Auflistung für das Stichwort ‘LES FRAGMENTS DE LA NUIT’

„Ich glaube, dass unsere Generation traurig, apathisch und einfach nur mittelmäßig ist“ – Interview mit Sänger Johan von CELESTE

Dienstag, 14. Oktober 2014

Ihre Alben tragen stimmungsvolle, schwarzromantische Titel wie „Pessimiste(s)“, „Nihiliste(s)“, „Misanthrope(s)“ oder Morte(s) Nee(s)“ und sind stilistisch sicher nicht der Sonne zugewandt. Seit 2005 wälzt die französische Sludge-Metal-Band CELESTE aus Lyon alles nieder, was sich ihr in den Weg stellt. Ihre Platten vertreibt die stark an Ästhetik orientierte Band in stilechtem Schwarzweiß. Ihre intensiven Live-Shows mit reduziertem Bühnenlicht und den legendären roten Kopflampen und Strobo-Attacken sind in der Szene längst Kult. CELESTE, die ihre Wurzeln in der Lyoner Hardcore-Szene haben, sind eine dieser Band, denen man bedingungslos verfallen kann, wenn man sich auf das streckenweise unhörbare Chaos aus monolithischen Gitarrenwänden, ultrabrutalen Double-Bass-Attacken und verdammt ungesundem Gekeife einlässt, garniert mit hässlichen Texten aus der Untiefe der menschlichen Seele – fertig ist der Cocktail für die Todesdisko. Im DENOVALI-Umfeld kultisch verehrt, wurde es Zeit, Sänger Johan bei der vergangenen Mini-Tour durch die Niederlande, Deutschland und Belgien zur jüngst im November 2013 erschienen Platte “ANIMALE(S)“ zu befragen, die selbstverständlich wieder einmal die “härteste, fieseste, destruktivste und böseste“ geworden ist. (weiterlesen…)

LES FRAGMENTS DE LA NUIT – Musique De Nuit

Montag, 9. Januar 2012

Mit Les Fragments de la Nuit verlasse ich (vermeintlich) sicheres Territorium: diese „Musique de Nuit“ ist eine gänzlich akustische, ohne jede elektrisch/ elektronische Anmutung, ohne eine Bezugnahme auf mir bekannte Schablonen. (weiterlesen…)

LES FRAGMENTS DE LA NUIT – Demain, c’etait hier

Sonntag, 7. November 2010

Ohne mich als Klassikkenner zu bezeichnen, klingen LES FRAGMENTS DE LA NUIT ganz deutlich nach Neoklassik. Die Kompositionen erklingen in den Klangfarben von Piano und Geigen, die auch tatsächlich gespielt, also nicht digital reproduziert wurden, und während der Musik der Bombast von z.B. REGARD EXTREME weitestgehend fehlt, hat sie einiges an Dramatik zu bieten. (weiterlesen…)

Les Fragments De La Nuit – Musique De Crepuscule

Sonntag, 7. Februar 2010

Passend zum (kalendermäßig verfrühten) Herbstbeginn warten die Franzosen von LES FRAGMENTS DE LA NUIT (schöner, aber viel zu langer Bandname) mit einem typischen Neoklassik-Album auf. Da ich mich weder mit Klassik noch mit Neoklassik gut auskenne, frage ich mich, warum ist diese CD ausgerechnet bei mir gelandet? Egal, ich versuche trotzdem mein Bestes. Das Coverartwork des ersten Albums der Franzosen erinnert farblich/atmosphärisch an den grandiosen Film „The Fountain“ und auch die Grundstimmung der Musik ist eher ätherisch düster-verträumt denn nüchtern-realistisch.

(weiterlesen…)