Auflistung für das Stichwort ‘MUSLIMGAUZE’

YURA YURA – Rumu Namba

Mittwoch, 3. Mai 2017

YURA YURA? Noch nie gehört und das für Hands typisch stabile Papp-Cover der CD geizt mit Informationen ebenfalls gewohnt. Laut Discogs ist YURA YURA das Projekt des Franzosen Gregory Mousselle, welcher mit AGYA noch ein weiteres Standbein am laufen hat. 2013 erschien schon auf Hands das Debüt von YURA YURA namens „Be Sexual“ und drei Jahre später nun der Nachfolger „Rumu Namba“. Die insgesamt 15 Tracks, welche alle mit sehr kurzen wie prägnanten Titel bezeichnet wurden, sind dann Rhythm’n Tech Industrial in Reinkultur, wie er von Ant-Zen in den 90er Jahren populär gemacht wurde und für den genauso Hands seit inzwischen schon mehreren Jahrzehnten steht. (weiterlesen…)

JÜRGEN PLOOG – Tapes von unterwegs 1971-1976

Samstag, 16. April 2016

juergen_ploog_tapes_1Jürgen Ploog ist so etwas wie das deutsche Gegenstück zu William S. Burrougs und widmet sich seit den 70er Jahren in seiner Freizeit der sogenannten Beat-Literatur bzw. wendet dabei auch die Cut-Up-Methode an. Beruflich war er dagegen 35 Jahre als Pilot der Lufthansa weltweit unterwegs und hat auf seinen Reisen mit einem portablen Kassettenrecorder auch viele Feldaufnahmen gesammelt. Einen verdichteten Ausschnitt dieser Fieldrecordings aus den Jahren 1971 bis 1976 bietet jetzt die Platte „Tapes von unterwegs“, welche durch Robert Schalinski von COLUMN ONE editiert wurde, die ja in der Vergangenheit auch schon mit Jürgen Ploog zusammengearbeitet haben (unter anderem bei der „Simulation“-Box) und ja so etwas wie Brüder im Geiste sind. (weiterlesen…)

RAPOON – Blue Days / Seeds In The Tide Volume 04

Sonntag, 24. Januar 2016

R-7843628-1453283832-2280.jpegRobin Storey (Ex-ZOVIET FRANCE) gilt mit seinem Solo-Projekt RAPOON ja als „Meister des Loops“ und scheint inzwischen auch in Sachen Quantität dem ähnlich agierenden wie inzwischen verstorbenen MUSLIMGAUZE zu folgen. Allein im Jahre 2015 hat er insgesamt 4 Vollzeit-Alben abgeliefert und „Blue Days“ auf dem polnischen Label Zoharum ist eines davon. (weiterlesen…)

TZII – Sand Haert Rage

Mittwoch, 29. Juli 2015

R-6454865-1419676486-1687.jpegTZII ist ein belgischer Underground-Filmemacher und Musiker, der schon auf eine stattliche Zahl von Projekten, Veröffentlichungen und Kollaborationen verweisen kann, die sich in dem weiten Genre-Bereich zwischen Dark Ambient und Post Black Metal bewegen. Allerdings erschien das meiste davon in absolut geringen Kleinstauflagen, worunter auch die aktuelle 12“ bei T(R)eue um T(R)eue fällt. Jene ist nämlich gerade mal auf 160 Stück limitiert bzw. wurden nur so wenige davon gepresst, weil die Nachfrage danach leider auch nicht größer sein wird. Dies ist jedoch sehr schade, denn die vier Tracks auf „Sand Haert Rage“ haben Potential und mich mit ihrer flirrenden Wüsten-Atmosphäre so richtig gepackt. (weiterlesen…)

SIAMGDA – Tremors

Donnerstag, 25. Dezember 2014

ant-zen-act312-x3Neben STÖRFREQUENZ, welches auf Veröffentlichungen bei Mhz verweisen kann, betreibt Marc Fischer auch noch das Projekt SIAMGDA. Jenes rief er im Jahre 2001 bei einer Reise durch Nepal ins Leben und es sollte eine Verschmelzung von Distorted Rhythm Noise mit fernöstlichen Klängen eingehen. Bisher erschien das Material von SIAMGDA leider nur als Download über die eigene Mind Plug Records-Plattform und so stellt jetzt „Tremors“ eigentlich das Debüt im „richtigen“ Tonträgerformat dar. (weiterlesen…)

