Auflistung für das Stichwort ‘NEW ORDER’

KIM KI O – En Az Iki, En Fazla Sekiz / Digerleri Nerde?

Donnerstag, 8. Dezember 2016

1Was wissen wir eigentlich über die türkische Musikszene? Ok, der Pop-Sänger Tarkan war in den 90ern auch in Europa ein Begriff, aber sonst schwappte außer Gastarbeitern, Flüchtlingen, Asylanten und Immigranten nicht viel zu uns herüber. Wie es um die musikalische Underground-Szene dort bestellt ist, kann man nur mutmaßen, aber zum Beispiel die Cold Dark Wave-Band SHE PAST AWAY könnte sich in den letzten Jahren einen Namen in der Gothic-Szene machen, zumindest in den Teilen, die sich inzwischen wieder verstärkt an den Wurzeln der Bewegung orientieren. Und dann wären eben auch noch das weibliche Duo KIM KI O, die 2009 völlig überraschend auf der „Radio Resistencia“-Compilation von Enfant Terrible auftauchten und dieser starke Auftritt wenig später die phantastische 12“ „Dans“ dort nach sich zog. (weiterlesen…)

ABSOLUTE BODY CONTROL – Forbidden Games

Freitag, 21. Oktober 2016

srb027_abc_forbidden_games_600Wenn man von dem Album „Shattered Illusions“ aus dem Jahre 2010 mal absieht, haben ABSOLUTE BODY CONTROL seit ihren Tapes in den 80ern nur Stückwerk, Remakes und Compilations veröffentlicht. Das ist jedoch nicht weiter schlimm, denn die alten Minimal Electro Pop-Songs von Dirk Ivens und Eric Van Wonterghem sind auch im neuen Gewand oder Remix unzerstörbar groovig bzw. immer wieder gut. Außerdem hatten und haben beide sonst mit THE KLINIK, INSEKT, DIVE, BLOK 57, SONAR und MONOLITH über die Jahre genug zu tun. Jetzt also wieder mal eine neue Werkschau mit ABSOLUTE BODY CONTROL, welche Sampler-Beiträge, Remixe, Cover-Versionen und rare Live- bzw. Single-Tracks bündelt. (weiterlesen…)

PAUL YOUNG – Good Thing

Sonntag, 19. Juni 2016

PaulYoungWer in den 80er Jahren groß geworden ist, kennt sicher noch Paul Young, denn „Come Back And Stay“ und „Love Of The Common People“ sind die Hits, mit dem dieses wichtige Jahrzehnt der Popmusik unter anderen ewig verknüpft sein wird. Auf seinem ersten Solo-Album „No Parlez“ aus dem Jahre 1983 waren damals auch zwei Cover-Versionen vertreten, die für reichlich Furore sorgten. Zum einen war das „I Lay My Hat (That’s My Home)“ von Marvin Gaye, welches Paul Young zum Nummer 1-Hit machte und zum anderen „Love Will Tear Us Apart“ von JOY DIVISION, mit der er für reichlich Unmut in der Indie-Szene sorgte. Zu frisch war wohl noch der Tod von Ian Curtis, aber wenn man sich heute jedoch seine Soul-Interpretation anhört, muss man anerkennend feststellen, das diese überhaupt nicht schlecht ist und damals halt einfach ihrer Zeit voraus war. Es wäre also eigentlich mal wieder an der Tagesordnung, Paul Young neu zu entdecken und passend dazu veröffentlicht er nach vielen Jahren der Stille jetzt ein neues Album. (weiterlesen…)

NEW ORDER – Music Complete

Freitag, 9. Oktober 2015

cd_packshot_rgbcols_1Eigentlich braucht man über NEW ORDER nicht viel Worte zu verlieren und die aktuelle Lage um die Band dürfte allseits bekannt sein. Es ist schon irgendwie cool, das NEW ORDER jetzt bei Mute gelandet sind, auch wenn ihr 9. Album in fast 35 Bandjahren das erste ohne Bassist Peter Hook ist. Da ich persönlich zum „Team Hooky“ gehöre, konnte ich mir ein NEW ORDER-Album ohne seinen „singenden“ Bass nicht vorstellen, welcher ja auch schon den Sound von JOY DIVISION so geprägt hatte. Aus diesem Grund kündigte Sänger Bernard Sumner wohl gleich eine „Tanzplatte“ mit „Music Complete“ an bzw. eine Rückkehr zur elektronischen „Blue Monday“-Phase von NEW ORDER. (weiterlesen…)

