Auflistung für das Stichwort ‘KARL HYDE’

UNDERWORLD – Barbara Barbara, We Face A Shining Future

Samstag, 16. April 2016

underworldUNDERWORLD haben Geschichte geschrieben – Musik Geschichte um genauer zu sein, denn sie haben Anfang der 90er Jahre Techno ein Gesicht bzw. eine Stimme gegeben und spätestens ihr Hit „Born Slippy“ zum „Trainspotting“-Film machte sie unsterblich. Natürlich wird eine Band ab da immer an diesem einen Song gemessen, aber UNDERWORLD machten einfach weiter, veröffentlichten Alben, waren ausgiebig Live unterwegs und reduzierten sich im Jahre 2000 mit dem Ausstieg von Darren Emerson zum Duo. Ihr letztes Album „Barking“ ist nun auch schon wieder sechs Jahre her und ehrlich gesagt kann ich mich dabei nur noch an das bunte Artwork und an eine illustre Produzenten-Riege erinnern. (weiterlesen…)

ENO●HYDE – High Life

Samstag, 19. Juli 2014

Eno Hyde-High_Life-800Nachdem ich von der Kollaboration zwischen Ambient-Altmeister Brian Eno (Ex-ROXY MUSIC) und Karl Hyde (UNDERWORLD) bzw. dem Album „Someday World“ sehr angetan war und auf eine baldige Fortsetzung hoffte, ahnte ich noch nicht, dass diese sogleich auf dem Fuße folgen würde. Nur ein paar Monate steht jetzt nämlich schon der Nachfolger namens „High Life“ in den Startlöchern und bietet im CD- und Doppel-Vinyl-Format sechs neue Songs in einer runden dreiviertel Stunde. (weiterlesen…)

ENO • HYDE – Someday World

Donnerstag, 15. Mai 2014

Der ehemalige ROXY MUSIC-Keyboarder und Erfinder der Ambient-Musik Brian Eno hat gerade mal wieder einen Lauf. Begehrt als Produzent (U2, COLDPLAY, JAMES) und Kollaborationen nie abgeneigt (David Byrne, Jah Wobble, Harold Budd, John Cale, David Bowie), war er ja erst kürzlich auch an dem ersten richtigen Solo-Album von Damon Albarn (BLUR, GORILLAZ) beteiligt. Dem folgt auf dem Fuße eine weitere Zusammenarbeit und diesmal mit dem UNDERWORLD-Sänger Karl Hyde auf dem renommierten Warp-Label, wo Brian Eno schon zwei seiner letzten Alben veröffentlicht hat. (weiterlesen…)

UNDERWORLD – Barking

Mittwoch, 6. Oktober 2010

Vermutlich kann man unmöglich eine Rezension zu “Barking“, dem neuen Longplayer von UNDERWORLD schreiben, ohne den Eckpfeiler der Band-Karriere zu erwähnen, der sie einer größeren Öffentlichkeit bekannt machte. Dieser Eckpfeiler ist natürlich “Born Slippy“, seines Zeichens jener Track, den Danny Boyle für die Schlussszene in “Trainspotting“ verwendete, woraufhin sich die Tanzflächen aller Welt plötzlich zu den Klängen des Techno- und Dancefloor-Duos füllten. Dabei machten Karl Hyde und Rick Smith zu dem Zeitpunkt schon etliche Jahre auf die eine oder andere Art Musik zwischen Rock und Elektronik. (weiterlesen…)