HOLGER CZUKAY – Der Osten ist Rot_Rome Remains Rome

Samstag, 13. September 2014

R-5943736-1406984217-9587Man kann ja von Herbert Grönemeyer halten was man will, aber was er mit seinem Label Groenland Records macht, ist absolut vorbildlich und empfehlenswert. Zum Beispiel hat er dort vor Jahren schon den Backkatalog von NEU! auf CD und Vinyl wiederveröffentlicht und das zu einem Zeitpunkt, als letzteres noch nicht wieder „schick“, sowie Krautrock in aller Munde war. Ein weiteres Indiz für seinen privaten Geschmack war das finanzielle Engagement bei dem Film „Control“ von Anton Corbijn über JOY DIVISION bzw. darin seine kleine skurrile Gastrolle als Arzt von Ian Curtis. Skurril ist im besten Sinne des Wortes auch das Attribut für die aktuellen Wiederveröffentlichungen auf Groenland Records aus der Zeit des Post-Krautrocks, die alle aus dem Umfeld des ehemaligen CAN-Mitgliedes Holger Czukay kommen. (weiterlesen…)

MUSLIMGAUZE – Chasing The Shadow Of Bryn Jones

Dienstag, 22. Juli 2014

MuslimBoxWas würde wohl Bryn Jones zu der aktuellen Lage im Gaza-Streifen bzw. dem inzwischen völlig außer Kontrolle geratenen Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern sagen, wenn er nicht schon im Januar 1999 völlig überraschend an einer seltenen Blutpilzvergiftung gestorben wäre? Er hätte wahrscheinlich sein Arbeitspensum im Studio noch weiter gesteigert und 3 oder 4 CDs mehr veröffentlicht. (weiterlesen…)

V.A. – Rising From The Red Sand Volumes I-IV

Donnerstag, 2. Januar 2014

Rising From The Red Sand“ war 1983 eine 5teilige Tape-Compilation-Reihe auf dem kanadischen Third Mind-Label, welches bis heute eigentlich eher durch die wegweisenden Veröffentlichungen Ende der 80er/Anfang der 90er von FRONT LINE ASSEMBLY und deren Umfeld bekannt ist. Nur wenige wissen, das Third Mind Records am Anfang ein Industrial-Label war und unter anderem die ersten Veröffentlichungen von ATTRITION und den KONSTRUKTIVITISTS raus brachte, so wie Tapes von Chris Carter, LEGENDARY PINK DOTS und PORTION CONTROL für den amerikanischen Markt zugänglich machte. Ähnlichen Zweck sollte auch die „Rising From The Red Sand“-Compilation-Reihe dienen, welche aber am Ende sogar so etwas wie eine Enzyklopädie des Industrials und mehr der größtenteils europäischen DIY-Szene wurde. (weiterlesen…)

MERZBOW – Lowest Music & Arts 1980 – 1983

Samstag, 16. Februar 2013

Man könnte die vorliegende schwere Holzkiste mit 10 LPs von MERZBOW auch als „Das große Rauschen“ (oder wahlweise Fiepen, Kreischen, Kratzen, Knarzen…) betiteln, aber auch so geht schon der gemeine Industrial-Hörer bei der bloßen Nennung des japanischen Noise-Gott in Deckung. Seit 1979 kennt Masami Akita keine Gnade und monoton wie unerbittlich prasseln seit dem seine Noise-Gebete mittels einer wahren Veröffentlichungsflut auf die ihm hörige Gemeinde nieder. Vergleichbar ist dabei sein quantitativer Output am ehesten mit MUSLIMGAUZE, dem er in puncto Radikalität und Intensität ebenfalls in nichts nachsteht, wenn gleich die musikalische Ausrichtung schon etwas anders ist. Die mächtige schwarze Box auf Vinyl On Demand widmet sich nun den Anfangstagen von MERZBOW, als dieser noch Tapes auf seinen eigenen Labels Lowest Music & Arts und ZSF Product veröffentlichte. (weiterlesen…)