DAT POLITICS – No Void

Sonntag, 27. September 2015

tumblr_nn5dmyAYLa1rln3xco1_500Die französische Band DAT POLITICS hat seit ihrer Gründung im Jahre 1998 eine Handvoll Alben auf solch unterschiedliche Labels wie A-Musik, Chicks On Speed Records, Tigerbeat6 und Sub Rosa veröffentlicht. Inzwischen zum Duo geschrumpft ist man aktuell bei Shitkatapult gelandet und hat sich zumindest mit „No Void“ auf den ersten Blick vom einst so irgendwie punkig-elektronisch-experimentelle Sound verabschiedet. Die 10 Tracks auf dem neuen Album huldigen jetzt dafür  den Anfängen der elektronischen Musik bzw. den Pionieren des Synthie Pop. (weiterlesen…)

IKON – Everyone Everything Everywhere Ends

Montag, 5. Januar 2015

1402548967_ikon-everyone-everything-everywhere-ends-2014Die australische Band IKON sind eine der wenigen Dark Wave-Gothic-Bands ihres Kontinents und schon seit Anfang der 90er Jahre ununterbrochen aktiv. Ihre so eigene Mischung aus Gothic Rock, Post Punk, Dark Wave, Neo Folk und Electro ist vielseitig wie konsequent und Band-Kopf Chris McCarter sich gegenüber immer treu geblieben. Leider konnte er dafür nie seinen verdienten Lohn einfahren und IKON fristen immer noch ein Schattendasein innerhalb der europäischen Gothic-Szene. (weiterlesen…)

THE SMASHING PUMPKINS – Monuments Of An Elegy

Samstag, 13. Dezember 2014

smashing-pumpkins-monuments-to-an-elegy-1024x1024Ich muss gestehen, dass ich zu ihrer Hochphase in den 90er Jahren nie etwas mit den SMASHING PUMKINS anfangen konnte und mir auch noch heute vielgepriesene Alben wie „Mellon Collie And The Infinite Sadness“ und „Siamese Dream“ überhaupt nichts geben. Erst als sich die Band Ende der 90er Jahre in Auflösung befand, wurde für mich ihr nun etwas elektronischer Sound der Alben „Adore“ und „Machina“ interessant. Allerdings blieb der kommerzielle Erfolg damit aus und die Band löste sich auf. 2001 tauchte Bandkopf Billy Corgan im Fahrwasser der NEW ORDER-Reunion kurz auf, um danach mit der furchtbaren „Supergruppe“ ZWAN allen Kredit bei mir wieder zu verspielen. Sein eher elektronisches Solo-Album „The Future Embrace“ war dann mehr nach meinem Geschmack (inklusive einem herrlichen Duett mit Robert Smith von THE CURE), dem aber leider auch kein Erfolg beschieden war. So wurden einfach wieder THE SMASHING PUMPKINS mit Billy Corgan als einzigem Original-Mitglied ins Leben gerufen, um mit den folgenden Alben „Zeitgeist“ und „Oceania“ trotzdem recht ziellos umherzuirren. Als ich die Band überhaupt nicht mehr auf der Karte hatte, kommt er jetzt mit einem neuen Album um die Ecke, welches mich regelrecht um- und mitreißt! (weiterlesen…)

ERASURE – The Violet Flame

Donnerstag, 18. September 2014

erasure-the-violet-flameSeit der pumpenden Minimal Techno-Kollaboration VCMG von Vince Clark mit seinem alten DEPECHE MODE-Kollegen Martin Gore geht auch sein Haupt-Projekt ERASURE endlich wieder auf richtigen Kurs. Vergessen scheint die unsägliche ABBA- und Auto-Tune-Phase der Band, denn das „Weihnachtsalbum“ aus dem letzten Jahr namens „Snow Globe“ deutete ja schon eine leicht erhöhte Formkurve an. Sänger Andy Bell ist dazu nach dem Tod seines langjährigen Partners inzwischen auch wieder frisch verliebt und hörbar bestens bei Stimme. So steht also einem neuen Album der britischen Synthie Pop-Institution nichts im Wege und obwohl „The Violet Flame“ mit einem potthässlichen Cover aufwartet, tönt es regelrecht frisch und vor allem beatlastig aus den Boxen. (weiterlesen…)

DAVID HARROW – The Succession

Dienstag, 22. Juli 2014

R-5368872-1391673361-6220Es ist schon irgendwie seltsam, dass bisher noch niemand auf die Idee gekommen ist, das erste Solo-Album von David Harrow im CD-Format wieder zu veröffentlichen, denn schließlich hat dieser Mann Musikgeschichte und richtige Welt-Hits geschrieben. Die bekanntesten davon sind natürlich „Sleeper In Metropolis“ und „Our Darkness“ für bzw. zusammen mit Anne Clark und heute keine 80er Wave-Party ohne diese beiden Songs. (weiterlesen…)

MRDTC – #3 (We Travel)

Samstag, 12. Juli 2014

MRDTCDas Projekt von Christian Lemke alias Mr. Dupont (NORDARR) und Tino Claus (AMNISTIA) namens MRDTC geht in die nächste Runde und schließt mit einer randvollen EP nahtlos an das von mir schon hoch gelobte Debüt-Album „#2 (We Transfer) an. (weiterlesen…)