Auflistung für das Stichwort ‘STEINKLANG’

A CHALLENGE OF HONOUR – Taken By The Flames

Samstag, 5. Juli 2014

SK76Das holländische Martial-Projekt A CHALLENGE OF HONOUR wurde im Jahre 2000 von einem gewissen Johan König ins Leben gerufen, um wenig später durch Peter Savelkoul übernommen zu werden. Im Zuge des Martial Industrial-Booms bzw. dem DER BLUTHARSCH-Hype um diese Zeit brachte es das Projekt zu zahlreichen Veröffentlichungen wie einiger Bekanntheit. 2013 erkannte aber auch Peter Savelkoul, dass das Genre inzwischen völlig ausgereizt ist und gab das Ende von A CHALLENGE OF HOUNOUR bekannt. Zum Abschied erscheint nun bei Steinklang mit „Taken By The Flames“ eine Compilation, die rares und unveröffentlichtes Material versammelt. (weiterlesen…)

OMNIA – Earth Warrior

Montag, 30. Juni 2014

Die holländischen OMNIA sind ja inzwischen schon so was wie eine Institution des Genre Pagan Folk und auch mit ihrem 14. Album setzten sie den Kampf gegen die moderne bzw. für eine bessere Welt unbeirrt fort. (weiterlesen…)

STURMPERCHT – Bergentrückt / Alpenglühen

Samstag, 3. August 2013

Seit dem letzten Album „Schattenlieder“ aus dem Jahre 2009 war es um die österreichische Alpin-Folk-Formation STURMPERCHT ruhig geworden, sieht man mal von der Split-Single-CD zusammen mit RAUHNACHT im vorigen Jahr ab. Eigentlich war für dieses Jahr zum 10. Geburtstag von STURMPERCHT eine streng limitierte Box mit 8 Picture-LPs geplant, die rare und unveröffentlichte Aufnahmen enthalten sollte. Da sich dieses exklusive Vorbesteller-Projekt nun aber verzögert, erblicken statt dessen zwei neue CDs das Licht der Berge, welche die Zeit bis zum nächsten regulären Album „Nachtfratzen“ überbrücken sollen. (weiterlesen…)

GRIM – Psycho Sun

Dienstag, 18. Juni 2013

Das Projekt GRIM von Jun Konagaya galt lange Zeit als „der schönste Krach aus dem Land der aufgehenden Sonne“ und die in den 80er Jahren veröffentlichten Platten sind rare Klassiker bzw. eine Statuszierde jeder amtlichen Industrial-Sammlung. Die Gesamt-Diskografie von GRIM wurde ja erst im vorigen Jahr von VOD-Records zusammen in einer schönen Box namens „Vital 1983 – 89“ auf Vinyl wieder regulär zugänglich und nachdem sein Ex-Partner Tomosada Kuwabara (VASILISK), mit dem er zusammen unter dem Banner WHITE HOSPITAL 1984 die Kult-Platte „Holocaust“ veröffentlicht hat, bei Steinklang mit der CD „Tribal Zone“ ein fulminantes Comeback feierte, verdichteten sich ebenfalls die Gerüchte um eine Rückkehr von GRIM. (weiterlesen…)

STORMFÅGEL – Dödsvals

Sonntag, 2. September 2012

Nach zwei CDs für Cold Meat Industry legt das schwedische Military Pop-Projekt STORMFÅGEL um Andreas Neidhardt jetzt mit „Dödsvals“ sein zweites Album auf Steinklang vor und dürfte damit viele Freunde des martialischen Genres glücklich machen. (weiterlesen…)

VASILISK – Tribal Zone

Sonntag, 1. Juli 2012

Das Projekt VASILISK ging wie GRIM aus dem Split der japanischen Noise-Legende WHITE HOSPITAL („Holocaust“) hervor und beide Splitter-Gruppen schrieben danach ebenfalls Industrial-Geschichte. Die rare wie gesuchte Diskographie von GRIM wurde ja erst kürzlich durch Vinyl On Demand als Vinyl-Box-Set vorbildlich wieder zugänglich gemacht, aber für VASILISK steht jenes leider noch immer aus. Das Tribal-Ritual-Projekt veröffentlichte in den 80ern nur ganze drei LPs, um 1990 nach der Best Of-CD „Liberation And Ecstasy“ völlig in der Versenkung zu verschwinden. 1998 erschien dann eine neue CD namens Sixth Darshan“, die aber mit dem damals trendigen Goa Trance-Sound flirtete und eher für Irritation bei den Industrial-Fans sorgte. Erst im vorigen Jahr gab es durch eine Split-CD mit DISSECTING TABLE ein kleines Lebenszeichen von VASILISK, dem jetzt endlich ein neues Album namens „Tribal Zone“ folgt. (weiterlesen…)

RASTHOF DACHAU – … das andere Licht

Donnerstag, 24. Mai 2012

RASTHOF DACHAU ist das Industrial-Projekt von Max Presch (Steinklang), welches Anfang der 90er Jahre schnell Kultstatus in der Szene erringen konnte. Schuld daran war neben dem provokanten Namen (obwohl es diesen Rasthof wirklich gibt!) vor allem ein gemeinsamer aufsehenerregender Auftritt zusammen mit GENOCIDE ORGAN in Salzburg 1993. (weiterlesen…)

Café de l’Enfer – Marchant à quatre pattes au-devant de le rédemption

Freitag, 5. August 2011

Herman van Veen erzählt in seinem Lied über Edith Piaf davon, dass er als Kind ihre Lieder im Radio gehört hat und es wunderschön fand, obwohl er kein Wort verstand. Ähnlich geht es mir mit dem bei Steinklang Records erschienen Debütalbum der Formation Café de l’Enfer: Auch ich verstehe kein Wort, bin aber von der Musik verzaubert. In den acht Titeln des Albums präsentieren Café de l’Enfer melodiösen Military Pop, der ganz ohne das für dieses so Genre typische brachial-hohle Pathos auskommt, mit treibenden Rhythmen und einem oft mehrstimmigen Gesang, der an manchen Stellen an Dead Can Dance in ihren besten Zeiten erinnert. (weiterlesen…)

WERKRAUM – Early Love Music

Samstag, 6. Februar 2010

Ich gebe offen zu, daß ich dem Schaffen von WERKRAUM von Anfang an nicht ohne Vorurteile gegenüber stand, muß jetzt der Berliner Band anläßlich ihres neuen Albums aber meine Achtung zollen, obwohl die Musik trotzdem immer noch nicht die meine ist.

(weiterlesen…)