Auflistung für das Stichwort ‘PORTION CONTROL’

DOK-U-MENT – Kum De Profundis

Freitag, 9. Oktober 2015

dokument_kum_de_Profundis2Nachdem ja vor einigen Jahren Vinyl On Demand schon die wirklich großartige Box „SixSixSix“ von SLEEP CHAMBER veröffentlicht haben, folgt nun mit DOK-U-MENT ein weiterer verschollener Schatz aus dem Archiv von Inner-X-Musick. DOK-U-MENT war das kurzlebige Projekt von Jessie Last und Malcolm Smith, welche 1983 nur ein Tape aufnahmen und das auf verschwindend geringe 11 Exemplare vervielfältigt wurde. Eines davon bekam jedoch John Zewizz von SLEEP CHAMBER in die Finger, der fortan das Duo Live unterstützte und auch das Tape auf seinem Label Inner-X-Musick 1984 in einer Auflage von 200 Stück wiederveröffentlichte. (weiterlesen…)

PORTION CONTROL – Progress Report 1982-86

Dienstag, 1. September 2015

Portion_COntrol_internet2010 veröffentlichte Vinyl On Demand mittels einer fetten Weissblech-Box auf 7 LPs das komplette Frühwerk zwischen den Jahre 1980 bis 1983 der britischen Proto-EBM-Band PORTION CONTROL, welche insbesondere von vielen amerikanischen Electro-Bands (SKINNY PUPPY, MINISTRY, NINE INCH NAILS und FRONT LINE ASSEMBLY) als wichtiger Einfluss genannt wurden und immer noch werden. Mit dem aktuellen „Progress Report 1982-86“ liefert VOD-Records jetzt einen Nachfolger, der nahtlos an die Eingangs erwähnte Box anschließt. (weiterlesen…)

V.A. – Rising From The Red Sand Volumes I-IV

Donnerstag, 2. Januar 2014

Rising From The Red Sand“ war 1983 eine 5teilige Tape-Compilation-Reihe auf dem kanadischen Third Mind-Label, welches bis heute eigentlich eher durch die wegweisenden Veröffentlichungen Ende der 80er/Anfang der 90er von FRONT LINE ASSEMBLY und deren Umfeld bekannt ist. Nur wenige wissen, das Third Mind Records am Anfang ein Industrial-Label war und unter anderem die ersten Veröffentlichungen von ATTRITION und den KONSTRUKTIVITISTS raus brachte, so wie Tapes von Chris Carter, LEGENDARY PINK DOTS und PORTION CONTROL für den amerikanischen Markt zugänglich machte. Ähnlichen Zweck sollte auch die „Rising From The Red Sand“-Compilation-Reihe dienen, welche aber am Ende sogar so etwas wie eine Enzyklopädie des Industrials und mehr der größtenteils europäischen DIY-Szene wurde. (weiterlesen…)

SECTION 25 – Eigengrau

Samstag, 7. September 2013

SECTION 25 waren neben JOY DIVISION und NEW ORDER eins der Aushängeschilder des Labels Factory aus Manchester und ein wichtiger Wegbereiter auf dem Weg vom Post Punk hin zum Acid House. Wurde ihre erste Single „Girls Don’t Count“ noch gemeinsam von Ian Curtis und Rob Gretton produziert, legte für das Debüt-Album sogar der legendäre Martin Hannet seine „göttliche“ Hand ans Mischpult und dieser machte „Always Now“ im Jahre 1981 aus SECTION 25 fast so etwas wie die Nachfolger von JOY DIVISION. Das war aber weniger im Sinne der Band und diese orientierte sich danach neu bzw. entdeckte etwa gleichzeitig wie NEW ORDER den Dancefloor. „Looking From A Hilltop“ vom „From The Hip“-Album war 1984 nicht nur auf Ibiza ein Hit, der zufällig auch noch von Bernard Sumner produziert wurde. 1985 war dann aber Schluss und die Band löste sich auf. Sänger und Kopf von SECTION 25 war Larry Cassidy, welcher die Band über die Jahre immer als Familienbetrieb führte. 2004 starb nach langer Krankheit seine Frau und die Stimme von „Looking From A Hilltop“ mit nur 42 Jahren, was irgendwie dann Grund zu einer Reunion der Band war, der ein Comeback-Album + seltsame Live-Tour mit Peter Hook als Gast am Bass folgte. 2010 verstarb dann nicht ganz überraschend Larry Cassidy, denn jener sah bei den letzten Konzerten wirklich nicht mehr gut aus und er wurde am Ende auch nur 56 Jahre alt. In Gedenken an ihn machen SECTION 25 mit seinem Bruder Vin und der Tochter Bethany aber weiter und veröffentlichten erst dieses Jahr ein herrliches Pop-Album namens „Dark Light“ auf dem ebenfalls wieder reformierten Factory Benelux-Label. „Eigengrau“ ist jetzt ein Remix-Album, welches ungewöhnliche wie interessante Interpretationen aus dem Experimental- und Industrial-Bereich vereint. (weiterlesen…)

MODELL DOO – Dinky Diamond

Freitag, 9. März 2012

Als Walter Robotka im Jahre 2010 auf seinem Label Klanggalerie die Doppel-CD-Compilation „Neonbeats“ veröffentlichte und damit ein Schlaglicht auf die österreichische New Wave- und Post Punk-Szene der 80er Jahre warf, ahnte er sicher nicht die Folgen. Jene geschichtsträchtige Zusammenstellung setzte nämlich in der Folgezeit so einige Synergien frei bzw. zog weitere Veröffentlichungen und sogar Reunions nach sich. Das Wiener Duo MODELL DOO ist jetzt so ein Fall, da das Projekt seit 1985 meist nur temporär in Erscheinung trat und nun nach der Record Release-Party von „Neonbeats“ scheinbar wieder „Blut geleckt“ hat. (weiterlesen…)

NARROW – From DIY With Love

Sonntag, 28. November 2010

Nach der Platte „Fossilized In Concrete 1995-2006“ von ALONE aus Serbien streckt das Treue um Treue-Label nun zum zweiten Mal seine Fühler in Richtung Ex-Jugoslawien aus, um seltenes Archiv-Material der dortigen Minimal Elektro-Szene zu entdecken. NARROW aus Kroatien ist ein Duo, welches sich 1997 auf einem DEATH IN JUNE-Konzert gefunden hat und seit dem eine Reihe von Tapes und CD-Rs in Kleinstauflage auf dem Balkan veröffentlicht hat. (weiterlesen…)

PORTION CONTROL – Progress Report 1980-1983

Donnerstag, 19. August 2010

PORTION CONTROL gelten ja als die Urgroßväter der EBM und vor allem die späteren amerikanischen Vertreter dieses Genres (SKINNY PUPPY, MINISTRY, FRONT LINE ASSEMBLY und NINE INCH NAILS) führten die britische Band als wichtigen Einfluss an. (weiterlesen…)