammen leben. 15 Jahre später ist dieses Vorhaben dank einer finanziellen Förderung der John S. & James L. Knight Foundation jetzt Wirklichkeit geworden und mit Douglas McCarthy (NITZER EBB), Michael Gira (SWANS), Shannon Funchess (LIGHT ASYLUM), Robert Aiki Aubrey Lowe (LICHENS), Dorit Chrysler und Lun*na Menoh wurde das anthropologische Klangexperiment namens „Detroit House Guests“ umgesetzt. (weiterlesen…)

SWANS – The Glowing Man

Mittwoch, 29. Juni 2016

chipboard_grandeSeit ihrer Reunion 2010 haben die SWANS drei Alben, zwei Live-CDs und eine Supporter-CD veröffentlicht und nach rund sechs Jahren neigt sich scheinbar diese ungemein produktive Ära ihrem Ende entgegen. Das neue Werk „The Glowing Man“ soll nämlich das letzte in der aktuellen Besetzung sein und ist wie schon „The Seer“ und „To Be Kind“ ein 2-Stunden-Opus geworden. (weiterlesen…)

COLD SPECKS – Neuroplasticity

Montag, 1. September 2014

Layout 1Das zweite Album von COLD SPECKS beginnt zwar ähnlich minimalistisch, wie schon das gefeierte Debüt „Predict A Graceful Expulsion“, aber so reduziert bzw. karg und düster hatte ich die afroamerikanische Kanadierin nicht in Erinnerung. (weiterlesen…)

BEN FROST – Aurora

Dienstag, 22. Juli 2014

Ben-Frost-A-U-R-O-R-A-Packshot-600x600Ben Frost ist ein australischer Soundkünstler, der in Island seit vielen Jahren heimisch ist, dort das Bedroom Community-Label betreibt und unter anderem schon mit den SWANS, Tim Hecker, Daniel Bjarnason und Brian Eno kollaboriert hat. „Aurora“ ist jetzt sein viertes Solo-Album (diverse Online-Veröffentlichungen nicht mitgerechnet) und dieses klingt gegenüber den Vorgängern deutlich elektronischer bzw. reduzierter. (weiterlesen…)

SWANS – To Be Kind

Samstag, 17. Mai 2014

Als 2010 Michael Gira beschloss, wieder Musik unter dem Namen SWANS zu machen und das Comeback-Album „My Father Will Guide Me Up A Rope To The Sky“ veröffentlichte, hatte das (zumindest für mich) einen komischen Nachgeschmack. Musikalisch erschien mir dieses Album fast schon enttäuschend (Alters)milde und mehr eine Fortsetzung seines THE ANGELS OF LIGHT-Projektes unter besser verkaufsfördernden Banner. Der zwei Jahre später folgende Opus „The Seer“ schlug dann deutlich dröhnender und brutaler in die alte Kerbe der SWANS und auch Live lief man wieder zu intensiver Höchstform auf. Weitere zwei Jahre gibt sich jetzt Michael Gira dem Titel nach „freundlich“, aber genau das Gegenteil ist der Fall. (weiterlesen…)

SWANS – Not Here/Not Now

Montag, 2. Dezember 2013

Seit Oktober befindet sich unser aller Lieblingsband, die SWANS wieder im Aufnahmeprozess, um den Nachfolger ihres apokalyptischen Meisterwerks „The Seer“ einzuspielen, angepeilter Veröffentlichungstermin ist das Frühjahr 2014. Dass der Größenwahn der New Yorker Noise-Pioniere auch voll und ganz zur Geltung kommen kann, bittet Bandkopf Michael Gira seine Fans um Unterstützung. Eine Möglichkeit ist der Erwerb der – leider schon offiziell vergriffenen – Live-CD „Not Here/Not Now“, welche die vergangene 2012/2013-Tour dokumentiert. Die Alternative: Ihr überweist 500 Dollar auf das Konto von Giras Label Young God Records und werdet zum Dank mit einem eigens für euch geschriebenen Song belohnt. Alle Spender bekommen schließlich ein Video zugeschickt, welches Gira in seinen eigenen vier Wänden am Schreibtisch aufnehmen will und „den Kunden, seine Gedanken, Träume und zukünftige oder vergangene Leben auf ewig anpreist.“ Weitere obskure Zahlungsmodelle und Gimmicks findet ihr auf der Young God Records-Seite im Angebot. (weiterlesen…)