Auflistung für das Stichwort ‘REZIS’

SPETTRO FAMILY – Per Svegliare Un Sonnambulo

Mittwoch, 28. Dezember 2016

3-Panel_JCard_FRONT_AIFast scheint es mir so, als würde Stefano Iannone alias SPETTRO FAMILY leider nicht vom aktuellen Revival italienischer Horror & Splatter-Soundtracks in knalligen Vinyl-Neuauflagen oder vom Erfolg ähnlich gelagerter Projekte wie CARPENTER BRUT mit profitieren können. Nach der großartigen 10“ „La Famiglia Spettro“ bei Reue um Reue im Jahre 2012 erschienen bisher in Folge nur drei Vinyl-Singles in Kleinstauflage und sein Label Vade Retro Records liegt seit einiger Zeit auch auf Eis. (weiterlesen…)

STEINEBACH – ZEIT

Mittwoch, 28. Dezember 2016

steinebach_zeitMetallisch schimmernde, gefilterte Oszillation; Flächen wie aus dem Klangarchiv einer ausgedehnten Fabrikanlage. Materialzerteilung? Dabei immer wie aus der Ferne gehört, außerhalb der Hallen, durch den Abstand verrundet und abstrahiert, die in der Nähe zu schmerzhaften Grate entfernt. Geräuschambient; fast auf voller Länge ohne jeden tonalen Bezug; (weiterlesen…)

FLUXION – Vibrant Forms III

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Fluxion_VibrantFormsIII16 Jahre nach „Vibrant Forms II“ veröffentlicht Fluxion „Vibrant Forms III“. Und nichts ist anders. Damit wäre für alle, die „Vibrant Forms II“ (und, nebenbei: „Vibrant Forms I“) kennen alles gesagt. Für die Anderen: Dub Techno, dunkel gefärbt, mit rhythmischen Schichten, die im ersten Eindruck stets wie gegeneinander laufen, in Wirklichkeit aber dennoch wie perfekt ineinandergreifen. Mit unwiderstehlicher Sogwirkung trotz Überlänge von Einzeltracks und Gesamtalbum. Fluxion ist nach dem überragenden „Vibrant Forms II“ irgendwie nach hinten gerutscht, nicht nur bei mir. Die weiteren VÖs waren nicht so zwingend, so eigen wie „Vibrant Forms I“ und „Vibrant Forms II“, die zum damaligen Zeitpunkt so etwas wie das ultimative Statement zum Thema empfunden wurden. Und mit der Ambient-Veröffwntlichung „[spaces]“ noch eine höchst interessante Anmerkung erhielten. (weiterlesen…)

580 MILES – Droit

Mittwoch, 28. Dezember 2016

droit 580 milesWillkommen beim Erstlingswerk von 580 MILES und ich kann es schon vorwegnehmen : Ich finde dieses Debüt einfach nur wunderbar, es hat meine Erwartungshaltung weit übertroffen und mich sehr beeindruckt. Wovon ich hier eigentlich spreche : Von der EP “DROIT” des musikalischen Duos und Projekts – 580 MILES – bestehend aus MIRIAM CHRISTINA – Vocals, Lyrics und Arrangements, sowie PETER CHUDIK – dem Sounddesigner, der sich für Music, Composition, Instrumente, Soundmix verantwortlich zeigt, das kunstvolle, richtungsweisende Layout des Covers wurde von SINA LÜBCKE entworfen. Die charmante Veröffentlichung mit vier – teils in Englisch / Französisch vorgetragenen – Themensongs zum Download und zwei Bonustracks oben drauf für CD Käufer, stimmen einen effektvoll auf runde 32 Minuten Unterhaltung und emotionalen Tiefgang aus der musikalischen Grenzzone zwischen atmosphärischen Trio Hop und rockenden Poptracks ein, um mal im Schubladendenken zu schreiben. (weiterlesen…)

BOX AND THE TWINS – Everywhere I Go Is Silence

Mittwoch, 28. Dezember 2016

box and the twins coverHabe mir soeben das Video “Pale Blue Dot” von den drei Kölner Dream Synthwavern BOX AND THE TWINS angesehen und muss sagen, dass es sehr profenssionel rüberkommt. Der blaue Tintenfleck , der sich zum Anfang im Wasser auflöst, weicht einer Inspiration, die BOX AND THE TWINS von einem Foto erhalten haben, welches die Voyager 1 Raumsonde von der Erde ausgeschossen hatte. Aus ca. 6 Mrd. Kilometern Entfernung sieht die Erde da natürlich nur noch aus wie ein kleiner blauer Stecknadelkopf, was wiederum BOX AND THE TWINS auf den Gedanken gebracht hat, welche Rolle das “Hier und Jetzt” in der Welt und generell im Universum spielt. (weiterlesen…)

