Auflistung für das Stichwort ‘SPK’

HUNTING LODGE – 1982-1989

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Die amerikanische Industrial-Gruppe HUNTING LODGE gilt in Szene-Kreisen als das ewige „One Hit-Wonder“ und wird meist nur auf ihren beliebten Dancefloor-Schleicher „Tribal Warning Shot“ reduziert. Jener rhythmisch-perkussive und an die SPK in ihrer mittleren Phase erinnernde Track ist allerdings wirklich wenig repräsentativ für das restliche Werk der Band, welches in der Vergangenheit durch Dark Vinyl („Will“- und „Necropolis“-CD) und Vinyl On Demand („Shadows Out Of Time“-LP-Box) schon nahezu umfassend wieder aufgearbeitet wurde. Deshalb ist die aktuelle Best Of „1982-1989“ jetzt eigentlich nur damit zu rechtfertigen, dass erstmals auch die letzten Zuckugen der Band mit einbezogen wurde, wo HUNTING LODGE eher erfolglos auf Industrial Metal Sludge-Pfaden wandelten. (weiterlesen…)

LUSTMORD – Dark Matter

Freitag, 21. Oktober 2016

lustmord-dark-matterBrian Williams bzw. LUSTMORD ist ja so was wie der Großvater des Dark Ambient, jenem Genre, welches uns seit Mitte der 90er Jahre eine nicht endende Flut von ähnlich gelagerten Projekten und Veröffentlichungen beschert. Allerdings gibt es darunter leider nur wenige Ausnahmen (zum Beispiel INADE), die in qualitativ gleichwertig-atmosphärische Sphären wie LUSTMORD vordringen. Dabei kann man LUSTMORD selbst nicht den Vorwurf machen, zu stagnieren bzw. Experimente zu scheuen. (weiterlesen…)

LUSTMORD – Things That Were

Donnerstag, 5. Dezember 2013

LUSTMORD gehörte bekanntlich ja zu der zweiten Welle der Industrial-Bewegung in Großbritannien, welche massiv durch die Schock-Ästhetik von THROBBING GRISTLE beeinflusst war. Anfang der 80er Jahre schossen die ähnlich provozierenden Projekte und DIY-Labels nur so aus dem Boden und es wurde der Grundstein zu einer regelrechten Industrial-Kultur gelegt. LUSTMORD gehörte dabei zum engen Kreis um die legendären SPK, zu denen aber auch NOCTURNAL EMISSIONS und KONSTRUKTIVISTS gehörten. Sein Debüt erschien 1981 bei Sterile Records als LP und wenig später auch im Tape-Format, allerdings war hier sein Sound noch wesentlich rauer bzw. industrieller, als auf seinen späteren Werken, welche gleichzeitig das neue Genre Dark Ambient begründen sollten. (weiterlesen…)

UN-KOMMUNITI – Black Dwarf Wreckordings 1983-1985

Donnerstag, 1. August 2013

Man lernt eben nie aus und obwohl mir das britische DIY-Industrial-Projekt UN-KOMMUNITI schon durch die hervorragende Brocken Flag-Retrospektive auf Vinyl On Demand ein Begriff war, erfahre ich erst anlässlich der jetzt vorliegenden Box, das hier die Wurzeln von STEREOLAB liegen. Bandkopf der 1990 gegründeten wie später recht bekannten Postrock-Band mit Sixties- und Easy Listening-Einflüssen ist nämlich Tim Gane, welcher in den 80ern ebenfalls dem UN-KOMMUNITI-Kollektiv vorstand und somit damals knietief im Industrial-Sumpf der Insel watete. (weiterlesen…)

THOROFON – New Heroes Essentials

Sonntag, 25. November 2012

Als im Jahre 2005 das Doppel-Album „New Heroes“ von THOROFON bei UMB im Vinyl-Format erschien, sollte dies eigentlich das Ende des selbsternannten Terror Pop-Projektes sein, da man das Konzept der Band von Anfang an auf eine Album-Trilogie ausgelegt hatte. (weiterlesen…)

KORPSES KATATONIK – Oeuvres Completes

Montag, 14. Mai 2012

Der Österreicher Michael De Witt ist bekannt geworden durch seinen renommierten okkulten Bücherverlag Edition Ananael und die Mitarbeit am Blutorgientheater von Hermann Nitsch. Zuvor betrieb er in den 80er Jahren mit Nekrophile Rekords ein Kassetten-Label, welches mit Veröffentlichungen von Genesis P. Orridge, AIN SOPH, LASHTAL und COIL Kultstatus erlangte. Mit seinem eigenen musikalischen Projekt ZERO KAMA erreichte er dies ebenfalls, denn sein einziges Album „The Secret Eye Of Laylah“ wurde nur mit menschlichen Knochen und Schädeln eingespielt und so zum Ritual-Klassiker. Vom Friedhof direkt ins Plattenregal – authentischer ging es nicht mehr! (weiterlesen…)

TRENT REZNOR & ATTICUS ROSS – The Girl With The Dragon Tattoo

Freitag, 2. März 2012

Als vor genau einem Jahr Trent Reznor und Atticus Ross (beide NINE INCH NAILS und HOW TO DESTROY ANGELS) den Oscar für die beste Filmmusik zu „The Social Network“ von David Fincher („Fight Club“) bekamen, war die Überraschung groß. Klar war danach natürlich auch, dass das Duo auch wieder für den nächsten Soundtrack zur amerikanischen Neuverfilmung der Stieg Larsson-Bestseller-Trilogie „Millennium“ von David Fincher verantwortlich sein wird und der zweite Oscar schien dafür so gut wie sicher. (weiterlesen…)

THOROFON – Exkarnation

Freitag, 4. November 2011

Dass selbst im Industrial-Genre auf Popmechanismen zurückgegriffen wird, ist ja längst auch kein Geheimnis mehr und am aktuellen Beispiel THOROFON bestens nachzuprüfen. Das bayrische Projekt startete Mitte der 90er Jahren mit der Maxime, nur insgesamt 3 Vollzeit-Alben auf Vinyl zu veröffentlichen und nachdem diese „Mission“ erfüllt war, beendete man publikumswirksam THOROFON. Allerdings floppte das nahtlose Folgeprojekt THE MUSICK WRECKERS und dafür gibt es nun plötzlich doch wieder THOROFON. (weiterlesen…)

CHRIS WATSON & MARCUS DAVIDSON – Cross-Pollination

Dienstag, 16. August 2011

Chris Watson (Ex-CABARET VOLTAIRE/THE HAFLER TRIO) gilt inzwischen seit Jahrzehnten als viel beschäftigter „Field Recordinger“ und wenn er nicht gerade im Auftrage der BBC unterwegs ist, fällt nebenbei immer mal wieder ein Album mit seinen Aufnahmen für das renommierte Touch-Label ab. (weiterlesen…)

TEHO TEARDO – Soundtrack Work 2004-2008

Dienstag, 17. Mai 2011

Durch Mauro Teho Teardo (M.T.T.) bzw. dessen Platte „Caught From Behind“ fand ich unter anderem Anfang der 90er Jahre den Einstieg in die Industrial-Szene, da ich jene LP bei meinem damaligen Lieblings-Mailorder MALIBU aufgrund der interessanten Beschreibung blind gekauft hatte. Mit von der Partie auf diesem Album waren NURSE WITH WOUND und RAMLEH und eins ergab dadurch das andere wie der Rest Geschichte ist. (weiterlesen…)