KNIGHTS – What`s Your Poison

Sonntag, 18. Dezember 2016

KnightsMehr 80ziger geht wahrlich nicht. Als ich die EP mit dem peppig , poppigen Cover von KNIGHTS in der Post fand, hatte ich schon das starke Gefühl, dass es rein musikalisch auf dieser Produktion “Back to the 80ties” gehen würde. Man kann auch sagen – Synthpop trifft Dancepop – der Soundtüftler James hat wirklich viele Einflüsse aus beiden Bereichen in seiner Musik veredelt, perfekte Vintage Analog Synthesizer prägen das Soundgerüst von KNIGHTS. Der SCARLET SOHO Sänger James Knights beschenkt uns hier also mit seinem neuen Soloprojekt und orientiert sich an Gruppen wie BOYTRONIC, CAMOUFLAGE, ZOOT WOMAN, DAFT PUNK, PET SHOP BOYS, DE/VISION, EMPIRE OF THE SUN, OWL CITY, ROOSEVELT usw. (weiterlesen…)

GITANE DEMONE QUARTET – Past The Sun

Sonntag, 18. Dezember 2016

gdq-600Gitane Demone gilt ja als die Grand Dame des Gothic Death Rock und hat mit CHRISTAN DEATH so einige Ruhmesblätter dieses Genres gefüllt. Nach ihrer privaten wie musikalischen Trennung von Valor bzw. CHRISTIAN DEATH strandete sie ja mit eher mäßigen Erfolg in Europa und landete letztendlich buchstäblich fast in der Gosse. In den letzten Jahren hat sich jedoch die von dieser schweren Zeit deutlich gezeichnete Lady wieder aufgerappelt und jetzt mit ihrer neuen Band ein Hammer-Comeback gestartet. (weiterlesen…)

PROJECT PITCHFORK – Look Up, I’m Down There

Donnerstag, 8. Dezember 2016

projectpitchfork-cover-12x12.indd25 Jahre PROJECT PITCHFORK sind schon eine Ansage und Leistung, obwohl ich ehrlich gesagt gestehen muss, das die deutsche Dark Electro-Combo nie mein Ding war! Zwar war ich Anfang der 90er Jahre auch voll im Electro-Fieber, allerdings eher nach dem Stoff, der aus Dänemark, Belgien und Kanada zu uns rüberkam. Trotzdem habe ich natürlich ihren Aufstieg, wie die Höhen und die Tiefen der Karriere von PROJECT PITCHFORK mitverfolgt und bin der Ansicht, das am Ende die treuen Fans der Band den Arsch gerettet haben. Mit ihrem inzwischen schon 17. Album scheinen sie jetzt den Fans dafür auch danken zu wollen, denn der Sound von „Look Up, I’m Down There“ geht wieder deutlich härter zur Sache bzw. auf die Anfänge von PROJECT PITCHFORK zurück. (weiterlesen…)

DER BLUTHARSCH – Sucht & Ordnung

Donnerstag, 8. Dezember 2016

0008380271_1020 Jahre DER BLUTHARSCH gibt es zu feiern (wenn man natürlich die aktuelle Phase der THE INFINITE CHURCH OF THE LEADING HAND mit einrechnet) und eigentlich begeht man so ein rundes Jubiläum ja meist mit einer Best Of. So nicht DER BLUTHARSCH, welcher uns aus diesem Anlass mit einer neuen EP beglückt. Was einst so kontrovers vor 20 Jahren als Seiten-Projekt von THE MOON LAY HIDDEN BENETH A CLOUD begann und sich schnell (auch Dank der damals regen Berichterstattung des BLACK) verselbständigte bzw. gar ein neues Genre namens Martial Industrial begründete, ist längst in anderen musikalischen Gefilden angesiedelt. Seit einigen Jahren huldigt DER BLUTHARSCH nämlich psychedelischen Stoner Rock und überraschend viele Fans der ersten Stunde haben diese sicher nicht einfache Wandlung mitgemacht. Geblieben vom alten Sound ist eigentlich nur noch die verrauschte Atmosphäre, was ja so etwas wie das Markenzeichen von DER BLUTHARSCH geworden war. Selbst an diesem wird jetzt aber gerüttelt, denn für „Sucht & Ordnung“ sind Albin & Co erstmals in ein richtiges Tonstudio gegangen und haben drei richtig fette wie saubere Heavy Rock-Stücke eingespielt. (weiterlesen…)

KIM KI O – En Az Iki, En Fazla Sekiz / Digerleri Nerde?

Donnerstag, 8. Dezember 2016

1Was wissen wir eigentlich über die türkische Musikszene? Ok, der Pop-Sänger Tarkan war in den 90ern auch in Europa ein Begriff, aber sonst schwappte außer Gastarbeitern, Flüchtlingen, Asylanten und Immigranten nicht viel zu uns herüber. Wie es um die musikalische Underground-Szene dort bestellt ist, kann man nur mutmaßen, aber zum Beispiel die Cold Dark Wave-Band SHE PAST AWAY könnte sich in den letzten Jahren einen Namen in der Gothic-Szene machen, zumindest in den Teilen, die sich inzwischen wieder verstärkt an den Wurzeln der Bewegung orientieren. Und dann wären eben auch noch das weibliche Duo KIM KI O, die 2009 völlig überraschend auf der „Radio Resistencia“-Compilation von Enfant Terrible auftauchten und dieser starke Auftritt wenig später die phantastische 12“ „Dans“ dort nach sich zog. (weiterlesen…)